Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Bauernregeln

Bauernregeln und ihre Bedeutung

Ergebnis langjähriger Wetterbeobachtung

Neben dem Wetterbericht, der bei keiner Zeitung, keinem Radio- oder Fernsehprogramm fehlen darf und die trotz großem Aufwand doch oft danebenliegt, gibt es eine sehr alte, aber immer noch beliebte Form der Wettervorhersage in Form der Bauernregeln. Dabei werden ganz andere Techniken eingesetzt als etwa beim modernen Wetterbericht.

Denn in der modernen Wetterforschung sind Hochleistungscomputer im Einsatz, um die Unzahl an Daten für die Wettermodelle zu berechnen. Diese bilden die Grundlage für die attraktiv gestalteten Wetterkarten, wie sie im Fernsehen jeden Abend oder auch zu einer anderen Tageszeit präsentiert werden. Bei den Bauernregeln spielt die Technik keine Rolle. Diese haben ihre Grundlage in der jahrhundertelangen Beobachtung des Wetters, da man sich als Bauer oder Landwirt stets mit der Natur auseinandersetzen muss und kann und Zusammenhänge erkennt.

Bauernregeln und das Wetter

Die Bauernregeln werden schon seit sehr langer Zeit von den Menschen weitergegeben. Sie haben viele verschiedene Ursprünge und während manche Bauernregeln einfach nur lustig für die Leserinnen und Leser sind, gibt es welche, die tatsächlich oft schon das richtige Wetter vorhergesagt haben. Eigentlich ist zu beobachten, dass vielfach die Bauernregeln öfter stimmen, als man erwarten würde.

Der Ursprung der Bauernregeln lässt sich oft nicht feststellen. Viele Sprüche, von denen sich viele auch reimen, gibt es schon seit der Antike, andere wurden durch die eigenen Erlebnisse mit der Natur entwickelt und besonders die Menschen, die jedes Jahr in der Landwirtschaft tätig sind, haben im Laufe der Jahrhunderte viele Bauernregeln entstehen lassen, die auch heute noch bekannt sind. Die Bäuerinnen und Bauern sind das ganze Jahr in der Natur, sie kümmern sich um ihre Felder und sie erkennen Zusammenhänge von aktuellem Wetter und späterem Wetter und so wurden Sprüche geformt, die tatsächlich häufiger zutreffen als man meinen würde.

Arten von Bauernregeln

Es gibt verschiedene Arten von Bauernregeln, die sich grob in vier Kategorien einteilen lassen. Aus der Antike sind viele Bauernregeln überliefert, die astrologische Ereignisse zum Inhalt haben.

Wesentlich bekannter als die astrologischen Bauernregeln sind jene, die durch die eigene Beobachtung in der Landwirtschaft oder im ländlichen Bereich geschaffen wurden. Sie setzen oft bestimmte Tage, Wochen oder Monate mit darauf folgenden Ereignissen wie Ernteerträge oder dem Wetter der folgenden Jahreszeit in Zusammenhang.

Die dritte Gruppe der Bauernregeln sind die sogenannten Windsprüche. Auch Gewitter- und Donnersprüche gehören zu dieser Kategorie, die durch Beobachtung von Wind an bestimmten Tagen auf die Luftbewegung der nächsten Wochen schließt. Bei Gewitter wird ein Zusammenhang zwischen der geografischen Richtung des Gewitters (zum Beispiel Gewitter im Norden) mit dem Wetter der nächsten Wochen und Monate hergestellt.

Die letzte Gruppe der Bauernregeln stammt aus der Tier- und Pflanzenwelt und gibt Beobachtungen von der Blütezeit bei Pflanzen und Bäumen wieder, die auf das Wetter der nächsten Jahreszeit Auswirkungen haben soll. Auch bestimmte Verhaltensweisen bei Tieren lassen laut entsprechender Bauernregeln auf das Wetter der nächsten Zeit schließen.

Bedeutung der Bauernregeln

Von all diesen Bauernregeln sind viele auch heute noch ein Begriff, was sich auch mit dem Bauernkalender und dem 100-jährigen Kalender erklären lassen, die die Bauernregeln gerne aufnehmen und jedes Jahr aufs neue erscheinen. Für viele Menschen sind die Bauernregeln von größerem Wert als der 100-jährige Kalender. Denn die Bauern haben in ihrer täglichen Arbeit über Jahre Zusammenhänge erkennen können. Sie sagen nicht, wie das Wetter am 12. April wird, aber sie sagen, dass der Sommer heiß wird, wenn es im April kalt ist und umgekehrt.

Das heißt, sie setzen Wettersituationen und Zeiträume in Zusammenhang, die natürlich nicht immer stimmen, aber dennoch häufiger zutreffen, als man das vielleicht vermuten würde.

Gefundene Artikel 36 / zeige Seite 1 von 2

12

Lesen Sie auch

Wetter und Natur hängen eng zusammen. Wenn es sehr trocken ist, leiden Bäume und Wiesen genauso wie der Mensch. Ist es sehr feucht, kann es zu Hochwasser kommen. Der Zugang zum Thema Wetter kann über bestimmte Begriffe oder auch sarkastische Umschreibungen (Spenglerwetter zum Beispiel) erfolgen, über die Langfristprognose oder auch über die Bauernregeln.

Im Wetterlexikon finden Sie über 200 Begriffe rund um das Wetter von der Temperatur bis zu den Stufen der Windstärke. Das Satellitenbild zeigt die aktuelle Entwicklung des Wetters in Europa. Spannend ist immer die Langfristprognose für den nächsten Sommer oder Winter.

Ein eigener Zugang ist der 100-jährige Kalender und über die Bauernregeln wird gerne gelacht - sie sind aber trotzdem erstaunlich treffsicher.

Das Wetter ist auch die Ausgangslage für drei Situationen, die stets als bedrohlich eingestuft werden. Zum einen bringt eine intensive Regenphase die Gefahr von Hochwasser mit sich. Gibt es statt Wasser Schnee in der kalten Jahreszeit, dann steigt die Lawinengefahr deutlich an.

Das Gegenteil ist das Ausbleiben von Niederschlag, was zu Trockenheit und damit zur Waldbrandgefahr führt. Allerdings ist der Mensch meist die Ursache, jedoch braucht es Trockenheit, damit er den Schaden anrichten kann, den er mit der Rodung auch anstrebt.

Über das Wetter hinaus gibt es auf der Erde verschiedene Vorgänge, die niemand beeinflussen kann. Dazu zählen die Erdbeben, die man nach wie vor kaum vorhersagen kann und ähnlich liegt der Fall bei den Vulkanen. Zwar kündigen sich manche Vulkanausbrüche an, aber in der Regeln ist die Eruption doch überraschend. Blickt man über den Tellerrand hinaus, ist die Astronomie gefragt mit Vorgängen im Sonnensystem und darüber hinaus.

Die Menschen möchten den Klimawandel entschärfen und bemühen sich um eine bessere Mülltrennung und neue Energieformen. Diese Fragestellungen sind Thema im Umweltlexikon.

Umweltlexikon

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

BauernregelnArtikel-Thema: Bauernregeln und ihre Bedeutung

Beschreibung: Grundlagen über die ☀ Bauernregeln, die durch die ✅ langjährige Beobachtung des Wetters durch die Bauernschaft entstanden sind.

letzte Bearbeitung war am: 12. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung