Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Bauernregeln -> Lostage -> Lostage Dezember

Lostage im Dezember

Von den bekannten Lostagen zu den Bauernregeln

Die Lostage sind spezielle Tage im Rahmen der Bauernregeln, die als fixes Datum jedes Monat spezielle Wettersituationen vorhersagen können. Sie werden auch genutzt, um auf mögliche Ernteerträge oder nicht so gut verlaufende Jahre hinzuweisen, wenn das Wetter sich entsprechend verhält.

Entstanden sind sie im Laufe der Jahre und Jahrzehnte durch die Arbeit im Freien. Die Bauern (Landwirte) haben die Zusammenhänge zwischen dem Wetter an einem bestimmten Tag und den Reaktionen zu späteren Zeitpunkten erkannt und so wurden die Bauernregeln gegründet, die oft eine höhere Trefferquote aufweisen, als man annehmen sollte.

Ein durchaus wichtiger Lostag im Monat Dezember ist der 4. Dezember mit der Heiligen Barbara, aber auch der Heilige Abend am 24. Dezember ist für die Bauernregeln durchaus ein wichtiger Tag.

Bauernregeln im Dezember auf Basis der Lostage

Lostage Dezember1. Dezember
Fällt auf Eligius ein kalter Wintertag, die Kälte vier Monate dauern mag.

2. Dezember
Wenn"s regnet am Bibianetag, regnet"s vierzig Tag" und eine Woche danach.

4. Dezember
Nach Barbara geht´s frosten an, kommt"s früher, ist nicht wohlgetan.
Knospen an St. Barbara, sind zum Christfest Blüten da.
St. Barbara mit Schnee,im nächsten Jahr viel Klee
Auf Barbara die Sonne weicht, auf Lucia sie wiederum her schleicht.
Geht Barbara im Klee, kommt"s Christkind im Schnee.
St. Barbara soll Blütenknospen zeigen.
Wie der Barbaratag, so der Christtag.
Zweige schneiden zu St. Barbara, Blüten sind bis Weihnachten da.
Barbara im weißen Kleid verkündet gute Sommerzeit.

6. Dezember
Regnet"s an St. Nikolaus, wird der Winter streng und graus.
St. Nikolaus spült die Ufer aus.

7. Dezember
Ist Ambrosius schön und rein, wird Florian (22.12.) ein wilder sein.

8. Dezember
Zu Mariä Empfängnis Regen, bringt dem Heu keinen Segen.

13. Dezember
Kommt die Hl. Luzia, ist die Kälte auch schon da.
Wenn zu Luzia die Gans geht im Dreck, so geht sie am Christtag auf Eis.
St. Luzia kürzt den Tag, soviel sie ihn nur kürzen mag.

17. Dezember
Ist St. Lazarus nackt und bar, macht einen linden Februar.

21. Dezember
Am Thomastag wächst der Tag um einen Hahnenschritt.
Wenn St. Thomas dunkel war, gibt´s ein schönes neues Jahr.
Friert"s am kürzesten Tag, ist"s immer eine Plag.

24. Dezember
Wenn in der ersten Adventswoche gut Wetter ist, bleibt´s gut bis Weihnacht.
Ist es Grün zur Weihnachtszeit, fällt der Schnee auf Ostereier.
Ist`s windig in den Weihnachtstagen, sollen viel Obst die Bäume tragen.
Ist die Weihnacht hell und klar, hofft man auf ein fruchtbar Jahr.
Ist Weihnachten gelind, im Januar die Kält´ beginnt.
Weihnachten im grünen Kleid hält für Ostern Schnee bereit.
Wird es in der Christnacht schneien, kann sich der Hopfenbauer freuen.
Wenn Winde wehen im Advent, dann wird uns reiche Ernt´ geschenkt.
Bis Weihnachten Juchhe, nach Weihnacht O weh.
Wie´s Adam und Eva spend´t, bleibt das Wetter bis zum End´.
Wenn´s Christkindlein Regen weint, vier Wochen keine Sonne scheint.
Fallen in der Christnacht Flocken, der Hopfen sich wird gut bestocken.
Hängt zur Weihnacht Eis von den Weiden, kannst du zu Ostern Palmen schneiden.
Grüne Weihnachten - weiße Ostern!

26. Dezember
Windstill muss St. Stephan sein, soll der nächste Wein gedeih´n.
Scheint am Stephanstag die Sonne, so gerät der Flachs zur Wonne.

28. Dezember
Schneit´s am Unschuldigen Kindel, fährt der Januar in die Schindeln.
Haben"s die unschuldigen Kinder kalt, so weicht der Frost noch nicht so bald.

30. Dezember
Bringt Martina (30.) Sonnenschein, hofft man auf viel Frücht´ und Wei

31. Dezember
Ist´s zu Sylvester hell und klar, steht vor der Tür das neue Jahr!  
Silvesternacht wenig Wind und Morgensonn, gibt viel Hoffnung auf Wein und Korn.
Wind in St. Silvesters Nacht hat nie Wein und Korn gebracht.
Wie auch das Wetter sich gestaltet - beim Jahresabschluss die Hände faltet!

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: