Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Im Kalender rot anstreichen

Im Kalender rot anstreichen

Wichtiger Tag für Arbeit oder Privates

"Im Kalender rot anstreichen" ist eine Redensart, die oft verwendet wird, aber es gibt viele Leute, die sich gar nicht bewusst sind, dass es sich um eine solche handelt. Historisch ist der Hintergrund der Farbe rot im Zusammenhang mit Termine und Tage auf die Römer zurückzuführen, die wichtige Überschriften im Gegensatz zu sonstige Texte mit roter Tinte verfasst haben. Das war vor allem in der Rechtslehre der Fall.

Beispiele für die Redewendung "im Kalender rot anstreichen"

Daher ist im Kalender der Sonntag und auch jeder Feiertag rot eingetragen, denn es handelt sich hierbei um wichtige Tage, die auf diese Weise hervorgehoben werden. Oft wird ein Termin mit "im Kalender rot anstreichen" kommentiert, womit gemeint ist, dass dieser Termin besonders wichtig ist. Das kann ein lange herbeigesehntes Treffen mit alten Freunden sein oder ein Vorstellungstermin.

Auch im Telefonat zwischen Kooperationspartner kann die Redewendung eingesetzt werden, wenn man sich für ein Projekt einen Termin vereinbart, der als wichtig empfunden wird. Auch dann wird der Termin zumindest verbal rot im Kalender eingetragen. Man könnte aber auch "ich werde den Termin sicher beachten oder nicht vergessen" sagen. Mit der Redensart klingt es aber witziger.

Die Redewendung wird aber auch sinngemäß verwendet. Wenn jemand sich zeit seines Lebens scheut, ins Wasser zu gehen und auf einmal in einem Badesee entdeckt wird, dann kann es schon vorkommen, dass jemand den Tipp gibt, dass man diesen Tag rot in den Kalender eintragen soll. Gemeint ist damit, dass etwas Außergewöhnliches passiert ist, das man so nicht hat erwarten können. Und damit wird nicht ein Termin, sondern eine Situation umschrieben und zeigt einmal mehr, dass Redewendungen sehr vielseitig eingesetzt werden können.

Vor allem das letzte Beispiel ist typisch für die Redewendung. Wenn Freunde, Geschäftspartner oder auch die eigenen Kinder Handlungen setzen, von denen man überzeugt war, dass das nie passieren wird, dann wird die Redewendung eher genutzt als beim wirklichen Eintragen eines Termins im Kalender. Man könnte auch sagen, dass man überrascht ist, aber mit der Redensart klingt es viel lustiger.

Das kann jetzt ein Macho sein, der entgegen sonstiger Gewohnheit auf einmal abwäscht oder jemand, der nie mit dem Rad fährt und auf einmal genau diese Tätigkeit ausführt.

Lesen Sie auch

Die Politik, aber auch ein Stück weit gerichtliche Vorgänge sind ebenfalls beliebte Vorlagen für Redewendungen. Vielfach weiß man gar nicht, woher sie kommen oder was sie bedeutet haben. Das ist besonders interessant, wenn man sich sehr beliebte Redensarten ansieht und ihren Ursprung beleuchtet.

Denn sowohl "sich selbst an der Nase nehmen" oder "sich selbst an der Nase ziehen" kennt praktisch jeder. Dass das eine ungewöhnliche Strafe vor Gericht bei einer Verurteilung war, wissen hingegen kaum die Leute. Widersprüchlich ist etwa auch "mit Hängen und Würgen", womit man heute eine schwere Schularbeit umschreibt, tatsächlich ist der Bezug die dramatische Situation beim strafweisen Erhängen eines Verurteilten.

Aber auch die Post, das Amt oder politische Entscheidungen haben zu bekannten Redewendungen geführt. "Etwas vom grünen Tisch bestimmen" bezieht sich auf den damaligen grünen Belag des Tisches im Konferenztisch und wird heute für viele Entscheidungen etwa auch bei Sportentscheidungen genutzt.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Redewendung im Kalender rot anstreichenArtikel-Thema: Im Kalender rot anstreichen

    Beschreibung: Die Redewendung "Im Kalender rot anstreichen" umschreibt wichtige Termine oder Außergewöhnliches über die Kalendereintragung hinaus.

    letzte Bearbeitung war am: 29. 09. 2020