Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Maxikleid

Maxikleid: sehr langes Kleid

Langes Kleid bis über den Knöchel

Kleider tragen häufig Namen aufgrund des Materials wie das Jeanskleid oder aufgrund bestimmter Formen und Gestaltungsmöglichkeiten, aber auch die Länge spielt eine Rolle. Dabei denkt man als erstes an das sexy Minikleid, aber es gibt auch die umgekehrte Richtung und dann landet man beim Begriff des Maxikleides.

Was versteht man unter dem Maxikleid?

Ein solches Kleid kann man als ganz gewöhnliches Kleid umschreiben, doch maxi ist es deshalb, weil es sehr lang ist. Dabei gibt es keine fixe Definition und so kann ein Maxikleid bis zum Knöchel reichen, es kann aber auch sehr bodenlang verarbeitet sein. Damit unterscheidet es sich auf jeden Fall vom Minikleid, aber auch von den üblichen Kleidern, die meist bis zum Knie oder knapp darüber hinaus reichen und somit deutlich kürzer geschnitten sind.

Ein solches Kleid wird mit vielen weiteren Bezeichnungen und Umschreibungen ausgestattet wie Cocktailkleid oder auch Abendkleid. Tatsächlich wird es hauptsächlich bei Veranstaltungen getragen und es sieht sehr edel aus, wobei viele Ideen berücksichtigt werden können. Das reicht vom Halsausschnitt bis zu Accessoires.

Maxikleid in der Modewelt

Dieses Kleid wird vor allem für Abendveranstaltungen verwendet und entsprechend auch angeboten. Am Arbeitsplatz trägt man es sicher nicht und in der Freizeitmode wäre es zu schade. Für besondere Anlässe kann man es hingegen sehr wohl tragen. Es bietet sich mit vielen Ideen an, was Farben und Muster betrifft und vor allem durch die Länge kann man auch mit dem Schnitt und den Lichteffekten spielen. Manche dieser Kleider erlauben beim Gehen tiefe Einblicke auf die Beine, andere sind komplett geschlossen.

Die Maxikleider lassen sich auch mit unterschiedlichem Schuhwerk kombinieren. So sind sie mit Sandalen genauso tragbar wie auch mit hohen Schuhen, wobei die Kleider entsprechend geschnitten sein müssen. Stars lassen sich die Kleider individuell anfertigen, damit die Länge genau sitzt, aber auch die im Handel erhältlichen Kleider bieten sich für beide Überlegungen an.

Mit Falten, Rüschen, Volant und anderen Ideen kann man das Maxikleid zusätzlich optisch gestalten, um die Trägerin in den Mittelpunkt zu rücken.

Lesen Sie auch

Gerade bei den Kleidern sind sehr viele verschiedene Ideen entstanden, die von der Art des Materials bis zur Schnittweise reichen. Das Pünktchenkleid mit dem punktierten Muster ist da noch ein Klassiker, das Etuikleid ein seltenes aber lange bekanntes Kleidermodell. Häufig ein Thema ist das Ballkleid in der Ballsaison und das Abendkleid für Veranstaltungen. Im Urlaub ist auch das Strandkleid gefragt.

Das verwendete Material prägt oft den Namen wie beim Chiffonkleid oder beim Jeanskleid und beim Stretch-Kleid mit dem immer häufiger verwendeten dehnbaren Material.

Der Schnitt und die Gestaltung sind ein weiteres Thema wie beim Bandeaukleid und beim Shirtkleid sowie beim Volantkleid. Viele Ideen und Zwecke gibt es rund um die Kleider, das gilt auch für das Wickelkleid und das Spitzenkleid. Die Optik steht beim Neckholder Kleid ebenso im Mittelpunkt wie auch beim One-Shoulder-Kleid sowie beim seltener gewählten Maxikleid.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Maxikleid: Kleid bis zum KnöchelArtikel-Thema: Maxikleid: sehr langes Kleid

    Beschreibung: Das Maxikleid ist das Gegenteil vom Minikleid und umschreibt ein Kleid, das bis zum Knöchel oder gar Boden reicht.

    letzte Bearbeitung war am: 05. 09. 2020