Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> den Spieß umdrehen

Den Spieß umdrehen

Für eine Wendung sorgen

"Den Spieß umdrehen" ist eine Redensart, in der man zum Ausdruck bringt, dass man einen Rollentausch vornimmt. Die Basis dieser Redewendung ist nicht ganz geklärt, dürfte aber aus Auseinandersetzungen zwischen Ritter und Bürger im Mittelalter herrühren, als im Handgemenge die spitze Waffe dem Ritter aus der Hand gerissen wird, um sie gegen ihn selbst einzusetzen.

Daher sind Situationen, in denen es einen klar Bevorteilten und einen klar Benachteiligten gibt, hervorragend geeignet, wenn die beiden die Rollen tauschen. Das kann ein Bürger gegenüber einem Amt ebenso sein wie auch ein Kind gegenüber den Eltern, ein Bediensteter gegenüber dem Vorgesetzten oder ähnliche Situationen.

Beispiele für die Redewendung "den Spieß umdrehen"

Wenn ein Mitarbeiter mit seinem Vorgesetzten im Büroalltag Probleme hat, weil er ständig angegriffen wird und sich plötzlich entschließt, selbst offensiv zu werden, dann sprechen seine Kolleginnen und Kollegen davon, dass er den Spieß umdreht. Damit ist gemeint, dass er seine Verteidigungsposition aufgibt und die Rolle des Angreifers übernimmt. Es kommt somit zum klaren Rollentausch der bisherigen Positionen in der Auseinandersetzung, wobei es keine Aussage darüber gibt, wer sich durchsetzen wird.

Der Rollentausch ist auch in der Welt des Sports oft zu finden, wenn eine Mannschaft sich stets nur verteidigt, aber plötzlich zum Angriff übergeht. Auch hier trifft man in Sportkommentaren öfter auf die Redensart, dass die Mannschaft den Spieß umgedreht hat. Das kann natürlich auch notwendig sein, weil man ein Tor bekommen hat und in Rückstand geraten ist. Somit braucht man selbst einen Treffer, um auszugleichen. Es kann aber auch sein, dass die Angriffslust plötzlich entdeckt wurde.

Generell wird der Spieß in der Umgangssprache umgedreht, wenn eine klare Situation sich um praktisch 180 Grad wendet - die Rollenverteilung, die eben noch gegeben war, ist, oft ohne Ankündigung, genau gegenteilig anzutreffen und hat sich somit stark verändert. Es gibt viele Situationen im Privatleben, in der Schule, vor allem aber auch im Berufsleben, wo die Redensart in diesem Kontext verwendet werden kann und verwendet wird.

Aber es muss nicht unbedingt eine Auseinandersetzung sein. Wenn jemand bei einem Computerspiel eine defensive Vorgehensweise wählt und sich dann entschließt, offensiv zu aggieren, dann dreht er den Spieß auch um, ohne dass es eine zweite Person gibt. Auch dann wird die Situation, die vorher noch klar definiert war, umgedreht und das Verhalten deutlich verändert, um zum Erfolg im Spiel zu kommen.

Lesen Sie auch

Obwohl viele nichts mit dem Militär oder in Österreich dem Bundesheer zu tun haben wollen, gibt es sehr viele bekannte Redewendungen, die genau aus dieser Ecke stammen. Wobei die Bedeutung der Marine noch stärker betont wird.

Denn gerade die Marine lieferte sehr viele Redewendungen, die man heute häufig hört. Nicht selten hört man am Arbeitsplatz, dass man jemanden ins Boot holen will oder dass alle im gleichen Boot sitzen. Die Herkunft von Militär und/oder Marine ist dabei kaum bewusst.

Aber auch die Redensarten abseits der Schifffahrt sind bestens bekannt. Wird es eng mit einem Projekt, dann hat man es nicht eilig, sondern man befindet sich in der Hitze des Gefechts. Der Chef wird auch so formuliert, dass er seine Leute auf Trab hält. Beide Beispiele sind Überlieferungen von Aussagen, die dem Militär entnommen wurden. Den Spieß umdrehen ist auch eine solche Redewendung, die Jung und Alt bestens kennen.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Redewendung den Spieß umdrehenArtikel-Thema: Den Spieß umdrehen

    Beschreibung: Die Redewendung "den Spieß umdrehen" stammt aus dem Bereich des Militärs, wo der Spieß eine wichtige Funktion inne hat und darauf bezieht man sich mit der Redensart auch.

    letzte Bearbeitung war am: 28. 09. 2020