Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Straßenverkehr -> Bodenmarkierungen

Bodenmarkierungen im Straßenverkehr

Die Bodenmarkierungen und ihre Bedeutung

Bodenmarkierungen im StraßenverkehrAn sich sind die Bodenmarkierungen auf der Straße sehr einfache optische Symbole und Leithilfen, was sie auch sein müssen, weil man nicht viel Zeit hat, um sie zu verstehen. Eine simple Linie wie die Sperrlinie reicht schon aus, um zu verstehen, dass ein Überholen verboten ist und damit kann man einfach und effektiv den Straßenverkehr beeinflussen.

Es gibt dabei nicht nur die Linien, obwohl diese bei den Bodenmarkierungen in der Überzahl sind, auch Flächen wie die Sperrflächen sind eine Möglichkeit. Somit werden die Bodenmarkierungen zu einem Teil der Straße und helfen mit, die Sicherheit aufrecht zu erhalten und bestimmte Spielregeln klar und simpel zu dokumentieren. Das ist in der Stadt bei der Einordnung und in Kreuzungssituationen genauso wichtig wie am Land bei Bergstraßen, bei denen man nach oben nicht, nach unten aber sehr wohl überholen darf.

Man kann die Bodenmarkierungen im Straßenverkehr auch untergliedern in jene Symbole und Linien, die bei der aktiven Fahrt ein großes Thema sind und in jene, die in besonderen Situationen wie etwa beim Thema Parken in der Stadt oder auch auf einem Freizeitgelände wesentliche Hilfsmittel sind.

In Summe gibt es doch eine ganze Reihe von Anzeigen, die mithelfen, dass der Straßenverkehr wirkungsvoll und sicher vonstatten gehen kann und sich alle orientieren können. Die Linien machen auch Sinn, weil sie leicht verständlich sind und auch als Gefahrenanzeiger genutzt werden können. Ein Beispiel dazu ist etwa eine scharfe Kurve, die man nicht sofort erkennen kann. Doch wenn es eine Sperrlinie beim Kurveneingang gibt, weiß man sofort, dass man mit der Geschwindigkeit dosiert umgehen muss. Die Alternative oder auch Ergänzung ist das Gefahrenzeichen aus der großen Gruppe der Verkehrszeichen.

Zooplus Produkte

Tchibo Shop

Übersicht der Unterseiten

Doppelte Sperrlinie

Die doppelte Sperrlinie als Bodenmarkierung auf der Straße, die nicht überfahren werden darf, was einem Überholverbot gleichkommt.

Haltelinie

Die Haltelinie im Straßenverkehr, eine Bodenmarkierung, die anzeigt, wie weit man in einer Kreuzung mit dem Fahrzeug fahren darf.

Leitlinie

Die Leitlinie ist eine bekannte Bodenmarkierung im Straßenverkehr, um die einzelnen Fahrstreifen voneinander zu trennen und zur Orientierung beizutragen.

Schutzweg oder Zebrastreifen

Der Schutzweg ist ein Teil der Straße, den man als Zebrastreifen kennt und vor allem für die Fußgänger einen zusätzlichen Schutz im Straßenverkehr bieten soll.

Sperrfläche

Die Sperrfläche als Bodenmarkierung im Straßenverkehr, die nicht befahren werden darf, das gilt auch für Halten und Parken.

Sperrlinie

Die Sperrlinie ist eine Bodenmarkierung auf der Straße, die nicht überfahren werden darf, was einem Überholverbot gleichkommt.

Sperrlinie-Leitlinie

Die Kombination von Sperrlinie und Leitlinie ist eine Bodenmarkierung, die unterschiedliche Überholregeln anzeigt und den Verkehr entsprechend regeln kann.

Zebrastreifen

Der Zebrastreifen oder Schutzweg ist eine Bodenmarkierung im Straßenverkehr, die die Fußgänger besonders schützen soll und entsprechendes Verhalten einfordert.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Straßenverkehr

Startseite Auto