Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Fleecejacke

Fleecejacke: sehr warme Jacke

Noch wärmer als die Sweatjacke

Abseits vom warmen Pullover hat sich die Sweatjacke als Kleidungsstück empfohlen, die man gerne trägt, weil sie nach vorne hin geöffnet werden kann und weil sie auch warm hält und sehr angenehm zu tragen ist. Wer es noch wärmer haben möchte, findet mit der Fleecejacke eine interessante Alternative.

Was ist die Fleecejacke nun wirklich?

Fleece ist ein englischer Begriff, der für einen Velourstoff steht. Dieser wird als Flausch oder auch als Faserpelz genutzt und führt zu einer Umschreibung, die man häufig als flauschige Jacke kennt. Es ist dies eine sehr angenehme Jacke, die bequem ist und warm hält. Das kennt man schon von der Sweatjacke, doch die Fleecejacke sorgt noch deutlich mehr für wohlige Wärme, was gerade im Winter ein großes Thema ist und zwar zu Hause genauso wie auch unterwegs.

Es ist keine Jacke, die man als Außenhaut trägt, obwohl dies in der Übergangszeit durchaus möglich wäre. Vielmehr hat man eine regenabweisende Jacke als Außenhaut und trägt die Fleecejacke statt einem Pullover darunter, um sich warm zu halten und durch das angenehme Material flauschig wohl zu fühlen. Gerade kälteempfindliche Leute tragen solche Kleidungsstücke gerne, aber das Gefühl, sich in die Jacke "eingraben" zu können, so wohl warm fühlt sie sich an, mögen Kinder ebenso wie Erwachsene - Damen wie Herren.

Fleecejacke Varianten und Trends im Angebot

Die Unterschiede zwischen der Sweatjacke und der Fleecejacke sind überschaubar. Die Fleecejacke ist aufgrund des verwendeten Materials noch wärmer, aber ansonsten gibt es einen Zipp zum Öffnen der Jacke je nach Bedarf, es gibt häufig zwei seitliche Taschen, um Kleinigkeiten zu verstauen oder einfach seine Hände warm zu halten und es gibt einen Kragen, um auch den Hals vor der Kälte zu schützen, wenn man draußen unterwegs ist.

Die Fleecejacke ist aufgrund des flauschigen Gefühls sehr beliebt und es gibt sie in verschiedenen Farben von dunkel bis hell, wobei rot und blau am häufigsten angeboten werden. Manche dieser Jacken haben auch eine bunte Musterung anzubieten. Durch die Möglichkeit, die Jacke zu öffnen, hat sie an Bedeutung gewonnen und einen großen Vorteil gegenüber dem Pullover, der aber weiterhin in der kalten Jahreszeit ein Thema ist.

Lesen Sie auch

Die Zugang zum Thema Jacken ist ein sehr variantenreicher. Nicht jeder sieht im Sakko eine Jacke und auch der Blazer kann hier genannt werden. Das sind feine Jacken für die Geschäftskleidung oder für Veranstaltungen und die Bolero-Jacke zählt auch dazu.

Jacken sind eng verbunden mit Wärme und warme Jacken sind daher auch logische Elemente der Modewelt. Der Anorak ist sehr warm für die kalten Wintertage und die Daunenjacke sowie die Steppweste oder Steppjacke zählen auch dazu. Warm ist aber auch die Fleecejacke oder die Nicki-Jacke für daheim. Zu diesen gemütlichen Kleidungsstücken zählt auch die Sweatjacke.

Für Wanderungen bietet sich die Softshelljacke an, die den Regen abhalten kann. Ähnliche Jacken sind die Feldjacke oder die Funktionsjacke und natürlich auch die Parka.

Die Jeans ist bei den Hosen fast schon der Mittelpunkt und es gibt das Material auch bei den Jacken und zwar mit der Jeansjacke und vielen Optionen von sehr dünn bis dick gefüttert. Strickwaren sind bei Jacken auch ein Thema mit der Strickjacke und der Strickweste.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Fleecejacke: sehr warme JackeArtikel-Thema: Fleecejacke: sehr warme Jacke

    Beschreibung: Die Fleecejacke ist eine flauschig warme Jacke, die im Winter warm hält und noch wärmer wirkt als die Sweatjacke.

    letzte Bearbeitung war am: 01. 09. 2020