Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Redewendungen: Unterhaltung -> Jemanden in die Karten sehen

Jemanden in die Karten sehen

Seine Pläne kennen

"Jemanden in die Karten sehen" ist eine Redewendung, die zur Gruppe jener gehört, die dem Kartenspiel entnommen wurden. Ursprünglich hat man besonders beim Poker, aber auch bei anderen Spielen den Wunsch, die Karten der Mitspieler zu kennen, um seine Strategie und seine Erfolgsaussichten genauer einschätzen zu können. Die Redensart bezieht sich aber nicht auf das Kartenspiel, sondern auf ähnlich gelagerte Lebenssituationen.

Beispiele für die Redewendung "jemanden in die Karten sehen"

Redewendung jemanden in die Karten sehen"Jemanden in die Karten sehen" kann zum Beispiel in der Arbeit zutreffen, wenn man die Machenschaften von Kolleginnen und Kollegen erahnen kann und sich darauf frühzeitig einstellt. Der Überraschungseffekt ist hinüber und vielleicht konnte man sogar die Aktion als solches unterbinden, bevor es dazu kommt. Positiver ist die Redensart auch dann zutreffend, wenn man frühzeitig erkennt, was der Vorgesetzte will und in seine Richtung arbeitet.

Im Wirtschaftsleben gibt es viele Konkurrenzsituationen, unter anderem auch zwischen Unternehmen und häufig geht es darum, Aufträge an Land zu ziehen. Wenn man der Konkurrenz in die Karten sehen kann, dann weiß man, was diese vorhat, was sie anbietet und zu welchem Preis. Natürlich weiß man das nicht wirklich, aber man hat vielleicht eine Idee und kann entsprechend reagieren. Auf diese Art und Weise kann man sich einen großen Vorteil erarbeiten. Allerdings kann es verschiedene Gründe geben, warum man das Wissen hat - zum Beispiel kann man auch Insiderinformationen erhalten haben oder man hatte wirklich den richtigen Instinkt.

Auch im Familienleben gibt es viele Beispiele von Situationen, in denen erahnt wird, was der andere vor hat. Letztlich geht es bei der Redewendung darum, dass man Pläne erahnt oder gar erfährt, von denen man eigentlich nichts wissen sollte. Entweder, weil man überlistet oder ausgetrickst werden soll, oder weil man überrascht werden soll.

Die Redewendung wird auch in den Medien gerne genutzt. Sie findet im Sport Anwendung, wenn ein Trainer erkannt hat, mit welcher Aufstellung der andere Trainer seine Mannschaft aufs Feld schickt, sie passt aber auch in der Politik, wenn die Konzepte der Konkurrenz frühzeitig erkannt wurden.

Anzeige

Redensarten und Sprichwörter

Beliebte Redensarten und Sprichwörter mit ihrer Herkunft und Bedeutung.

ZUM SHOP

Ebenfalls interessant:

Andere Saiten aufziehen

"Andere Saiten aufziehen" ist eine Redensart mitverschiedenem Ursprung, die aber häufig verwendet und ganz anders gemeint ist als in der Herleitung.

Ballern

Beispiele für die Redewendung "ballern", die man in der Welt des Sports kennt und als Ausdruck bei Computerspiele.

Erste Reihe fussfrei

Die Redewendung "Erste Reihe fussfrei" ist eine der neueren Redensarten aus dem Volksmund und hat vor allem mit dem Kinobesuch zu tun.

Es geht glatt über die Bühne

"Es geht glatt über die Bühne" ist eine Redensart, die der Bühnensprache entnommen wurde, aber auch in anderen Bereichen eingesetzt wird.

Großes Kino

Die Redewendung "großes Kino" entstand aus der Umgangssprache heraus und wird auch fern der Kinofilme verwendet.

Hier spielt die Musik

Die Redewendung "Hier spielt die Musik" ist ein Spruch aus dem Volksmund, womit um mehr Aufmerksamkeit gebeten wird.

[aktuelle Seite]

Jemanden in die Karten sehen

Die Redewendung "Jemanden in die Karten sehen" ist eine Redensart, womit umschrieben wird, dass man die Pläne des/der anderen kennt.

Kalte Füße kriegen

"kalte Füße kriegen" ist eine bekannte Redewendung mit einem Ursprung einer Erzählung aus dem 19. Jahrhundert, die wohl wenige kennen.

Nach allen Regeln der Kunst

"Nach allen Regeln der Kunst" ist eine Redewendung, die man sehr oft hört und selbst gerne nutzt, aber woher sie stammt, wissen viele nicht.

Trick 17

Die Redewendung "Trick 17" wird gerne für eine Lösung als Umschreibung gewählt, wobei es verschiedene Versionen je nach Kulturkreis gibt.

Wir werden das Kind schon schaukeln

"Wir werden das Kind schon schaukeln" ist auch eine bekannte Redewendung, die ihren Ursprung in der Welt des Theaters hat.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Redewendungen: Unterhaltung

Startseite Hobbys