Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Redewendungen: Handwerk -> Etwas aus dem Boden stampfen

Etwas aus dem Boden stampfen

Umschreibung für ein schnelles Aufbauen

Wenn jemand "etwas aus dem Boden stampft", dann schafft er etwas, das vorher niemand für möglich gehalten hat. Ursprünglich bezog sich die Redewendung ausschließlich auf Gebäude und umschrieb damit die Tatsache, dass ein neues Gebäude viel schneller aufgebaut wurde, als im Vorfeld anzunehmen war. Mittlerweile wird die Redewendung aber auch in anderen Situationen verwendet.

Dabei ist die Redewendung ein Widerspruch in sich, denn mit stampfen wird eher der Boden gefestigt und Staub zermalmt, als dass aus dem Boden heraus etwas Großes entstehen könnte.

Beispiele für die Redewendung "Etwas aus dem Boden stampfen"

Redewendung etwas aus dem Boden stampfenWenn ein neues Gebäude errichtet wird, dann stellt man sich darauf ein, dass es eine Zeit dauern wird. Anrainer sind wenig begeistert, weil der Baulärm für die nächsten Wochen und Monate zum täglich Brot zählen wird. Doch dann wird das Gebäude viel schneller aufgebaut und somit hat die Redewendung "etwas aus dem Boden stampfen" ihre Berechtigung erhalten.

Damit wird umschrieben, dass das Haus wie durch Zauberhand viel schneller erstellt und gebaut wurde, als anzunehmen war. Fast so, als ob man es aus dem Unterirdischen das Haus hochgezogen hätte. Zum Teil wird hiermit die eigene Überraschung bekundet, zum Teil ist die Redewendung auch eine Form von Lob und Respektbezeugung für die schnelle Arbeit und für das geleistete Werk aller Beteiligten, vielleicht aber auch Erleichterung, dass die Baustelle ihr Ende findet.

Die Redewendung wird aber auch an anderer Stelle verwendet. Wenn in einem Büro ein großes Problem ansteht, ein Projekt plötzlich scheitert und man einen Plan B braucht, aber das Team keine Ahnung hat, wie man hier noch eine Lösung in so kurzer Zeit vor der Präsentation erarbeiten soll und ein Teammitglied die Lösung parat hat, dann hat er sie aus dem Boden gestampft - also aus dem Nichts geschaffen.

Auch hier ist die Überraschung, wie schnell die Lösung angeboten und erarbeitet wurde, Teil des Ausdrucks als auch der Respekt vor derjenigen Person, die die Lösung entwickelt hat. Denn eigentlich hat man angenommen, dass es keine Lösung geben kann - zumindest nicht in so kurzer Zeit. Und in diesem Zusammenhang wird die Redensart immer wieder gerne genutzt, wenn Projekte, Ideen oder einfach nur simple Arbeitsschritte gelöst werden können oder umgesetzt werden und dies auch noch in kurzer Zeit.

Anzeige

Redensarten und Sprichwörter

Beliebte Redensarten und Sprichwörter mit ihrer Herkunft und Bedeutung.

ZUM SHOP

Ebenfalls interessant:

Weitere Redewendungen aus dem Handwerk

Auf dem Holzweg sein

Redewendung "Auf dem Holzweg sein" mit ihrem Ursprung und ihrer Bedeutung sowie Textbeispielen, wann sie gesprochen wird.

Ein echter Dauerbrenner

Ein echter Dauerbrenner ist eine Redewendung aus dem Bereich der Handwerksberufe - mit Beispielen, wann sie gesprochen wird und wie sie zu verstehen ist.

Einen Weg einschlagen

Die Redewendung "Einen Weg einschlagen" wird gerne gesprochen, doch den Ursprung aus dem Handwerk wissen viele gar nicht.

Es ist alles in Butter

Die Redewendung "es ist alles in Butter" ist eine Redensart aus den Handwerksberufen und umschreibt eine positive Situation.

[aktuelle Seite]

Etwas aus dem Boden stampfen

Redewendung "Etwas aus dem Boden stampfen", mit der ein überraschend schneller Aufbau von Lösungen oder Gebäuden gemeint ist.

Im Lot sein

Die Redewendung "Im Lot sein" ist eine jener Redensarten aus dem Volksmund, deren Ursprung in den Handwerksberufen zu finden ist.

Ins Handwerk pfuschen

Die Redewendung "ins Handwerk pfuschen" ist eine schon recht alte Redensart, deren Bedeutung sich aber bis heute nicht verändert hat - mit Textbeispielen.

Öl ins Feuer gießen

Die Redewendung "Öl ins Feuer gießen" ist eine jener Redensarten, die aus den Handwerksberufen heraus entstanden sind, was viele gar nicht wissen.

Sitzt, passt, wackelt und hat Luft

Die Redewendung "Sitzt, passt, wackelt und hat Luft" ist ein witziger Ausspruch aus der Handwerksbranche, wird aber auch abseits vom Basteln und Bauen verwendet.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Redewendungen: Handwerk

Startseite Hobbys