Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Bergstraßen -> Wechselpass

Wechselpass an der Grenze Steiermark/NÖ

Fahrt von Pinggau nach Aspang

Raxalpe und Schneeberg sind ein Duo, das als Wiener Hausberge bezeichnet werden und südlich davon gibt es mit dem Semmering einen dritten Hausberg, zu dem man auch gerne neben Wandern das Skifahren und Boarden im Winter betreibt. Südlich davon ragt der Wechsel in die Höhe, der nicht mehr ganz zu den Hausbergen gezählt wird, wobei man hier unterschiedliche Ansichten vertreten kann.

Zum Wechsel dazu gehört auch der Wechselpass, der sich an der Landesgrenze der Steiermark im Süden und Niederösterreich im Norden befindet. Es ist dies eine harmlose Bergstraße mit einer maximalen Höhe von 967 Meter und einer Steigung von maximal 8 %, sodass man den Pass auch mit dem Wohnwagen überqueren kann und darf.

Kommt man etwa aus der Steiermark und Pinggau, kann man mittels Bergstraße Aspang im Südosten von Niederösterreich erreichen. Allerdings spielt der Wechselpass keine Hauptrolle mehr, weil östlich vom Wechsel mit der Südautobahn oder A2 die viel schnellere und flachere Route genutzt werden kann.

Bergstraße Wechselpass bei Aspang Niederösterreich

Bildquelle: Wikimedia / Ulflulfl

Wechselpass: Fakten der Bergstraße

Höhe: 967 Meter
Verbindung: Aspang Markt (Niederösterreich) - Pinggau (Steiermark)
Maximale Steigung: 8 %
Wohnwagen: ja
Wintersperre: nein
Maut: nein

Bedeutung der Bergstraße

Bevor die Südautobahn vollständig nutzbar war, war der Wechselpass die wesentliche Möglichkeit, um zwischen der Steiermark und Niederösterreich zu verkehren. Man kann also auch von der ehemaligen oder alten Route sprechen, die sehr viele Fahrzeuglenker wählen mussten, doch mittlerweile fährt man mit der Südautobahn viel schneller.

Anders sieht es aus, wenn man im Wechselgebiet selbst Freizeitaktivitäten anstrebt. Denn es gibt interessante und attraktive Wanderwege und man kann auch alpin bis zum Gipfel hochsteigen oder andere Ausflugsziele in der näheren Umgebung ansteuern. Dann ist die Autobahn als Zubringer zwar möglich, man wird aber vielleicht den Pass befahren müssen, um den Ausgangspunkt zu erreichen.

Lesen Sie auch

Das Bundesland Niederösterreich gilt zwar meist als Flachland, aber nach Süden und Südwesten hin gibt es durchaus alpine Regionen zum Bergsteigen und auch mit einigen Bergstraßen. Es gibt dabei einige Verknüpfungen mit der Steiermark, um von A nach B reisen zu können - für Ausflugsziele oder einfach zur Überwindung der Berge.

Will man von Niederösterreich in die Steiermark reisen - oder auch umgekehrt - dann gibt es eine ganze Reihe an Bergverbindungen. Zum Teil gibt es schon moderatere Lösungen wie etwa durch Autobahnen, aber die manche Regionen brauchen die Bergstraßen weiterhin wie etwa den Josefsberg im Mariazeller Land.

Innerhalb von Niederösterreich gibt es auch zahlreiche Bergstraßen. Interessanterweise ist das kurze Stück der A21 nach Hochstraß das steilste Stück Autobahn in ganz Österreich. Gerade Richtung Mariazell gibt es einige Bergstraßen wie den bekannten Annaberg oder die alternative Route über das Gscheid. Östlich davon hat man noch weitere Bergstraßen, die Motorradfahrer und Radfahrer auch gerne aufsuchen wie Ochssattel oder Rohrer Sattel.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Bergstraße Wechselpass in Niederösterreich und SteiermarkArtikel-Thema: Wechselpass an der Grenze Steiermark/NÖ

Beschreibung: Der 🗻 Wechselpass ist eine Bergstraße an der Grenze der Steiermark im Süden und Niederösterreich im Norden und verbindet ✅ Pinngau mit Aspang.

letzte Bearbeitung war am: 22. 05. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Gartenlexikon
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung