Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Straßenverkehr -> Fahrordnung -> Seitlicher Sicherheitsabstand

Seitlicher Sicherheitsabstand beim Überholen

Risiko reduzieren durch mehr Abstand

Der seitliche Sicherheitsabstand ist beim Bewegen im Straßenverkehr elementar wichtig und hilft mit, das Risiko von Unfällen zu vermeiden. Ob man nun in einer mehrspurigen Straße fährt und Abstand zum Nachbarn hält oder ob man an einem Radfahrer vorbeifährt oder überholt, spielt dabei keine Rolle, die Überlegung ist stets die gleiche - Platz für den anderen zu lassen und selbst für ausreichenden Platz zu schaffen.

Seitlicher Sicherheitsabstand

Seitlicher Sicherheitsabstand im StraßenverkehrDas gilt nicht nur für den Abstand nach vorne und nach hinten, sondern auch für den seitlichen Abstand. Als Faustregel für den seitlichen Sicherheitsabstand gilt, dass 50 cm Basisabstand zwischen den Fahrzeugen herrschen müssen, zu denen die Geschwindigkeit hinzugerechnet wird. Fährt man also 50 km/h, dann beträgt gemäß dieser Faustregel der Abstand 50 cm + 50 cm für die Geschwindigkeit ergo 100 cm = 1 Meter.

Seitlicher Sicherheitsabstand = Grundabstand 50 cm + eigene Geschwindigkeit in cm

Werden einspurige Fahrzeuge überholt, darf der seitliche Abstand nicht geringer als 1,5 Meter sein. Zu bedenken gilt es hier, dass durch die Fahrgeschwindigkeit starke Windbewegungen erzeugt werden, die zu einem Risiko werden können. Und man muss auch berücksichtigen, dass gerade einspurige Fahrzeuge manchmal unsicher betrieben werden. Man erkennt schnell, ob jemand ständig mit dem Fahrrad unterwegs ist oder gerade einmal eine kurze Fahrt anstrebt und dann nicht geradlinig oder leicht welliges Spurverhalten zeigt. Das muss beim Überholen berücksichtigt werden.

Daher gilt beim Überholen einspuriger Fahrzeuge oder für den Gegenverkehr:

Seitlicher Sicherheitsabstand = Grundabstand 100 cm + eigene Geschwindigkeit in cm

Eine Gefahrensituation beim Überholen oder auch beim Nebeneinanderfahren kann auch durch Anhänger entstehen, die nicht immer hundertprozentig dem Fahrzeug folgen, sondern in Kurven eine leicht veränderte Linie zeigen können. Hier ist der seitliche Sicherheitsabstand zusätzlich zu überprüfen.

Bedeutung des Sicherheitsabstandes

Wenn man zu knapp am nächsten Fahrzeug fährt, das sich auf gleicher Höhe befindet, gefährdet man sich und auch die anderen Verkehrsteilnehmer. Da es zudem zu überraschenden Situationen kommen kann, ist das wenig ratsam und auch verboten. Der optimale Sicherheitsabstand verhindert, dass man sich selbst bedrängt fühlt und dem anderen geht es genauso. Es ist eine simple Regel, die aber einen deutlichen Fortschritt bei der Verkehrssicherheit darstellt.

Er gilt in der Stadt bei geringerer Fahrgeschwindigkeit ebenso wie auch auf der Schnellstraße oder Autobahn. Auch die Luftzirkulation zwischen den Fahrzeugen spielt keine so große Rolle, wenn man einen entsprechenden Abstand einhält und damit kommt es auch nicht zu einem Gefahrenmoment, wenn ein Fahrzeug sehr schnell an einem anderen vorbeifährt, etwa beim Überholvorgang.

Digitale Angebote

Ebenfalls interessant:

Änderung der Fahrtrichtung

Richtiges Verhalten bei der Änderung der Fahrtrichtung oder auch beim Wechsel des Fahrstreifens mit rechtzeitiger Anzeige, was man eigentlich durchführen möchte.

Nebeneinanderfahren

Das Nebeneinanderfahren im Straßenverkehr ist auf der Landstraße kein Thema, im Stadtverkehr ist diese Form der Fortbewegung hingegen völlig normal.

Rechtsfahrgebot

Straßenverkehr: das Rechtsfahrgebot, an das man sich unbedingt halten muss, was auf Autobahnen aber nicht immer eingehalten wird.

Reißverschlusssystem

Das Reißverschlusssystem ist eine Verkehrssituation, bei der aus zwei Fahrstreifen einer wird und man sich gegenseitig Platz lassen muss, um Staus und Unfälle zu vermeiden.

[aktuelle Seite]

Seitlicher Sicherheitsabstand

Der seitliche Sicherheitsabstand im Straßenverkehr und seine Berechnung inklusive Faustregel für den Mindestabstand im Zuge eines Überholmanövers.

Überholen

Das Überholen im Straßenverkehr und sein Unterschied zum Vorbeifahren ist in der Straßenverkehrsordnung (STVO) genau geregelt wie auch das Überholverbot.

Überholverbote

Straßenverkehr: die absoluten und relativen Überholverbote im Straßenverkehr und die Ausnahmen von diesen Regelungen.

Überholvorgang

Der Überholvorgang im Straßenverkehr wird umgangssprachlich mit überholen gleichgestellt und ist in der Straßenverkehrsordnung (STVO) klar definiert.

Überholweg

Der Überholweg und die Überholsichtweite beim Überholvorgang im Straßenverkehr ist für das Abschätzen der Möglichkeit von sehr großer Bedeutung.

Umkehren

Das Umkehren im Straßenverkehr darf nur dann durchgeführt werden, wenn niemand gefährdet wird und es gibt eine Reihe an Situationen, wann das Umkehren verboten ist.

Vorbeifahren

Das Vorbeifahren und seine Definition im Straßenverkehr, wie es bei parkenden Autos innerhalb des Ortsgebiets oder Stadtgebietes der Fall ist.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Fahrordnung

Startseite Auto