Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Sich in Luft auflösen

sich in Luft auflösen

Einfach verschwinden

"Sich in Luft auflösen" ist eine witzige Redewendung, die wohl physikalisch schwer zu beweisen ist. Die Redensart ist ein klassischer Vertreter der Umgangssprache und ein weiteres Beispiel für die Bedeutung von Wind und Luft bei den Redewendungen. Etwas löst sich in Luft auf, wenn es einfach verschwindet - oder genauer: wenn man es nicht finden kann. Verschwunden ist das Etwas ja nicht.

Beispiele für die Redewendung "sich in Luft auflösen"

Redewendung sich in Luft auflösenJeder Mensch kennt die Situation, dass man Dinge in Händen hält, die man gerade genau nicht brauchen kann und jene, die man so dringend sucht, findet man einfach nicht. Diese Dinge "lösen sich einfach in Luft auf" - kurz: sie sind unsichtbar geworden. Klar, dass man sie nicht finden kann.

In Wirklichkeit hat man sie einfach verlegt oder vergessen, wohin man sie gelegt hat. Die Palette der Übeltäter ist lange und beginnt beim Autoschlüssel über die Zündhölzer und geht bis zum Bleistift, Taschenrechner oder den so wichtigen Notizen. Jede Wette: wenn man die Dinger nicht mehr braucht, findet man sie sofort! Diese Beobachtung haben schon sehr viele Menschen machen können und deshalb ist die Redewendung auch ein ständiger Begleiter.

Ein Autoschlüssel "löst sich in Luft auf", wenn man ihn nicht findet. Das ist natürlich Unfug, weil der Autoschlüssel verändert seinen Charakter nicht, aber er liegt nicht dort, wo man ihn erwartet hatte. Und weil er sich so gut versteckt, ist die Redewendung gar nicht so falsch.

Das Phänomen kann aber mit Menschen auch passieren. Wenn man selbst keine Zeit für eine gerade erhaltene Aufgabe hat und sie an Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter weitergeben möchte, findet man diese plötzlich nicht. Natürlich ist das Zufall, aber in diesem Augenblick, als man alleine im Büro steht, wo sich sonst zehn Leute aufhalten, hat man das Gefühl, als hätten sich die anderen in Luft aufgelöst.

"Sich in Luft auflösen" ist eine oft zu hörende Redewendung, die dann zum Einsatz kommt, wenn das, was man gerade braucht oder sucht, einfach nicht zu finden ist. Dass man sich einfach falsch erinnert oder vielleicht einmal zusammenräumen sollte, spielt keine Rolle. Die aktuelle Handlung ist, dass man etwas sucht und dabei keinen Erfolg hat. Mit der witzigen Redensart wird dieses Faktum umschrieben und man kennt viele Situationen, in denen die Redewendung perfekt passt.

Ebenfalls interessant:

Weitere Redewendungen über die Natur

aller Tage Abend

Beispiele zur Redewendung aller Tage Abend mit ihrer Bedeutung und wann sie besonders gerne gesprochen oder auch manchmal geschrieben wird.

Aus der Luft gegriffen

Die Redensart "aus der Luft gegriffen" ist eine sehr bekannte und eine jener, in der die Luft ergo auch die Natur eine wesentliche Rolle spielt.

Das Blaue vom Himmel lügen

Beispiele zur Redewendung "Das Blaue vom Himmel herunterlügen" und die Bedeutung der Redensart aus dem Volksmund.

Frischen Wind bringen

Die Redewendung "Frischen Wind bringen" ist eine solche, womit neue Ideen in bestehenden Situationen gemeint ist.

Ich könnte Bäume ausreißen

Die Redewendung "Ich könnte Bäume ausreißen" ist eine bekannte Redensart, mit der man ausdrückt, dass man sich gut und stark fühlt.

Jemanden wie Luft behandeln

Die Redewendung "Jemanden wie Luft behandeln" umschreibt, dass man einen Mitmenschen aus welchem Grund auch immer ignoriert.

Löcher in die Luft starren

Die Redewendung "Löcher in die Luft starren" ist eine beliebte Redensart für die ironische Umschreibung, wenn jemand sich gedanklich abgeschaltet hatte.

Luftikus

Die Redewendung "Luftikus" umschreibt oberflächliche oder leichtsinnige Menschen ebenso wie Fluggeräte und hat die Luft als Element der Natur zum Thema.

Luftschlösser bauen

Die Redewendung "Luftschlösser bauen" umschreibt ironisch nicht erreichbare Ziele und Fantasiewünsche also schlichtweg auch Lebensträume.

Ruhe vor dem Sturm

"Ruhe vor dem Sturm" ist eine bekannte Redewendung basierend auf einer Wetterbeobachtung, aber auch häufig anders eingesetzt.

[aktuelle Seite]

Sich in Luft auflösen

Die Redewendung "sich in Luft auflösen" ist eine witzige Redensart über plötzlich verschwundene Kollegen oder Gegenstände.

Wie eine Fahne im Wind

Die Redewendung "wie eine Fahne im Wind" ist eine Redensart aus dem Volksmund, womit ein schneller Meinungswechsel umschrieben wird.

Wind machen

Die Redewendung "Wind machen" ist eine solche, womit die Übertreibung in bestimmten Situationen gemeint ist.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Redewendungen

Startseite Hobbys