Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Bauernregeln -> Lostage -> Lostage Oktober

Lostage im Oktober

Vom Lostag zur Bauernregel

Über das gesamte Jahr verteilt gibt es sie - die Bauernregeln. Diese Bauernweisheiten, die das Wetter aufgrund langjähriger Beobachtung im landwirtschaftlichen Alltag vorhersagen, stimmen manchmal, manchmal aber auch nicht. Die Bauernregeln sind aber jedenfalls oft unterhaltsamer als die seriöse Wetterprognose. Und manchmal liegen beide Vorhersagen falsch.

Bei den Bauernregeln gibt es zwei Arten: jene, die sich auf ein bestimmtes Datum beschränken und andere, die von Wettersituationen auf spätere Jahreszeiten Bezug nehmen.

Bauernregeln im Oktober auf Basis der Lostage

1. Oktober
Regen an St.Remigius, bringt für den ganzen Monat Verdruß.

2. Oktober
Laubfall an Leodegar, kündet ein fruchtbar Jahr.
Fällt das Laub auf Leodegar, so ist das nächste ein fruchtbar Jahr.

6. Oktober
St. Bruno, der Kartäuser, läßt Fliegen in die Häuser.

9. Oktober
Regnet`s an St.Dionys, wird der Winter naß - gewiß.

13. Oktober
Hl. Koloman, schick mir einen braven Mann.

15. Oktober
Zu Theres beginnt die Weinles´.

16. Oktober
Mit St.Hedwig und St.Gall schweigt der Vögel Sang und Schall.
Hedwig und Galle machen das schöne Wetter alle.
Ab St. Hedwig und St. Gall schweigt der Vögel Sang und Schall.

17. Oktober
Auf St. Gallen Tag muß jeder Apfel in seinen Sack Gallus vorbei, Birnen und Äpfel sind frei.
Ist St. Gallus nicht trocken, folgt ein Sommer mit nassen Socken.
Viel Regen zu Gallus – Regen bis Weihnachten.
Sankt Gallus lässt den Schnee fallen,  treibt die Kuh in den Stall und den Apfel in den Sack.
St. Gall treibt die Kuh in den Stall.
Am St. Gallustag den Nachsommer man erwarten mag.
Galliwein - Sauerwein, Galliwein - Bauernwein!
Ist St. Gall´ trocken, so folgt ein Sommer mit nassen Socken.
Am St. Gallustag muss jeder Apfel in den Sack.

18. Oktober
Ist St. Lukas mild und warm, kommt ein Winter, dass Gott erbarm.
Wer um Lukas Roggen streut, es nicht bei nächster Ernt´ bereut.

21. Oktober
St. Ursulas Beginn weist auf den kommenden Winter hin.
Wie der St.Ursula-Tag anfängt, soll der Winter beschaffen sein.
Ursula bringt´s Kraut herein, sonst schneien Simon und Juda drein.

23. Oktober
Wenn`s St.Severin gefällt, bringt er mit die erste Kält´.

25. Oktober
Mit Krispin sind alle Fliegen hin.

28. Oktober
Simon und Juda die zwei, führen oft Schnee herbei.
Simon und Judas fegens Laub in die Gass´.
Wer Weizen sät am Simonstage, dem trägt er goldene Ähren ohne Frage.

31. Oktober
St. Wolfgang Regen, verspricht ein Jahr voll Segen.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: