Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Bikini

[Bademode] Bikini - sexy Bademode

Die Alternative zum klassischen Badeanzug

Der Bikini ist heute ein bekanntes Angebot aus der Bademode, der nicht wirklich als etwas Besonderes angesehen wird, wenngleich es sich natürlich um ein sexy Kleidungsstück als Zweiteiler handelt, durch den die Mädchen und Damen viel Haut zeigen. Weniger bekannt ist, dass der Bikini eine lange Anlaufzeit brauchte, bis er in der Modewelt angekommen war.

Bikini: sexy Variante zum Badeanzug

Ein Bikini ist ein Zweiteiler, der aus einem Brustband und einem Höschen besteht. Je nach Schnitt und Variante kann mehr oder weniger Stoff verwendet werden, um mehr oder weniger Haut zu verdecken oder zu zeigen. Solche Kleidungsstücke kennt die Menschheit schon lange, sehr lange sogar. Selbst bei Wandmalereien waren die Bikinis entdeckt worden. Aber in der modernen Zeit dauerte es bis nach dem Zweiten Weltkrieg, bis die ersten Modelle offiziell präsentiert wurden.

Doch das gab einen Aufschrei, weil diese knappe Bademode zu anstößig war und mancherorts gab es sogar die gesetzliche Anordnung, dass Frau einen Badeanzug zu tragen hat. Erst mit der Freizügigkeit der 1960er-Jahre wurde der Bikini zu dem normalen Bademodeelement, wie man es heute auch kennt.

In der Zwischenzeit gibt es viele Varianten, Formen, Stoffe und auch Techniken. Beliebt wurde der Bügel-Bikini, der die Brust besser unterstützt und ähnlich dem Bügel-BH eingesetzt werden kann. Sehr knappe Stoffstücke wie beim Brazilian Bikini sind genauso möglich wie auch Varianten, die ein Mittelding aus Badeanzug und Bikini darstellen und mit mehr Stoff agieren.

Bikini Farben und Muster

Verschiedene Muster und knallige Farben bieten eine große Auswahl und dazu gibt es auch beim Träger des Oberteils viele Möglichkeiten. Verstellbare Träger erleichtern den Tragekomfort, Push-Up-Bikinis versprechen ein beeindruckenderes Dekolleté und so gibt es viele Optionen beim Kauf der Bademode. Es werden zum Teil optisch auf jeden Fall auffallende Muster aufgedruckt, es gibt aber auch den Bikini als einfarbige Variante - je nach Wunsch der Trägerin aufzufallen oder einfach nur hübsch gekleidet zu sein, wenn das Bad erfolgen soll.

Einher damit geht die Auswahl, ob man eine knappere Variante wählen möchte oder ob man sich wohler mit etwas mehr Stoff fühlt.

Lesen Sie auch

Die Bademode reduzierte sich lange auf die Auswahl von Badeanzug oder Bikini für Mädchen und Damen und bei den Jungs und Männern gab es ohnehin nur die Badehose als Grundausstattung. Mittlerweile gibt es aber viele weitere Bezeichnungen und Ideen.

Der Bügelbikini ist für einen besseren Halt eingeführt worden und leitet sich vom Bügel-BH ab. Auch der Push-up Bikini ist von der sexy Unterwäsche abgeleitet worden. Beim Badeanzug hat man beim Material und auch Schnitt verschiedene neue Wege beschritten wie etwa beim Bandeau-Badeanzug oder beim Formbadeanzug.

Für die Jungs und Männer ist die Badeshort beliebt geworden, was zu einigen Diskussionen im Freibad geführt hat. Andere Ideen in der Bademode betreffen das Badekleid oder auch das Tankini-Top.

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Bikini zweiteilige BademodeArtikel-Thema: [Bademode] Bikini - sexy Bademode

      Beschreibung: Der Bikini ist die sexy Alternative zum Badeanzug und hat sich erst nach dem Zweiten Weltkrieg als Bademode durchsetzen können und dürfen.

      letzte Bearbeitung war am: 01. 09. 2020