Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Straßenverkehr -> Fahrordnung -> Überholvorgang

Überholvorgang im Straßenverkehr

Überholen von langsameren Fahrzeugen

Der Überholvorgang wird in der Umgangssprache mit dem Überholen gleichgesetzt, wobei Überholvorgang der richtige Begriff ist, das Überholen als solches ist die eigentliche Ausführung dieser Verkehrssituation, die oft anzutreffen ist, aber auch eine Quelle für mögliche Verkehrsunfälle bei falscher Anwendung.

Definition Überholvorgang

Überholvorgang im StraßenverkehrEin Überholvorgang findet dann statt, wenn ein Verkehrsteilnehmer einen anderen Verkehrsteilnehmer überholt und somit seitlich daran vorbeifährt und die höhere Geschwindigkeit nutzt. Es muss dabei nicht ein Auto ein anderes überholen, es kann auch ein Motorrad schneller unterwegs sein als der andere Verkehrsteilnehmer - beispielsweise ein Auto, ein anderes Motorrad oder ein Traktor. Auch Radfahrer sind hier zu nennen, wobei dann das Überholen kein großes Problem darstellt.

Zu unterscheiden ist der Überholvorgang vom Vorbeifahren von parkenden Autos. Wenn diese passiert werden, ist ein Überholvorgang nicht gegeben. Er gilt erst dann als solcher, wenn sich beide involvierten Verkehrsteilnehmer aktiv bewegen, unabhängig von der gewählten Geschwindigkeit.

Kein Überholvorgang ist gegeben, wenn man nebeneinander fährt, etwa im Stadtgebiet.

Überholvorgang und gesetzliche Regeln

Wichtig beim Überholvorgang ist die gesetzliche Regelung, die sich von Land zu Land sehr unterscheiden kann. Beim Rechtsverkehr ist zu beachten, dass ein Überholvorgang nur links erfolgen darf, ein Auto darf beispielsweise auf der Autobahn nicht rechts überholen. Es gibt aber auch innerhalb der Länder Sonderregelungen, die beachtet werden müssen. Vor einer Urlaubs- oder Geschäftsreise ist es daher empfehlenswert, sich genau über die Vorschriften zu informieren.

Überholen und Sicherheit

Das Überholen ist eine wichtige Verkehrssituation, die mitunter absolut notwendig ist. Denn man will ja nicht ewig hinter dem Traktor fahren, aber auch ein so langsames Fahrzeug muss man richtig überholen können. Das setzt voraus, dass man freie Sicht nach vorne hat und auch überholen darf. Ist eine Sperrlinie aufgetragen, dann ist dies verboten, meist bei langgezogenen Kurven oder auf bergigen Straßenstücken. Andernfalls darf man überholen, kann aber vielleicht nicht, weil man den Gegenverkehr beachten muss.

Einfacher ist es auf der Autobahn, weil es mehrere Spuren gibt und alle die gleiche Fahrtrichtung nutzen. Zu beachten ist hier, ob von hinten ein schnelleres Fahrzeug kommt, das man abwarten muss, bevor man selbst zum Überholen ansetzen kann und darf.

Ebenfalls interessant:

Änderung der Fahrtrichtung

Richtiges Verhalten bei der Änderung der Fahrtrichtung oder auch beim Wechsel des Fahrstreifens mit rechtzeitiger Anzeige, was man eigentlich durchführen möchte.

Nebeneinanderfahren

Das Nebeneinanderfahren im Straßenverkehr ist auf der Landstraße kein Thema, im Stadtverkehr ist diese Form der Fortbewegung hingegen völlig normal.

Rechtsfahrgebot

Straßenverkehr: das Rechtsfahrgebot, an das man sich unbedingt halten muss, was auf Autobahnen aber nicht immer eingehalten wird.

Reißverschlusssystem

Das Reißverschlusssystem ist eine Verkehrssituation, bei der aus zwei Fahrstreifen einer wird und man sich gegenseitig Platz lassen muss, um Staus und Unfälle zu vermeiden.

Seitlicher Sicherheitsabstand

Der seitliche Sicherheitsabstand im Straßenverkehr und seine Berechnung inklusive Faustregel für den Mindestabstand im Zuge eines Überholmanövers.

Überholen

Das Überholen im Straßenverkehr und sein Unterschied zum Vorbeifahren ist in der Straßenverkehrsordnung (STVO) genau geregelt wie auch das Überholverbot.

Überholverbote

Straßenverkehr: die absoluten und relativen Überholverbote im Straßenverkehr und die Ausnahmen von diesen Regelungen.

[aktuelle Seite]

Überholvorgang

Der Überholvorgang im Straßenverkehr wird umgangssprachlich mit überholen gleichgestellt und ist in der Straßenverkehrsordnung (STVO) klar definiert.

Überholweg

Der Überholweg und die Überholsichtweite beim Überholvorgang im Straßenverkehr ist für das Abschätzen der Möglichkeit von sehr großer Bedeutung.

Umkehren

Das Umkehren im Straßenverkehr darf nur dann durchgeführt werden, wenn niemand gefährdet wird und es gibt eine Reihe an Situationen, wann das Umkehren verboten ist.

Vorbeifahren

Das Vorbeifahren und seine Definition im Straßenverkehr, wie es bei parkenden Autos innerhalb des Ortsgebiets oder Stadtgebietes der Fall ist.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Fahrordnung

Startseite Auto