Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Modebegriffe Pullover

Pullover und seine Entwicklung in der Modewelt

Vielseitig und modern

Kaum ein Kleidungsstück hat so große Veränderungen und Varianten erfahren wie der Pullover. Dieser trägt den Namen aufgrund seiner Beschaffenheit, denn "to pull over" bedeutet in deutscher Sprache in etwa "sich überziehen" und das ist genau die Handlung, die nötig ist, um sich mit einem Pullover zu kleiden. Weiterhin ist es ein warmes Kleidungsstück, aber der Pullover hat auch ganz andere Möglichkeiten, indem er dünn getragen wird und damit auch für die Optik über dem Hemd dienen kann.

Viele Ideen auch beim Pullover

Denn nicht jeder Pullover muss sehr warm sein und die Trägerin oder den Träger vor kaltem Wetter schützen. Es gibt auch sehr dünn hergestellte Pullover, die zum Beispiel im Sommer am Abend getragen werden können, wenn die Luft für etwas kühlere Phasen am Strand oder bei einer Party sorgt. Daher ist der Pullover häufig ein dickeres Kleidungsstück, um sich wohl zu fühlen, wenn es draußen kalt ist und auch die Zimmertemperatur abnimmt, aber es gibt auch die dünnen Versionen, die man auch über einem T-Shirt tragen kann.

Und es gibt unterschiedliche optische Lösungen. Der Hoody wird auch deutsch als Kapuzenpullover angeboten und ist ein meist wärmerer Pullover mit einer Kapuze, die oft aber nur der Optik wegen angebracht ist. Die verschiedenen Schnittformen der Mode kommen auch zum Tragen wie etwa der V-Ausschnitt beim V-Pullover, der sonst wie ein normaler Pullover ausgeführt ist - aber eben diesen V-Ausschnitt aufweist.

Ein Thema ist vor allem der Winter und die Gemütlichkeit. Beides verknüpft sich mit Fleeceshirt oder Sweatshirt, sehr warme Pullover mit äußerst angenehmen Tragekomfort.

Lesen Sie auch

Der Pullover ist ein Kleidungsstück der kalten Jahreszeit, aber das stimmt auch nicht immer und es gibt auch Bezeichnungen als Schnittstellen zwischen dem Shirt und dem Pullover. Ein Klassiker ist längst der Rollkragenpullover, wobei das durchaus auch ein dünner Pullover sein kann, der den Rollkragen als Accessoire nutzt. Darüber hinaus gibt es mit dem Sommerpullover einen wirklich dünnen und daraus entwickelte sich auch der Kurzarmpullover.

Wer es gerne warm haben will, kann auf das Sweatshirt zurückgereifen, das zwar Shirt heißt, aber in Wirklichkeit ein sehr warmer Pullover ist - und ein gemütlicher dazu. Das Fleeceshirt ist auch zu nennen. Warm kann auch der Strickpullover sein, wobei es auch dünnere Angebote gibt.

Auch der Pullover durchläuft Trends und einer davon ist die angeschlossene Kapuze. Der Hoody ist im englischen Sprachgebrauch das, was im deutschen der Kapuzenpullover ist. Die Steigerung ist mit dem Kapuzensweatshirt erreicht. Weitere Möglichkeiten sind mit dem Pullunder und dem V-Pullover gegeben. Die Long-Idee gibt es beim Pullover auch mit dem Longpullover und der Lurex-Pullover ist auch eine Option bei der Auswahl.

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Pullover in der ModeweltArtikel-Thema: Pullover und seine Entwicklung in der Modewelt

      Beschreibung: Der Pullover ist ein Kleidungstück das längst zu einem modischen Kleidungsstück wurde, wobei es die verschiedensten Varianten vom dicken bis zum leichten Pullover gibt.

      letzte Bearbeitung war am: 03. 09. 2020