Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Pullunder

Pullunder: dünner und ärmelloser Pullover

Zweite Schicht für die Oberbekleidung

Der Pullunder ist eine weitere Form der Pullover, wenngleich sich dieses Kleidungsstück von den anderen Formen des Pullovers sehr stark unterscheidet. Schon bei den klassischen Pulloverarten gibt es je nach Material und Fertigung dickere für die kalte Jahreszeit oder dünnere, um als zweite Schicht getragen zu werden. Sie werden auch an einem Sommerabend für das Gartenfest gerne ausgewählt, wenn es etwas kühler wird. Diese Idee wird mit dem Pullunder weitergetrieben.

Was ist der Pullunder?

Der Pullunder ist ein ärmelloser Pullover, womit die ursprüngliche Vorgabe des Wärmens, für die man die meisten Pullover kauft und auswählt, hinfällig ist. Er ist außerdem sehr dünn verarbeitet und auch dies deutet darauf hin, dass der Temperaturhaushalt nur bedingt ein Thema ist. Häufig wird dieses Kleidungsstück über einer Bluse als Damen-Pullunder getragen oder über dem Hemd als Herren-Pullunder. So werden die Kleidungsstücke auch auf dem Modemarkt angeboten.

Durch die ärmellose Trageform kann man das Kleidungsstück darunter gut sehen. Das gilt auch für den oft angebotenen V-Halsausschnitt, weshalb der Pullunder häufig dunklere Farben aufweist, sodass man mit den Farben spielen kann. Helle Kleidung wird durch den dunkleren Pullunder überdeckt, aber eben nicht ganz. Gleichzeitig sieht der Pullunder sehr fein aus und wird im Büro gerne gewählt, ist aber auch in der Freizeitmode ein Thema.

Pullunder in der Modewelt

Viele Möglichkeiten gibt es, um dieses Kleidungsstück auszuwählen und zu tragen. Es gibt auch alternative Formen zum klassischen Pullunder. Der klassische Pullunder ist wie ein Pullover zu tragen und man schlüpft wie gehabt in das Kleidungsstück. Es gibt aber auch gleichnamige Angebote, bei denen es vorne eine Knopfleiste gibt, um diesen Pullunder wie eine Jacke öffnen zu können. Das ist dann schon eher eine Jacke, aber die Vorlage ist unverkennbar mit dem V-Ausschnitt und mit der ärmellosen Trageform.

Auch beim Ausschnitt gibt es verschiedene Ideen. Typisch ist der V-Ausschnitt, es gibt aber auch vor allem beim Damen-Pullunder den Rundausschnitt, der die Trägerin in den Vorgrund rücken kann, weil er sich von der traditionellen Form unterscheidet.

Lesen Sie auch

Der Pullover ist ein Kleidungsstück der kalten Jahreszeit, aber das stimmt auch nicht immer und es gibt auch Bezeichnungen als Schnittstellen zwischen dem Shirt und dem Pullover. Ein Klassiker ist längst der Rollkragenpullover, wobei das durchaus auch ein dünner Pullover sein kann, der den Rollkragen als Accessoire nutzt. Darüber hinaus gibt es mit dem Sommerpullover einen wirklich dünnen und daraus entwickelte sich auch der Kurzarmpullover.

Auch der Pullover durchläuft Trends und einer davon ist die angeschlossene Kapuze. Der Hoody ist im englischen Sprachgebrauch das, was im deutschen der Kapuzenpullover ist. Die Steigerung ist mit dem Kapuzensweatshirt erreicht. Weitere Möglichkeiten sind mit dem Pullunder und dem V-Pullover gegeben. Die Long-Idee gibt es beim Pullover auch mit dem Longpullover und der Lurex-Pullover ist auch eine Option bei der Auswahl.

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Pullunder: dünner PulloverArtikel-Thema: Pullunder: dünner und ärmelloser Pullover

      Beschreibung: Der Pullunder ist eine leichte und dünne Form des Pullovers, die ärmellos über Hemd oder Bluse getragen wird und eine neue Optik ergeben kann.

      letzte Bearbeitung war am: 03. 09. 2020