Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Steppweste

Steppweste: ärmellos gesteppte Weste

Steppweste: ärmellose Oberbekleidung

Die Steppjacke kennt man sehr gut, die oftmals als Daunenjacke hergestellt wird und dadurch schnell erkannt wird, weil die Fütterung in Kammern untergliedert wird. Es gibt dabei waagrecht verlaufende Kammern und auch das beliebte Karo-Muster.

Details zur Steppweste

Diese Idee wird mit der Steppweste weitergeführt. Statt einer kompletten Jacke ist hier ein ärmelloses Teil zur Verfügung, das mit einem Zipp geschlossen werden kann, aber man kann die Steppweste auch offen tragen. Da es keine Ärmel gibt, ist das Kleidungsstück nicht so warm wie eine vollständige Winterjacke, wobei die Steppjacke nicht zwangsläufig sehr warm sein muss. Aber der Oberkörper wird trotzdem gut umhüllt und vor dem Auskühlen bewahrt.

Genauso ist es mit der Steppweste auch, die man zum Beispiel auch im Büro tragen kann, wenn man etwas temperaturempfindlich ist und den Oberkörper besser schützen möchte. Gerade in den kalten Wintermonaten kann dies eine attraktive und praktische Lösung sein, da man die Weste auch offen tragen kann. So lässt sich das Temperaturempfinden auch regulieren und wenn es doch zu warm wird, kann man die Weste ausziehen und später wieder wählen, wenn man es als kühl empfindet.

Die Steppweste gibt es mit den unterschiedlichsten Schnitten und vor allem Farben, sodass von rot über schwarz bis zu silber und gold viele optische Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Man kann sie auf der Straße tragen, in der Freizeit, aber eben auch im Büro, wobei es auch davon abhängt, wie warm das einzelne Kleidungsstück ist. Es gibt gut gefütterte Steppwesten, die dafür zu warm wären und andere, die eher weniger stark gefüttert sind und die man sehr wohl in Räumen auch tragen kann.

Steppweste in der Modewelt

Wie für die Steppjacke gilt auch für die Steppweste, dass es verschiedene Verarbeitungsformen gibt. Häufig werden die abgesteppten Kammern in waagrechter Form angeboten, es gibt aber auch das Karo-Muster. Damit sind verschiedene optische Eindrücke möglich.

Lesen Sie auch

Die Zugang zum Thema Jacken ist ein sehr variantenreicher. Nicht jeder sieht im Sakko eine Jacke und auch der Blazer kann hier genannt werden. Das sind feine Jacken für die Geschäftskleidung oder für Veranstaltungen und die Bolero-Jacke zählt auch dazu.

Jacken sind eng verbunden mit Wärme und warme Jacken sind daher auch logische Elemente der Modewelt. Der Anorak ist sehr warm für die kalten Wintertage und die Daunenjacke sowie die Steppweste oder Steppjacke zählen auch dazu. Warm ist aber auch die Fleecejacke oder die Nicki-Jacke für daheim. Zu diesen gemütlichen Kleidungsstücken zählt auch die Sweatjacke.

Für Wanderungen bietet sich die Softshelljacke an, die den Regen abhalten kann. Ähnliche Jacken sind die Feldjacke oder die Funktionsjacke und natürlich auch die Parka.

Die Lederjacke wurde zu einer äußerst beliebten Jacke, wobei sie sehr dünn oder für den Winter auch dick und gefüttert sein kann. Abgeleitet von der üblichen Jacke gibt es auch die Bikerjacke und die Bomberjacke.

Die Jeans ist bei den Hosen fast schon der Mittelpunkt und es gibt das Material auch bei den Jacken und zwar mit der Jeansjacke und vielen Optionen von sehr dünn bis dick gefüttert. Strickwaren sind bei Jacken auch ein Thema mit der Strickjacke und der Strickweste.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Steppweste: ärmellos gesteppte JackeArtikel-Thema: Steppweste: ärmellos gesteppte Weste

    Beschreibung: Die Steppweste ist ein ärmelloses und manchmal auch sehr warmes Kleidungsstück, angelehnt an der Daunenjacke.

    letzte Bearbeitung war am: 01. 09. 2020