Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Radwege -> Halbturn Seewinkel

Hansagradweg: Radweg ab Halbturn

Längere Rundstrecke bis zur Grenze

Der Hansagradweg ist ein Radweg, der als Rundstrecke östlich des Neusiedler Sees im Burgenland überlegt werden kann. Es ist eine längere Strecke, die aber keine großen Schwierigkeiten beinhaltet und von Halbturn aus Richtung Süden bis zur Staatsgrenze führt und dabei einige Optionen bereit hält.

Hansagradweg: die Strecke

Der Radweg beginnt und endet in Halbturn nahe der ungarischen Grenze nach Osten hin und östlich des Neusiedler Sees und des bekannten Podersdorfs. Von dort aus wird Richtung Süden fast entlang der Staatsgrenze geradelt, bis man auf Andau trifft. Von dort aus gibt es eine weitere südliche Schleife bis zur Staatsgrenze nach Ungarn, ehe nach einem Bogen Richtung Westen nach Norden und Tadten gefahren wird. Von dort aus folgt der westliche Teil der Schleife über St. Andrä am Zicksee vorbei an Frauenkirchen zurück zum Ausgangsort.

Insgesamt sind 60,1 Kilometer zu bewältigen, wobei es nur 150 Höhenmeter zu überwinden gilt. Die Strecke ist sehr einfach, aber für Kinder wohl dann doch ein Stück zu lang. Man kann aber auch nur einen Teil der Strecke wählen und wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren, wobei durch den Rundkurs jeder Punkt als Startort genutzt werden kann. Die Strecke ist zum Großteil asphaltiert, ein kurzes Stück fährt man auf Schotter.

Weitere Möglichkeiten

Verschiedene Möglichkeiten am Wegesrand bieten sich den Besucherinnen und Besuchern. Das Bad in Andau wäre mit dem Badesee eine Variante, der Zicksee mit dem Seebad bei St. Andrä eine weitere. Die St. Martins Therme ist ebenfalls einen Besuch wert. Somit kann Baden oder auch Wellness mit der Radtour kombiniert werden.

Kombinationen gibt es auch mit weiteren Radwegen, wenn diese Runde zu kurz sein sollte oder man nur einen Teil fahren möchte. Denn mit dem Kulturradweg wird Halbturn auch verbunden, wodurch man Frauenkirchen, Mönchhof und Gols erreichen kann. So bieten sich verschiedene Routen östlich des Neusiedler Sees an.

Hansagradweg: weitere Infos

Die gesamte Strecke mit den Möglichkeiten zur Einkehr und dem Lageplan samt Höhenprofil finden Sie unter der nachstehenden Internetseite.

https://regio.outdooractive.com/oar-burgenland/de/tour/radfahren/hansag-radweg-/1529178/

Lesen Sie auch

Das Radfahren im Burgenland kann interessant sein, um seinen Arbeitsplatz zu erreichen oder zur Schule zu fahren, aber vor allem auch die Freizeitfahrten bieten sich an. Es kann zwar der Wind ein Faktor sein, aber steile Rampen findet man hier nicht, denn es gibt vor allem auf Höhe des Neusiedler Sees ein sehr flaches Terrain. Hügeliger wird es in Richtung Süden.

Radwege beim Neusiedler See

Der  Neusiedler See ist nicht nur ein beliebtes Ausflugsziele und auch ein Ziel für ein ganzes Wochenende, sondern auch ein Radfahrzentrum, denn es gibt viele Radwege. Am bekanntesten ist der lange Radweg rund um den ganzen See samt ungarischem Streckenteil oder mit einer Querung des Sees zur Abkürzung, aber es gibt auch einige Radwege östlich des Sees im Seewinkel oder auch nördlich und westlich davon.

Radwege Leitha Gebirge

Radwege Südburgenland

Rechnitz: Weinidylle Radweg

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Radweg Hansagradweg östlich vom Neusiedler SeeArtikel-Thema: Hansagradweg: Radweg ab Halbturn

      Beschreibung: Der Hansagradweg ist ein Radweg im östlichen Burgenland östlich des Neusiedler Sees von Halbturn ausgehend bis zur ungarischen Grenze und zurück.

      letzte Bearbeitung war am: 24. 09. 2020