Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Gib Gas

Gib Gas

Beschleunigen, aufs Tempo drücken

"Gib Gas" ist tatsächlich auch eine Redewendung, die aber als solche gar nicht wahrgenommen wird, weil sie oft ausgesprochen wird. "Gib Gas" hat durch die Wichtigkeit des Autofahrens längst einen fixen Platz im Sprachgebrauch und umschreibt das Beschleunigen - allerdings nicht nur beim Autofahren.

Beispiele für die Redewendung "gib Gas"

Redewendung gib GasDas klassische Beispiel der Redensart "Gib Gas" ist natürlich das Beschleunigen beim Autofahren. Damit ist aber nicht unbedingt jetzt die Erhöhung der Geschwindigkeit gemeint, sondern das Bestreben, in möglichst kurzer Zeit von A nach B zu gelangen. "Gib Gas" wird zum Beispiel gesagt, wenn man gemeinsam auf einer Terminrunde ist und der erste Termin länger gedauert hatte, als geplant war. Dann fordert die mitfahrende Person den Autofahrer auf, sich bei der Fahrt mehr zu beeilen als üblich ist, um den zweiten Termin einhalten zu können.

Die Redewendung hat aber auch abseits des Autofahrens allgemeine Gültigkeit und steht auch dann für das Erhöhen des Tempos. Wenn man ein Projekt abschließen muss und der Abgabetermin näher rückt, dann "geben alle Gas", um sicherzustellen, dass der Termin auch eingehalten werden kann. Hier fährt man nicht Auto, sondern beeilt sich bei allen erforderlichen Arbeitsschritten, um das Finale nicht zu verpassen.

Man gibt auch Gas, wenn man eine Fernsehsendung unbedingt erleben will, aber noch unterwegs ist. "Gib Gas" sagt dann Freund A zu Freund B, wenn die beiden zu Fuß die Wohnung erreichen wollen und die Zeit knapp wird. Daher ist das Gaspedal nicht unbedingt im Mittelpunkt der Redewendung, auch wenn es als Basis für den Ausspruch herhalten durfte.

Statt "beeilen wir uns" ist "gib Gas" viel beliebter geworden. Man kann jetzt das Autofahren und seine zentrale Funktion in der modernen Welt als Grund anführen, aber Gas wird erst seit kurzem im Erdgasauto verwendet - gib Sprit (Benzin/Diesel) würde mehr Sinn machen. Und bei einem Projekt im Büro, beim Lernen für die nächsten Tests macht Gas gar keinen Sinn, aber beeilen ist schon eine gute Lösung. So sind auch aus der Technik heraus entstandene Redewendungen häufig sinnfrei und doch beliebt.

Ebenfalls interessant:

Weitere Redewendungen aus der Technik

24/7

Bedeutung der Redewendung "24/7", eigentlich eine Abkürzung, die häufig bei technischen Dienstleistungen oder auch in Unternehmen ein Thema ist.

Am Ast sägen, auf dem man sitzt

Die Redewendung "Am Ast sägen, auf dem man sitzt" ist eine Redensart über Abhängigkeiten - inklusive Beispiele, wie sei gemeint ist und wann sie gerne gesprochen wird.

Die Geschichte hat viel Staub aufgewirbelt

"Die Geschichte hat viel Staub aufgewirbelt" ist eine sehr alte Redewendung, die aber auch heute noch sehr gerne eingesetzt wird.

Die Luft ist raus

Redewendung "Die Luft ist raus" und ihre Hintergründe und Entstehung aus der Welt der Technik - mit Beispielen.

Er hat eine lange Leitung

"Er hat eine lange Leitung" ist eine bekannte Redewendung, die ihren Ursprung auch wirklich aufgrund einer technischen Leitung bekam.

[aktuelle Seite]

Gib Gas

Die Redewendung "Gib Gas" ist eine Redensart aus der Technik, mit der das Beeilen zum Ausdruck gebracht wird - mit Beispielen.

Jemandem Druck machen

Mit der Redewendung "jemandem Druck machen" wird umschrieben, dass jemand zu mehr Leistung angestiftet wird.

Kabelsalat

Die Redewendung oder auch der Begriff "Kabelsalat" umschreibt auf ironische Art und Weise eine Situation, die man gerade in der Technik sehr gut kennt.

Mehrere Eisen im Feuer haben

Die Redewendung "mehrere Eisen im Feuer haben" umschreibt, dass man mehrere Alternativen zur Hand hat.

Unter Druck stehen

Die Redewendung "Unter Druck stehen" ist eine technische Redensart, womit ausgedrückt wird, dass man sich beeilen muss, um die Aufgabe fertigzustellen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Redewendungen

Startseite Hobbys