Sie sind hier: Startseite -> Lifestyle -> Modelexikon -> Hemden in der Modewelt -> Holzfällerhemd

Holzfällerhemd oder Flanellhemd

Beliebte Form des Hemdes

Das Holzfällerhemd ist eigentlich ein Flanellhemd, aber unter dem Begriff Holzfällerhemd wird es viel öfter erkannt bzw. so bezeichnet und angeboten. Es handelt sich um ein warmes, bequemes Material, das auch robuster ist als der dünne Stoff der klassischen Hemden, die zu Anzüge und Sakkos getragen werden.

Details zum Holzfällerhemd

Diese Eigenschaften waren durchaus wichtig, als die Holzfällerhemden für die Arbeit getragen wurden. Gerade Holzfäller und andere Arbeiter ähnlichen Aufgabengebietes trugen und tragen die Flanellhemden, weil sie nicht beim kleinsten Kratzer zerreissen und auch sehr bequem zu tragen sind. Außerdem sind sie warm, was bei der Außenarbeit wichtig ist und sie fühlen sich sehr bequem an. Der Stoff ist dicker, das grenzt die Bewegungsfreiheit aber gar nicht - was man aber hätte erwarten können.

Aufgrund der typischen karierten Musterung haben auch die Modedesigner das Holzfällerhemd entdeckt und die Leute tragen das Hemd auch in der Stadt, ohne jemals Bäume gefällt zu haben. Es ist ein schönes Kleidungsstück, das auch längst Trends unterworfen ist und das sich in den kalten Jahreszeiten bestens eignet.

Holzfällerhemd in der Modewelt

Der sehr bequeme Stoff ist beliebt geworden, die Vielzahl an unterschiedlichen Mustermöglichkeit tut ihr übriges, dass das Holzfällerhemd stets beliebt ist und sehr oft getragen wird. Es wird gerne auch im Frühjahr oder Herbst als Alternative für eine Jacke getragen, wenn es am Tag noch recht warm, aber am Abend bereits kühler ist. Mit der Jacke würde man zu viel im Tageslicht schwitzen, das Holzfällerhemd bietet einen guten Kompromiss. Zu Mittag kann man es offen tragen, am Abend schließt man das Hemd wie eine Jacke und kühlt nicht so leicht aus.

Gerade der Tragekomfort hat dieses Hemd sehr beliebt gemacht. Es wird vor allem von Männern und männlichen Jugendlichen getragen, aber es gibt diese Hemden auch für Mädchen und Frauen. Trotz des dickeren Ausgangsmaterials engt es nicht ein und hält wohlig warm, wenn der Winter ins Land zieht. Dies sind Argumente, die die Träger zu schätzen wissen.

Ebenfalls interessant:

Welche Hemnden bietet die Mode?

Flanellhemd

Das Flanellhemd ist auch als Holzfällerhemd bekannt und kann in Arbeit und Freizeit getragen werden - es ist auch sehr warm.

Hawaiihemd

Das Hawaiihemd ist durch seine farbenfrohen Muster bekannt und ein typisches Kleidungsstück für den Hochsommer.

[aktuelle Seite]

Holzfällerhemd

Das Holzfällerhemd ist eigentlich ein Flanellhemd und ist ein dickeres Hemd, das sehr bequem ist - geeignet für Büro und Freizeit

Seersucker-Hemd

Das Seersucker-Hemd ist im Schnitt wie jedes andere Herrenhemd gefertigt, aber der Stoff selbst unterscheidet sich stark in seiner Optik.

Streifen-Hemd

Das Streifen-Hemd unterscheidet sich vom klassischen einfärbigen Hemd durch sein Streifenmuster in vielfältiger Form.

Stretch-Hemd

Das Stretch-Hemd ist durch den Stretch-Anteil im Material ein wenig mehr dehnbar als das normale Hemd, was bei Zwischengrößen helfen kann.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Hemden in der Modewelt

Startseite Lifestyle