Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Bergstraßen -> Semmering

Semmering Bergstraße

Fahrt von Mürzzuschlag nach Gloggnitz

Mit dem Begriff Semmering verbinden die Menschen viele verschiedene Gegebenheiten. Einmal ist der Semmering einer der Wiener Hausberge, zu denen auch Rax und Schneeberg zählen, zum zweiten war Semmering ein beliebter Kurort und ist es zum Teil auch heute noch und zum dritten ist der Semmering auch eine bekannte Bergstraße.

Diese liegt so wie der Berg selbst an der Landesgrenze der Steiermark zu Niederösterreich und am Semmering gibt es mit dem Zauberberg ein bekanntes Skigebiet, das auch für den Damen-Weltcup genutzt wird. Aber die Bergstraße selbst ist kein großes Thema mehr, obwohl die Fahrt über den Semmering lange ein Pflichtprogramm war.

Denn im Jahr 2004 wurde die Semmering-Schnellstraße eröffnet und damit braucht man nicht mehr über den Pass zu fahren, der auf 984 Meter Seehöhe im Rahmen der Bundesstraße erreicht wird. Die Bergstraße ist ohnehin eine harmlose mit maximal 6 % Steigung und so ist auch die Fahrt mit dem Wohnwagen möglich - doch mit der Schneestraße ist man direkter und schneller unterwegs.

Bergstraße Semmering bei Gloggnitz

Bildquelle: Wikimedia / Liberaler Humanist

Semmering: Fakten der Bergstraße

Höhe: 984 Meter
Verbindung: Gloggnitz (Niederösterreich) - Mürzzuschlag (Steiermark)
Maximale Steigung: 6 %
Wohnwagen: ja
Wintersperre: nein
Maut: nein

Bedeutung der Bergstraße

Seit des die Semmering-Schnellstraße gibt, ist der Semmering kein wesentliches Thema mehr für den Straßenverkehr. Man kann sich als Plan B anbieten, wenn es Probleme auf der Schneestraße gibt, aber ansonsten fahren die vielen Fahrzeuge direkter per Schneestraße und meiden den Pass. Damit sind auch viel weniger Leute im Kurort selbst anzutreffen, wenn man das mit den früheren Zeiten vergleicht.

Gab es damals den Ärger, dass zu viele Leute anreisen, bedauert man ein Stück weit die aktuelle Entwicklung, obwohl die Ruhe doch einige neue Gäste bringen kann. So zeigt sich anhand dieses Beispiels, wie das Straßennetz in mehrfacher Hinsicht Einfluss auf die Gesellschaft hat: der Straßenverkehr und die Verbindungsmöglichkeiten sind ein Faktor, die Reaktion auf Gemeinden und Tourismus ein anderer.

Für Ausflüge ist der alte Semmering aber weiterhin ein Thema, ebenso wie für Wanderungen.

Lesen Sie auch

Das Bundesland Niederösterreich gilt zwar meist als Flachland, aber nach Süden und Südwesten hin gibt es durchaus alpine Regionen zum Bergsteigen und auch mit einigen Bergstraßen. Es gibt dabei einige Verknüpfungen mit der Steiermark, um von A nach B reisen zu können - für Ausflugsziele oder einfach zur Überwindung der Berge.

Will man von Niederösterreich in die Steiermark reisen - oder auch umgekehrt - dann gibt es eine ganze Reihe an Bergverbindungen. Zum Teil gibt es schon moderatere Lösungen wie etwa durch Autobahnen, aber die manche Regionen brauchen die Bergstraßen weiterhin wie etwa den Josefsberg im Mariazeller Land.

Innerhalb von Niederösterreich gibt es auch zahlreiche Bergstraßen. Interessanterweise ist das kurze Stück der A21 nach Hochstraß das steilste Stück Autobahn in ganz Österreich. Gerade Richtung Mariazell gibt es einige Bergstraßen wie den bekannten Annaberg oder die alternative Route über das Gscheid. Östlich davon hat man noch weitere Bergstraßen, die Motorradfahrer und Radfahrer auch gerne aufsuchen wie Ochssattel oder Rohrer Sattel.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Bergstraße Semmering in Niederösterreich und SteiermarkArtikel-Thema: Semmering Bergstraße

Beschreibung: Der 🗻 Semmering ist eine bekannte Bergstraße an der Landesgrenze von Niederösterreich und der Steiermark und ermöglicht die Fahrt von ✅ Mürzzuschlag nach Gloggnitz.

letzte Bearbeitung war am: 20. 05. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung