Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Nagel auf den Kopf treffen

Den Nagel auf den Kopf treffen

Umschreibung für richtige Meinung

"Den Nagel auf den Kopf treffen" ist eine beliebte Redewendung, die dementsprechend häufig verwendet wird und nicht die Basis hat, die man annehmen sollte. Umschrieben wird mit der Redensart, dass man das Richtige gesagt hat, aber es hat nichts damit zu tun, dass beim Einschlagen eines Nagels in ein Brett oder in die Mauer der Nagel vom Hammer richtig getroffen wurde. Die Grundlage der Redensart kommt nämlich aus dem Bereich der Schützen, die mit dem Nagel den Mittelpunkt der Zielscheibe gemeint haben ergo den genauen Treffer der Mitte.

Beispiele für die Redewendung "den Nagel auf den Kopf treffen"

Redewendung den Nagel auf den Kopf treffenIn vielen Situationen spekulieren die Leute bei ihren Aussagen, warum etwas so ist wie es ist oder sie wagen es nicht, die Wahrheit auszusprechen. Wenn dann jemand in einer Bürogemeinschaft die Sachlage so anspricht, wie sie nun einmal ist, dann hat er den Nagel auf den Kopf getroffen, was bedeutet, dass er genau das gesagt hat, was auch wirklich der Situation entspricht und nicht einfach geraten oder die Wahrheit verbogen. Das ist insofern ein häufiges Thema, als unangenehmen Details gerne weggelassen werden und wenn dann jemand Klartext spricht, ist das durchaus auch gerne gesehen.

Die Redewendung wird auch genutzt, wenn jemand zur richtgen Zeit die richtige Idee hat. Wenn man eine Arbeit schnell erledigen soll und sich das zeitmäßig gar nicht mehr ausgehen kann und durch eine Idee kann die Fertigstellung doch noch pünktlich abgeschlossen werden, dann hat man auch den Nagel mit dem Kopf getroffen, wobei hier die Richtigkeit der Lösung im Mittelpunkt steht und weniger, dass jemand etwas Richtiges gesagt hat.

Die Redensart kann also auf verschiedene Art und Weise eingesetzt werden und ist dementsprechend häufig zu hören. Unterhalten sich zwei Menschen miteinander und einer klagt beim anderen über ein Ärgernis und dieser fasst den Ärger in einem kurzen Satz zusammen, dann hat er auch den Nagel auf den Kopf getroffen, was dann bedeutet, dass er in kurzen Worten den Sachverhalt richtig dargestellt und verkürzt hatte.

Wie viele Redewendungen wird diese auch sehr gerne als Umschreibung genutzt. Man könnte auch sagen, dass jemand recht gehabt hat, aber diese Redensart klingt viel witziger und ist daher im Empfinden der Menschen auch deutlich attraktiver. Ein großes Thema ist die Redensart in der Politik. Sehr gerne werden schöne Sätze genutzt, um unangenehme Fakten zu umkurven. Wenn dann eine Politikerin oder ein Politiker doch direkt auf den Punkt das Problem anspricht, wird das von der Bevölkerung sehr geschätzt und man umschreibt dies ebenfalls mit dem Nagel, den man auf den Kopf getroffen hat, also genau das gesprochen und dargelegt hat, um das es geht.

Tipp: Bücher über Redewendungen bei Amazon finden

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    Weitere Redewendungen aus dem Militär

    • 08/15
      Hintergrund zur Redewendung "08/15", die oft verwendet wird und ihren Ursprung in einem Maschinengewehr hat.
    • Alle sitzen in einem Boot
      Beispiele zur Redewendung "alle sitzen in einem Boot", womit ausgedrückt wird, dass man zusammenhalten muss - eine der Redewendungen aus dem Bereich der Marine.
    • ans Ruder kommen
      Beispiele zur Redewendung "ans Ruder kommen", mit der gemeint ist, dass man die Leitung oder Führung übernimmt - eine sehr bekannte Redensart.
    • den Spieß umdrehen
      Die Redewendung "den Spieß umdrehen" stammt aus dem Bereich des Militärs, wo der Spieß eine wichtige Funktion inne hat und darauf bezieht man sich mit der Redensart auch.
    • Die Fahne hochhalten
      "Die Fahne hochhalten" ist eine Redewendung aus dem Sprachgebrauch des Militärs, die heute aber auch in ganz anderen Situationen gebraucht wird.
    • Einem den Marsch blasen
      "Einem den Marsch blasen" ist eine bekannte Redensart und hat ihren Ursprung auch wirklich bei der Militärmusik, wird heute aber anders eingesetzt.
    • Etwas im Schilde führen
      Die Redewendung "Etwas im Schilde führen" mit dem Hintergrund und Beispielen, wann die Redensart ausgesprochen wird.
    • In der Hitze des Gefechts
      Die Redewendung "in der Hitze des Gefechts" ist eine der Redensarten, die aus der Militärsprache in den Volksmund übertragen wurden.
    • Jemand auf Trab bringen
      Die Redewendung "jemand auf Trab bringen" hat ihre Basis beim Militär und umschreibt einerseits das Antreiben, andererseits das Zurechtweisen.
    • Jemand Nase herumführen
      Die Redewendung "jemand an der Nase herumführen" umschreibt, dass eine andere Person aus welchem Grund auch immer manipuliert wird.
    • Jemanden ins Boot holen
      Die Redewendung "jemanden ins Boot holen" ist eine häufig verwendete Redensart, die sich ebenfalls vom Militär oder genauer von der Marine abgeleitet hat.
    • Schlagseite haben
      Die Redewendung "Schlagseite haben" ist eine der witzigen Redensarten und meint, dass man zuviel Alkohol getrunken hat und taumelt.
    • U-Boot spielen
      Die Redewendung "U-Boot spielen" ist eine witzige Redensart, mit der das Nichterreichen einer Person auf augenzwinkernde Art und Weise umschrieben wird.
    • Unter fremder Flagge segeln
      Die Redewendung "Unter fremder Flagge segeln" ist eine Redensart aus der Marine, womit umschrieben wird, dass man seinen eigenen Namen verheimlicht.

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Redewendungen

    Startseite Hobbys