Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Radwege -> Podersdorf Lackenradweg

Lackenradweg östlich vom Neusiedler See

Topfebene Rundstrecke für die ganze Familie

Die Radwege in Österreich gliedern sich in Streckenlängen und in Schwierigkeitsgrade. Als Land der Berge gibt es viele anspruchsvolle Routen, aber entlang der Flüsse und in den Tälern auch einfachere Strecken, die mit kleineren Kindern leicht zu bewältigen sind. Ein besonders einfaches Unterfangen ist der Lackenradweg, einzig die gesamte Streckenlänge könnte ein Hindernisgrund sein.

Lackenradweg: die Strecke

Der Lackenradweg ist eine Rundstrecke von 52,1 Kilometer östlich des Neusiedler Sees. Durch seinen Rundstreckencharakter kann man die Fahrt beginnen, wo man möchte, der offizielle Startort ist Podersdorf am See. Nach Osten wird nach St. Andrä am Zicksee gefahren, im Süden trifft man auf Illmitz und im Westen fährt man entlang des Neusiedler Sees in nördlicher Richtung zurück zum Ausgangspunkt in Podersdorf am See.

Die Strecke kann man als topfeben umschreiben, denn es gibt kaum Wellen, nur 178 Höhenmeter sind auf der gesamten Strecke zu überwinden. Damit ist die Fahrt auch für kleinere Kinder jederzeit machbar - aber eben nicht auf der ganzen Länge. Ein Teilstück als Familienfahrt ist aber immer möglich. Zu beachten ist allerdings, dass ein Teil des Radwegs nicht asphaltiert ist und man sich auf Schotter fortbewegt. Vor allem im Einzugsgebiet des Nationalparks Neusiedler See - Seewinkel ist dies der Fall.

Weitere Möglichkeiten

Optionen bietet der Radweg viele, sei es als Teilstrecke, um per Rad zum Neusiedler See zu fahren und sich einen Badetag zu gönnen oder als komplette Fahrt. Diese ist in 2,5 bis drei Stunden auf jeden Fall machbar. Allerdings bietet der Nationalpark mit seinen beeindruckenden Salzlacken und der Vogelvielfalt auch viel zu sehen, weshalb das reine Abfahren des Weges nur eine Möglichkeit ist. Man kann die Fahrt auch nutzen, um sich mehr mit dem Thema Natur auseinander zu setzen.

Eine weitere Option ist der Wechsel auf den Radweg B10, den Neusiedler See Radweg, der inklusive Fährenquerung an die 75 Kilometer Strecke als Erweiterung zur Verfügung stellen kann. Damit kann man auch die Fahrt deutlich verlängern.

Lackenradweg: weitere Infos

Die gesamte Strecke mit den Möglichkeiten zur Einkehr und dem Lageplan samt Höhenprofil finden Sie unter der nachstehenden Internetseite.

https://regio.outdooractive.com/oar-burgenland/de/tour/radfahren/lackenradweg/1539863/

Lesen Sie auch

Das Radfahren im Burgenland kann interessant sein, um seinen Arbeitsplatz zu erreichen oder zur Schule zu fahren, aber vor allem auch die Freizeitfahrten bieten sich an. Es kann zwar der Wind ein Faktor sein, aber steile Rampen findet man hier nicht, denn es gibt vor allem auf Höhe des Neusiedler Sees ein sehr flaches Terrain. Hügeliger wird es in Richtung Süden.

Radwege beim Neusiedler See

Der  Neusiedler See ist nicht nur ein beliebtes Ausflugsziele und auch ein Ziel für ein ganzes Wochenende, sondern auch ein Radfahrzentrum, denn es gibt viele Radwege. Am bekanntesten ist der lange Radweg rund um den ganzen See samt ungarischem Streckenteil oder mit einer Querung des Sees zur Abkürzung, aber es gibt auch einige Radwege östlich des Sees im Seewinkel oder auch nördlich und westlich davon.

Radwege Leitha Gebirge

Radwege Südburgenland

Rechnitz: Weinidylle Radweg

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Radweg Lackenradweg Neusiedler SeeArtikel-Thema: Lackenradweg östlich vom Neusiedler See

Beschreibung: Der 🚲 Lackenradweg ist eine einfache Radroute östlich des ✅ Neusiedler Sees für die ganze Familie ohne jegliche Steigung, jedoch recht lang.

letzte Bearbeitung war am: 03. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung