Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Wie auf Nadeln sitzen

Redewendung Wie auf Nadeln sitzen

Bedeutet unruhig sein

"Wie auf Nadeln sitzen" ist eine sehr beliebte Redewendung, die es schon lange gibt und darauf Bezug nimmt, dass man sofort reagieren würde, würde man von einer Nadel gestochen werden. Diese Reaktion zeigen viele Menschen auch, wenn sie unruhig sind. Diese Unruhe umschreibt die Redensart in vielen Situationen.

Beispiele für die Redewendung "wie auf Nadeln sitzen"

Redewendung wie auf Nadeln sitzenWenn jemand "wie auf Nadeln sitzt", so kann das viele verschiedene Ursachen haben. Eine ist jene, dass der Mensch - ob jung oder alt - kein Sitzfleisch hat, also Mühe hat, sich einen längeren Zeitraum ruhig zu verhalten. Es gibt viele Menschen, die oft unbewusst auf und ab gehen und keine fünf Minuten ruhig sitzen können und auf solche passt die Redewendung geradezu perfekt. Es wirkt dann nämlich so, also ob jemand eine Nadel auf den Sessel gelegt hat und diese Person davon gestochen sofort aufsteht, um sich wieder auf den Weg zu machen. Dabei ist es keine Nadel und keine gemeine Aktion, sondern die eigene Unruhe.

Eine ganz andere Situation ist gegeben, wenn man auf eine Nachricht wartet und es nicht erwarten kann, dass man diese erhält. Das kann im Rahmen einer Geschäftshandlung sein, weil man die Information der Nachricht braucht, um selbst weiterarbeiten zu können, das kann auch ein Anruf sein, wie die Prüfung in der Schule ausgegangen ist oder ähnliche Situationen, in denen man passiv auf ein Ergebnis warten muss. Man setzt sich hin und möchte sich selbst der Ruhe zuführen, aber in Wirklichkeit sitzt man auf Nadeln - heißt: man ist unruhig und ungeduldig.

Die Redensart findet sich daher in vielen verschiedenen Möglichkeiten wieder, beispielsweise auch, wenn man auf einem Fest ist, aber nur den richtigen Moment abwarten möchte, um sich verabschieden zu können, ohne den Einlader zu kränken, weil man dringend zu einer weiteren Veranstaltung erscheinen sollte.

Viele verschiedene Situationen können damit mit der Redewendung umschrieben oder ausgestattet werden. Der Ursprung ist gar nicht so bekannt, doch die Reaktion zeigt sich im Verhalten der Menschen häufig. Unruhe, nervöse Reaktionen und dergleichen sind typisch für die Situation, in der die Redewendung sehr gut passt.

Ebenfalls interessant:

Weitere Redewendungen aus der Gesundheit

Abwarten und Tee trinken

Redensart "Abwarten und Tee trinken" und ihre Bedeutung sowie Beispiele, wie und wann die Phrase gerne eingesetzt wird.

Auf großem Fuße leben

"Auf großem Fuße leben" ist eine alte Redewendung, die schon im Mittelalter entwickelt wurde und auch heute noch sehr gerne gesprochen wird.

Bis der Arzt kommt

Beispiele für die Redewendung "bis der Arzt kommt", womit ein Übertreiben umschrieben wird - eine häufig genutzte Redensart.

Einen Besenstiel verschluckt haben

Die Redewendung "Einen Besenstiel verschluckt haben" ist eine überzeichnete Umschreibung der Körperhaltung eines Menschen.

Er ist mir ein Dorn im Auge

Die Redewendung "Dorn im Auge" mit ihrem Ursprung und Beispielen, wann die Redensart ausgesprochen und genutzt wird.

Mein Magen streikt

Die Redewendung "Mein Magen streikt" ist eine oft ausgesprochene, womit ausgedrückt wird, dass man satt ist und nicht noch mehr essen kann.

Teures Pflaster

Die Redewendung "Das ist ein teures Pflaster" ist eine Redensart aus dem Volksmund, womit teure Geschäfte, Orte, Stadtteile oder Bezirke umschrieben werden.

[aktuelle Seite]

Wie auf Nadeln sitzen

Die Redewendung "Wie auf Nadeln sitzen" ist eine Redensart, womit unruhige Menschen ebenso umschrieben werden wie auch ungeduldige.

Wut im Bauch haben

Die Redewendung "Wut im Bauch haben" ist eine häufig genutzte Umschreibung aus dem Volksmund, wenn man sehr zornig ist.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Redewendungen

Startseite Hobbys