Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Redewendung mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Langer Weg zu gehen

"Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen" ist eine sehr bekannte Redewendung, die sich auch der Tierwelt angenommen hat. In diesem Fall wird nicht ein Tier für negative oder positive Emotionen der Menschen missbraucht, sondern es wird tatsächlich von natürlichen Gegebenheiten auf die Redewendung übergeleitet. Das Eichhörnchen ist den ganzen Herbst damit beschäftigt, Nahrung für die kalten Wintermonate zu sammeln. Es ist ein mühsamer und zeitaufwendiger Auftrag der Natur und mühsam und zeitaufwendig ist es auch, wenn die Redewendung zutrifft.

Beispiele für die Redewendung "mühsam ernährt sich das Eichhörnchen"

Wenn eine Fußballmannschaft in der Meisterschaft am Tabellenende zu finden ist und sich nach vorne arbeiten muss, dann kann es sein, dass sie sich "mühsam ernährt wie das Eichhörnchen". Gemeint ist damit, dass auch zwei Siege in den nächsten Spielen nicht ausreichen, um gleich im Mittelfeld der Tabelle zu landen. Man weiß schon jetzt, dass es viele Siege brauchen wird, um erfolgreich abschließen zu können. Wäre mit zwei Siegen alles erledigt, dann würde die Redewendung nicht zutreffen.

Wird ein Projekt bearbeitet, dass monatelang betreut werden muss, dann ist jeder Schritt - so aufwendig er auch sein mag - ein ganz kleiner auf dem Weg zum Ziel. "Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen" ist auch dann mehr als zutreffend, weil egal wie sehr man sich auch bemüht, es geht nicht schneller voran. Die Redensart ist hier nicht negativ zu verstehen, es ist einfach eine Umschreibung für die notwendige Geduld, um das Ziel erreichen zu können.

Viele Situationen vom Abnehmen über das Fertigstellen eines Auftrages bis zur Schulausbildung kennen die Menschen, bei denen nichts auf Knopfdruck gelingen kann und mag. Das langsame Zusammentragen der Winternahrung durch das Eichhörnchen passt als Redewendung zu den Situationen ausgezeichnet und wird dementsprechend oft auch eingesetzt. Es ist dies auch ein gutes Beispiel, wie alltägliche Situationen durch die Beobachtungen der Tierwelt auf zum Teil ironische, zum Teil witzige Art und Weise umschrieben werden. Die Redewendung mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ist ein typisches Beispiel für die Umschreibungen.

Lesen Sie auch

Die Tierwelt musste sehr oft herhalten, wenn es darum ging, Redensarten zu schaffen. Dabei wurde die Beobachtung der Tierwelt mit der Beobachtung der menschlichen Reaktionen verknüpft, wobei man den Tieren zum Teil überhaupt nicht gerecht wurde wie beim Affentheater. Andererseits gibt es auch anerkennende Redensarten wie vom Adlerauge als Überleitung der gut sehenden Greifvögel.

Redewendungen auf Basis der Hunde

Der Hund als treuer Begleiter des Menschen hat im Volksmund eine bedeutende Rolle, aber nicht immer im positiven Sinne. Das Hundewetter ist nun wirklich nicht positiv und so wird der Hund auch oft als Fehler oder ähnlich negatives Ereignis in der Sprache verwendet. Das ist seltsam, denn die Menschen lieben die Hunde über alles - die meisten zumindest.

Redewendungen auf Basis der Wildtiere (Elefant, Wildkatzen)

Auch die Wildtiere stehen Pate für durchaus zahlreiche Redensarten. Der Elefant hat eine dicke Haut und gilt als Umschreibung für ungeschickte Menschen, die Wildkatzen sind am Sprung und auch Bären, Krokodile und andere Tiere werden eingesetzt.

Weitere Redewendungen

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Redewendung mühsam ernährt sich das EichhörnchenArtikel-Thema: Redewendung mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Beschreibung: Die 🤩 Redewendung mühsam ernährt sich das Eichhörnchen drückt aus, dass es nur ✅ in kleinen Schritten vorwärts geht.

letzte Bearbeitung war am: 01. 07. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung