Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Erste Reihe fussfrei

Erste Reihe fußfrei

Bezug zum Kino

Bei kleinen Kinosälen kann es schon vorkommen, dass Leute mit längeren Beinen ein Problem bekommen, bequem zu sitzen, weil der Abstand zwischen den Sitzreihen knapp bemessen ist. Vor allem bei älteren Kinosälen kann dies heute noch vorkommen. Aus der Überlegung heraus entstand die Redewendung "Erste Reihe fußfrei", womit die erste Reihe gemeint ist, weil vor dieser gibt es keine weitere und man kann bequem die Beine ausstrecken. Der Nachteil ist freilich, dass man einen schlechten Winkel zur Leinwand hat. Die Redewendung kann aber auch ganz anders eingesetzt werden oder ist genauer gesagt auch vielfach umgeleitet und meint damit den freien Blick auf Situationen.

Beispiele für die Redewendung "Erste Reihe fußfrei"

So gibt es Situationen, in denen man sich die Handlungen "Erste Reihe fußfrei" anschauen kann. Der Bezug ist eindeutig zum Kino und der oben beschriebenen Überlegung herzustellen, hat aber mit dem Kino gar nichts zu tun.

Eine typische Situation besteht, wenn sich zwei Leute in einem Team streiten. Der Dritte ist dann vielleicht gar nicht betroffen, kann sich aber wie im Kino "Erste Reihe fußfrei" den Streit anschauen und sich vielleicht auch amüsieren. Das wird sicher nicht der Fall sein, wenn man selbst involviert ist, aber wenn sich zwei sinnlos über eine Kleinigkeit die Köpfe einschlagen, mag das schon einen gewissen Unterhaltungswert haben. Die Redensart weist auf diese Stimmung hin.

"Erste Reihe fußfrei" kennt aber noch eine andere Anwendung. Wenn man zum Beispiel ein Programmierer ist und gute Arbeit leistet, aber der Auftraggeber entzieht einem trotzdem den Auftrag und weist ihn einem anderen Programmierer zu, der Sachen versprochen hat, von denen der Erstere weiß, dass sie nicht zu halten sind, dann spricht dieser davon, sich die Sache "Erste Reihe fußfrei" anzuschauen. Damit meint er, dass er sich zum ersten genüßlich das Scheitern des neuen Programmierers anschaut und ebenso genüßlich wartet er auf das Zähneknirschen des Auftraggebers, der einsehen muss, dass er aufs falsche Pferd gesetzt hatte.

"Erste Reihe fußfrei" ist eine Redewendung, die dann zum Einsatz kommt, wenn man sich aus gesicherter Position eine Situation anschauen kann. Oft wird sie im zynischen Sinne eingesetzt, weil man sich die Situation nicht nur anschaut, sondern auch gleich auf das Scheitern der handelnden Personen wartet.

Redewendungen nach Kategorie geordnet

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Redewendung erste Reihe fußfreiArtikel-Thema: Erste Reihe fußfrei

      Beschreibung: Die Redewendung "Erste Reihe fussfrei" ist eine der neueren Redensarten aus dem Volksmund und hat vor allem mit dem Kinobesuch zu tun.

      letzte Bearbeitung war am: 07. 08. 2019