Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Am Ast sägen, auf dem man sitzt

Redewendung Am Ast sägen, auf dem man sitzt

Sich selbst schaden

"Am Ast sägen, auf dem man sitzt" ist eine alte Redewendung, die gerne verwendet wird, wenn man im Begriff ist, sich selbst zu schaden - oder wenn man über Dritte spricht, die dieses vorhaben, auch wenn es nicht bewusst passiert. Es ist eine technische Redewendung, bei der man sich vorstellen muss, dass man auf einem langen Ast eines Baumes sitzt und wenn dieser beim Stamm abgesägt werden würde, würde man samt dem Ast abstürzen. Und genauso ist die Redensart auch zu verstehen.

Beispiele zur Redewendung Am Ast sägen, auf dem man sitzt

Wenn es in einer Bürogemeinschaft Spannungen gibt und der Leiter verscherzt es sich ausgerechnet mit jenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die im zur Seite standen, dann "sägt er am eigenen Ast", womit gemeint ist, dass er seine eigenen Unterstützer zu verlieren droht, womit seine Position noch schwieriger wird. Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass er die Unterstützer noch enger an sich bindet, um seine Position zu festigen.

Die Redewendung "Am Ast sägen, auf dem man sitzt" wird auch gerne in dem Sinne verwendet, wenn man eine finanzielle Abhängigkeit aufweist und diese gefährdet. Wenn man eine Wohngemeinschaft führt und einen Mitbewohner hinauswirft, dann sägt man finanziell gesehen am eigenen Ast, weil das Geld, dass dieser mitbezahlt hat, dann fehlt.

Im wirtschaftlichen Sinne wird die Redensart sehr gerne verwendet. Hier finden sich unzählige Beispiele, bei denen es oft darum geht, dass man einerseits den Kunden am liebsten loswerden würde, aber andererseits braucht man das Geld, das dieser Kunde für die erfüllte Arbeit zahlt. Beendet man die Zusammenarbeit, dann sägt man am eigenen Ast, weil man Einkünfte verliert. Das muss aber nicht immer negativ sein, denn andere Kunden sind in der Zusammenarbeit vielleicht kooperativer - die Frage ist nur, ob man so schnell Ersatz findet.

"Am Ast sägen, auf dem man sitzt" ist daher eine Redewendung, die sehr oft mit finanziellen Abhängigkeiten in Zusammenhang steht. Aber auch bei der Zusammenarbeit, dem Teamwork und der Kommunikation ist sie häufig genutzt. Es ist dies eine Redewendung, die sehr häufig gesprochen wird und die man auch etwa in Zeitungen häufiger liest. Denn sie passt zu sehr vielen Situationen im alltäglichen Leben und auch zu den verschiedensten Abhängigkeiten, mit denen man sich herumschlagen muss.

Lesen Sie auch

In früheren Jahrhunderten bedeutete die Technik, dass man eine Säge nutzt, um einen Ast abzusägen oder dass man Eisen zum Schmelzen bringt. Heute hat man es mit Dienstleistungen rund um die Uhr zu tun, mit einem Kabelsalat oder mit Datenleitungen. Alte und neue Methoden haben aber gemeinsam, dass es diverse Redensarten gibt, die der Technik entnommen wurden.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Redewendung Am Ast sägen, auf dem man sitztArtikel-Thema: Redewendung Am Ast sägen, auf dem man sitzt

Beschreibung: Die 🤩 Redewendung Am Ast sägen, auf dem man sitzt ist eine Redensart über ✅ Abhängigkeiten in den verschiedensten Lebenssituationen.

letzte Bearbeitung war am: 06. 06. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung