Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Offener Brief

Offener Brief

Meinung via Medien kundtun

Briefe sind Schriftstücke, die jemand schreibt, um jemanden anderes damit zu erreichen. Das können jetzt mehrere Personen sein, wenn man an ein Amt schreibt, meist ist es ein Adressat, dem man etwas mitzuteilen hat. Ein "offener Brief" ist ein Schreiben, das man veröffentlicht, wobei offen sehr häufig bei Redewendungen für die Öffentlichkeit steht - zum Beispiel auch bei der offenen Straße, die deshalb nicht aufgerissen werden muss. Auch einen Brief kann man in Wirklichkeit nicht öffnen, aber man bezieht sich darauf, dass nach dem Öffnen des Kuverts, in dem der Brief geschickt wurde, der Inhalt des Briefes mehr als einer Person zugänglich ist.

Beispiele für die Redewendung "offener Brief"

Redewendung offener BriefEinige Tageszeitungen und auch Magazine haben eine Rubrik im Angebot, die aus Meinungen der Leserinnen und Leser oder auch von Mitglieder der Redaktion bestehen. Hier werden persönliche Meinungen zu Gesellschaft und Politik geäußert, die mehr als eine Person erreichen. Im Grunde ist es der Charakter eines Briefes, denn man schreibt seine Meinung nieder, aber der Inhalt erreicht die Öffentlichkeit und damit viele unbekannte Personen, die sich ihre Meinung zur niedergeschriebenen Meinung machen können.

Ein "offener Brief" steht oft im Zusammenhang mit politischen Meinungen. Auch Parteien nützen einen offenen Brief, um ihr Ansinnen den Wählerinnen und Wählern via Tageszeitungen mitzuteilen. Ob das die richtige Methode ist, sich zu positionieren, kann man zwar diskutieren, aber man erreicht damit mehr Leute als über irgendwelche Wahlbroschüren, die meist ungelesen im Mistkübel landen. Die Tageszeitung lesen dann doch mehr Leute interessiert.

Andere Situationen, in denen offene Briefe genutzt werden, um Aufmerksamkeit zu erreichen sind Informationen, die in Briefform niedergeschrieben werden und die die Menschen bewegen sollen. Das können Briefe von Elternvereine sein, die auf Mängel in der Schule hinweisen, es können Briefe von Arbeitslosen sein, die sich zusammenschließen, um auf die Situation am Arbeitsmarkt hinzuweisen.

Ebenfalls interessant:

Ähnliche Redewendungen

Daumen mal Pi

Die Redewendung "Daumen mal Pi" ist eine beliebte Phrase im Zusammenhang mit der bekannten mathematischen Größe.

[aktuelle Seite]

Offener Brief

Die Redewendung "offener Brief" wird auch als bekannter Begriff in Medien genutzt und stellt die öffentliche Meinung in den Mittelpunkt.

sich verknallen

Die Redewendung "sich verknallen" für plötzlich verliebte Menschen scheint neuerer Natur zu sein, aber das stimmt nicht - die Redensart gibt es schon sehr lange.

Tipptopp

Die Redewendung "Tipptopp" ist aus dem Englischen übertragen und umschreibt, dass etwas wunderbar funktioniert wie das Wetter oder der letzte Auftrag.

Von A bis Z erlogen

"Von A bis Z erlogen" ist eine jener Redewendungen, bei denen das Alphabet die Grundbasis der Aussage darstellt und in den Volksmund eingegangen ist.

Warten bis man schwarz wird

Die Redewendung "Warten bis man schwarz wird" ist eine ironische Umschreibung aus dem Volksmund für Situationen, in denen man lange warten muss.

Wer A sagt muss auch B sagen

Die Redewendung "Wer A sagt, muss auch B sagen" ist eine beliebte Redensart in Bezug auf Konsequenzen für das eigene Handeln.

Zu Ende gehen

Die Redewendung "Zu Ende gehen" ist eine Redensart, die das Aufbrauchen von Lebensmittel oder anderer Dinge umschreibt.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Redewendungen

Startseite Hobbys