Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Bergstraßen -> Seebergsattel

Seebergsattel bei Mariazell

Reise durch den Hochschwab

Der Hochschwab ist mit 2.277 Meter Seehöhe nicht nur ein sehr hoher Berg der Steiermark, er umfasst auch ein großes Areal, das sich von Hieflau im Westen bis zu Aflenz im Osten ausdehnt. Dazwischen gibt es keine Möglichkeit, in Nord-Süd-Richtung das Gebirgsmassiv des Hochschwab zu durchfahren.

Auf der Ostseite des Massivs gibt es die Verbindung von Mariazell im Norden nach Aflenz und weiter bis Bruck an der Mur im Süden. Damit diese Streckenführung möglich wurde, wurde der Seebergsattel errichtet, eine Bergstraße, deren Passhöhe 1.246 Meter aufweist und die eine maximale Steigung von zehn Prozent hat.

Man kann mit dem Wohnwagen über den Seebergsattel fahren, empfohlen ist es aber nicht, zumal der Sattel einen sehr kurvenreichen Charakter zeigt.

Bergstraße Seebergsattel bei Mariazell

Bildquelle: Wikimedia / Ulflulfl

Seebergsattel: Fakten der Bergstraße

Höhe: 1.246 Meter
Verbindung: Mariazell/Gußwerk - Aflenz/Bruck an der Mur
Maximale Steigung: 10 %
Wohnwagen, ja, aber nicht empfohlen
Wintersperre: nein
Maut: nein

Bedeutung der Bergstraße

Die Bergstraße ist eine zentrale Verbindung in der Steiermark, die von Mariazell nahe der Landesgrenze zu Niederösterreich im Norden nach Bruck an der Mur im Murtal und Süden führt. Die nächste Möglichkeit, den Hochschwab zu passieren, gibt es mehr als 50 Kilometer westlich bei Hieflau, um dann über Eisenerz und Trofaiach nach Süden zu fahren. Alternativ kann man von Mariazell auch über den Lahnsattel nach Mürzzuschlag fahren, aber diese Route ist mit dem Wohnwagen nicht möglich, weil verboten.

Mit dem Seebergsattel gibt es daher an der Ostflanke des riesigen Hochschwabmassivs einige Ziele, um Wanderungen durchzuführen oder auch eine große Tour bis zum Gipfel selbst anzustreben.

Lesen Sie auch

Die Steiermark hat zwar nicht die ganz großen Berge wie etwa Tirol, aber in Sachen Bergstraßen hat das Bundesland sehr viele Verbindungen anzubieten. Einige führen in den Nordosten nach Niederösterreich, andere stellen die Verbindung nach Oberösterreich im Nordwesten dar. Es gibt nach Süden und Westen Bergstraßen in das Bundesland Kärnten über die Pack und andere Bergrücken und auch innerhalb der Steiermark selbst einige zum Teil sogar sehr bekannte Bergverbindungen.

Was Niederösterreich betrifft, gibt es mit Semmering und Wechsel sehr bekannte Verbindungen in beliebte Ausflugsregionen, mit Schnellverbindungen wurden die alten Pässe aber in ihrer Bedeutung reduziert.

Die Fahrt nach Oberösterreich gelingt vor allem über den bekannten Pyhrnpass, wobei die Autobahn auch hier Veränderungen gebracht hat. Wichtig sind auch die Bergstraßen im Salzkammergut, um von der steirischen Seite nach Oberösterreich weiterreisen zu können oder auch Ausflugsziele ansteuern zu können.

Die Verbindung nach Kärnten erfolgt über verschiedene Pfade, da die Steiermark sowohl östlich von Kärnten als auch nördlich von Kärnten zu finden ist. Die West-Ost-Verbindung gelingt etwa über die Koralpe mit der Weinebene oder nördlich davon mit weiteren Straßenverbindungen. Nach Süden kann man Kärnten aber auch über die bekannte Turracher Höhe erreichen.

Und dann gibt es gleich eine ganze Reihe an Straßenverbindungen im steirischen Bergland selbst mit den Niederen Tauern und mit weiteren Bergstraßen. Darunter finden sich das steile aber entschärfte Zellerrain bei Mariazell genauso wie der Triebener Tauern oder viele weitere Pässe und Sättel, um von A nach B reisen zu können.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Bergstraße Seebergsattel in der SteiermarkArtikel-Thema: Seebergsattel bei Mariazell

Beschreibung: Der 🗻 Seebergsattel ist eine Straßenverbindung, die in der Steiermark ✅ Mariazell mit Bruck an der Mur und damit wichtige Regionen auch für den Tourismus verknüpft.

letzte Bearbeitung war am: 20. 05. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung