Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Bergstraßen -> Radlpass

Radlpass - Grenzpass zu Slowenien

Grenzübergang nach Slowenien bei Eibiswald

Eine der Möglichkeiten, um von Südösterreich aus nach Slowenien fahren zu können, ist von der Steiermark aus der Radlpass. Dabei wird von Eibiswald südlich von Deutschlandsberg in fast direkter südlicher Richtung die Grenze angesteuert und der Radlpass stellt nicht nur den Höhepunkt der Fahrt dar, er ist auch gleichzeitig direkt an der Grenze von Österreich und Slowenien zu finden.

Einige Pässe an den Grenzen kennt man, die hochalpin angelegt sind, doch das gilt nicht für den Radlpass. Er ist auf 679 Meter Seehöhe zu finden, doch seine Steigung reicht bis 18 %, weil zum Beispiel Eibiswald mit 361 Meter noch deutlich niedriger liegt und sich im Flachland der Südsteiermark befindet. Die Fahrt mit dem Wohnwagen ist zugelassen, aber wird nicht empfohlen, schon alleine der Steigung wegen, aber auch der vielen Kurven wegen, die vor allem auch auf slowenischer Seite zu durchfahren sind.

Radlpass: Fakten der Bergstraße

Höhe: 679 Meter
Verbindung: Eibiswald (Steiermark) - Radlje (Slowenien)
Maximale Steigung: 18 %
Wohnwagen: ja, aber nicht empfohlen
Wintersperre: nein
Maut: nein

Bedeutung der Bergstraße

Die Route ist eine weitere Option, um Slowenien auf dem Straßenweg zu erreichen. Nach Osten hin gibt es die nächste Option bei Leibnitz mit der Pyhrnautobahn und ein kleiner Grenzübergang bei Schloßberg, nach Westen hin gibt es bei Lavamünd in Kärnten die nächste Variante, um das südliche Nachbarland erreichen zu können. Man hat mit dem Radlpass damit eine weitere Möglichkeit in der Mitte der genannten Optionen, um seine Fahrt in den Süden durchzuführen oder umgekehrt, um wieder nach Österreich zurückkehren zu können.

Unterschätzen darf man den Pass nicht, denn die 18 % Steigung werden gerne vergessen, wenn man nur die Seehöhe beachtet und so mancher Ort selbst in Niederösterreich liegt schon höher, doch man muss das Profil der angrenzenden Gemeinden berücksichtigen. Der Pass kann auch für Ausflugsziele eine mögliche Route sein und ist auch abseits der Pyhrnautobahn eine alternative Variante.

Aktuelle Straßenlage

Die Verkehrsclubs ÖAMTC und ARBÖ informieren aktuell über die Straßenlage und es gibt zudem Hinweise bei schwierigen Fahrverhältnisse. Dazu gehören auch Baustellen auf den Autobahnen und Bergstraße, Sperren der Bergstraßen im Winter und weitere Informationen, die die geplante Fahrt beeinträchtigen können.

ARBÖ
ÖAMTC

Bergstraßen nach Bundesland

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Bergstraße Radlpass in der Steiermark und in SlowenienArtikel-Thema: Radlpass - Grenzpass zu Slowenien

      Beschreibung: Der Radlpass ist eine Bergstraße und der Grenzübergang von der Steiermark nach Slowenien bei Eibiswald mit der Verbindung nach Radlje.

      letzte Bearbeitung war am: 25. 03. 2019