Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Gesundheitsschuhe

Gesundheitsschuhe

Hausschuhe und Schuhe für den Berufsalltag

Neben den klassischen Bezeichnungen und Kategorien für die Schuhmode wie den Stiefeln für den Winter, den Halbschuhen für den Berufsalltag oder den Sportschuhen für die Freizeit haben sich auch beschreibende Kategorien etabliert. Dazu zählen zum Beispiel die Gesundheitsschuhe.

Gesundheitsschuhe und ihre Funktionen

Eigentlich sich die Gesundheitsschuhe meist bequeme Hausschuhe, im Volksmund oft Schlapfen genannt, die oben offen sind und die Füße nur mit einem Riemen mit dem Schuh verbinden, wie man dies auch von Sandalen gewöhnt ist. Aber die Abgrenzung der Gesundheitsschuhe ist schwierig. Die offenen Gesundheitsschuhe werden deshalb so genannt und eingeteilt, weil ihr Fußbett besonders gut für den menschlichen Fuß ausgeprägt ist. Im Gegensatz zu völlig flachen Sommerschuhen oder billigen Hausschuhen bieten sie mehr Profil und fördern die richtige Haltung.

Das sollte man nicht unterschätzen, denn ein gutes Fußbett und eine dadurch erreichte bessere Haltung beugen vor Problemen mit den Füßen generell vor, sie optimieren aber auch die Wirbelsäule, woran man beim Schuhkauf wohl selten denkt. Und gerade Menschen, die den ganzen Tag unterwegs sind, nutzen diese Art von leichten Schuhen, weil sie auch angenehm zu tragen sind.

Die Abgrenzung ist aber insofern schwierig als es auch geschlossene Schuhe gibt, durch ihre Form oder auch durch das Fußbett die Füße fördern. Dazu gibt es immer neue Kreationen wie etwa auch die mitschwingenden Schuhe, die durch die durchgebogene Sohle beim Wandern oder auch nur Spazierengehen für mehr Verbrennung der Kalorien sorgen sollen.

Ob man nun solche Schuhe als Gesundheitsschuhe bezeichnen möchte oder nicht, muss jeder für sich entscheiden. Fakt ist, dass die klassischen Gesundheitsschuhe häufig in Ordinationen als Fußkleid bei Ärztinnen und Ärzten zu sehen sind, auch Therapeutinnen und Therapeuten bzw. das gesamte Spitalspersonal nützen diese Schuhe sehr gerne und das ist kein Zufall. Man schwitzt nicht so leicht, kann sie den ganzen Tag nutzen und ist gut unterstützt.

Auch als Hausschuhe sind sie daher empfohlen, wobei es teurere Modelle gibt und nachgebaute, die nicht so effektiv sind, aber ähnlich aussehen.

Lesen Sie auch

Die Schuhmode ändert sich so schnell wie die allgemeine Mode und es gibt die verschiedensten Trends, aber auch Beständigkeiten. Die Halbschuhe sind weiterhin der Standardbegriff unter den Schuhen, aber mit vielen verschiedenen Bezeichnungen. Halbschuhe können etwa Freizeitschuhe sein, sie können auch vom Grundaufbau als Sportschuhe getragen werden und man kann sie das ganze Jahr über auswählen. Ein eleganter Halbschuh wird oft als Slipper bezeichnet.

Und dann gibt es noch ganz andere Schuhe wie etwa die Gesundheitsschuhe oder die ganz gemütlichen Hausschuhe für daheim.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    GesundheitsschuheArtikel-Thema: Gesundheitsschuhe

    Beschreibung: Die Gesundheitsschuhe sind solche, die gerne daheim getragen werden, die aber auch zur Berufskleidung zählen können.

    letzte Bearbeitung war am: 08. 09. 2020