Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Bergstraßen -> Bergstraßen Steiermark

Bergstraßen in der Steiermark

Überblick über die Straßenverbindungen über die Berge

Im Bundesland Steiermark gibt es sehr unterschiedliche Regionen vom flachen Süden bis zum Hochgebirge im Norden und Westen und entsprechend hat das Bundesland auch zahlreiche Bergstraßen in diesen Regionen zu bieten. Sie sind schön zu befahren, aber nicht ungefährlich, weshalb manche für den Wohnwagen nicht zugelassen sind und speziell auch im Winter Erfahrung und Straßenkenntnis voraussetzen.

Viele Grenzpässe in der Steiermark

Zahlreiche Bergstraßen sind auch ein Thema, wenn es darum geht, die Steiermark generell zu erreichen oder zu verlassen. Mit der Turracher Höhe kann man nach Kärnten in den Süden fahren, mit dem Pyhrnpass gelangt man nach Norden in das Bundesland Oberösterreich und der Semmering ist die Schnittstelle zu Niederösterreich. Verschiedene dieser Straßen sind auch ausgebaut worden und Teil von Schnellstraßen oder Autobahnen, andere Straßenstücke sind hingegen in ihrem ursprünglichen Zustand geblieben und werden weiterhin so genutzt oder dienen als Ausweichstrecke, wenn es Probleme auf der Autobahn gibt wie etwa im Wechselabschnitt, einer weiteren Landesgrenze der Steiermark nach Norden und Niederösterreich.

Dazu gibt es auch anspruchsvolle Bergstraßen mitten in der Steiermark wie etwa im Mariazeller Land und südlich davon vom Seebergsattel bis zu den alpinen Straßen im Ennstal oder in anderen Bereichen des umfangreichen Bundeslandes. Denn auch in Richtung Westen, wenn man von der Südsteiermark nach Kärnten fahren möchte, stellen sich Bergrücken wie die Koralpe oder die Saualpe in den Weg und es gilt, über die Bergstraßen einen Weg zu finden.

Manche der Straßen sind moderat steil und auch mit einem Wohnwagen im Rahmen einer Urlaubsfahrt kein Thema, andere Straßen sind schon sehr steil. Die Weinebene führt etwa mitten über die Koralpe und hat eine Steigung von 20 % an der steilsten Stelle - dabei würde man beim Namen eher an ein Weinbaugebiet im Burgenland oder in Niederösterreich denken. Die Turracher Höhe war überhaupt die steilste Straße in Österreich und hatte punktuell bis zu 34 % ausgewiesen. Auch diese Straße wurde entschärft, 23 % sind es aber immer noch und darauf muss man sich einstellen.

Eine weitere Schnittstelle ist die Landesgrenze im Salzkammergut, wenn man von Bad Aussee aus nach Oberösterreich fahren will, etwa über den Koppenpass.

Artikel-Infos

Bergstraßen in der SteiermarkArtikel-Thema:
Bergstraßen in der Steiermark
letztes Datum:
26. 03. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten