Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Redewendungen: Technik -> Die Luft ist raus

Die Luft ist raus

Nichts geht mehr

"Die Luft ist raus" ist eine Redewendung, die in vielen verschiedenen Situationen verwendet wird. Technisch gesehen ist die Luft raus, wenn man den aufgeblasenen Luftballon nicht richtig verschließt und die Luft entweichen kann. Dann kann der Luftballon logischerweise auch nicht fliegen. Diese einfache Überlegung führte zur Redewendung, wobei die vorgestellte technische Logik und Konsequenz sich auf viele ganz andere Bereiche übertragen lässt, weshalb die Redensart sehr häufig anzutreffen ist.

Beispiele für die Redewendung "Die Luft ist raus"

Redewendung die Luft ist rausWenn man bei einem Projekt sehr intensiv gearbeitet hat und gerade noch so den zeitlich vereinbarten Abschluss hinbekommen hat, ist man in vielen solcher Situationen danach müde und ausgelaugt. Selbst wenn es weitere wichtige Arbeiten geben würde, ist trotzdem "die Luft raus" oder "die Luft draußen". Gemeint ist damit, dass nichts mehr geht, dass man eine Pause braucht, um wieder Energie zu schöpfen. Erst dann ist man in der Lage, weitere Aufgaben durchzuführen.

Wenn bei einem Tennisspiel das Spiel zwar noch im Gange ist, aber der Sieger praktisch feststeht, dann wird oft davon gesprochen, dass die "Luft raus ist". Gemeint ist hierbei, dass das Spiel keinerlei Spannung mehr bietet, weil dem schwächeren Spieler nicht zugetraut wird, dass er noch einmal aufholt und eine Siegeschance hat. Ähnliche Reporterkommentare gibt es beim Fußball oder anderen Sportarten, wenn das sportliche Ereignis nur noch vor sich hinplätschert, weil der Ausgang bereits klar ist. Natürlich ist es auch schon vorgekommen, dass es dann doch noch anders kommt und der vermeintlich Schwächere siegreich ist.

"Die Luft ist raus" stellen auch Lehrer und Eltern oder auch die Kinder selbst fest, wenn das Schuljahr knapp vor dem Ende steht und alle Prüfungen geschafft sind. Dann wird kaum mehr etwas neues gelernt und man ist mit dem Kopf bereits in den Ferien. Auch hier ist vom Manko an Energie die Rede, weil die letzten Wochen sehr anstrengend waren und die Konzentration fehlt.

Ursprünglich ist die Redewendung der Technik entnommen, wenn Luft benötigt wird, aber keine mehr vorhanden ist. Der Luftballon ist ein Beispiel, der Ballon zum Fliegen ebenso und der Reifen beim Radfahren oder Autofahren ebenso. Aber viel häufiger wird die Redewendung eingesetzt, wenn man mitteilen möchte, dass keine Energie mehr vorhanden ist - und zwar beim Menschen. Man ist müde, ausgebrannt oder schlichtweg lustlos.

    Ebenfalls interessant:

    Weitere Redewendungen aus der Technik

    • 24/7
      Bedeutung der Redewendung "24/7", eigentlich eine Abkürzung, die häufig bei technischen Dienstleistungen oder auch in Unternehmen ein Thema ist.
    • Am Ast sägen, auf dem man sitzt
      Die Redewendung "Am Ast sägen, auf dem man sitzt" ist eine Redensart über Abhängigkeiten - inklusive Beispiele, wie sei gemeint ist und wann sie gerne gesprochen wird.
    • Die Geschichte hat viel Staub aufgewirbelt
      "Die Geschichte hat viel Staub aufgewirbelt" ist eine sehr alte Redewendung, die aber auch heute noch sehr gerne eingesetzt wird.
    • Die Luft ist raus
      Redewendung "Die Luft ist raus" und ihre Hintergründe und Entstehung aus der Welt der Technik - mit Beispielen.
    • Er hat eine lange Leitung
      "Er hat eine lange Leitung" ist eine bekannte Redewendung, die ihren Ursprung auch wirklich aufgrund einer technischen Leitung bekam.
    • Gib Gas
      Die Redewendung "Gib Gas" ist eine Redensart aus der Technik, mit der das Beeilen zum Ausdruck gebracht wird - mit Beispielen.
    • Jemandem Druck machen
      Mit der Redewendung "jemandem Druck machen" wird umschrieben, dass jemand zu mehr Leistung angestiftet wird.
    • Kabelsalat
      Die Redewendung oder auch der Begriff "Kabelsalat" umschreibt auf ironische Art und Weise eine Situation, die man gerade in der Technik sehr gut kennt.
    • Mehrere Eisen im Feuer haben
      Die Redewendung "mehrere Eisen im Feuer haben" umschreibt, dass man mehrere Alternativen zur Hand hat.
    • Unter Druck stehen
      Die Redewendung "Unter Druck stehen" ist eine technische Redensart, womit ausgedrückt wird, dass man sich beeilen muss, um die Aufgabe fertigzustellen.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Redewendungen: Technik

    Startseite Hobbys