Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Zur Feder greifen

Zur Feder greifen

Umschreibung für etwas schreiben

Ein weiteres Beispiel für die zahlreichen Redewendungen auf Basis der Tierwelt ist die Redewendung "zur Feder greifen". Noch bis zum 19. Jahrhundert war die Vogelfeder ein beliebtes und notwendiges Schreibgerät. Im Zeitalter des Computers verwendet man diese nicht mehr und dennoch greift man zur Feder, wenn man etwas schreiben will und bei einer Gruppe von Leuten ist jener der, der zur Feder greift, der das Sagen hat.

Beispiele für die Redewendung "zur Feder greifen"

Redewendung zur Feder greifenGibt es eine Arbeitsgruppe und es gilt, die erzielten Kompromisse oder Beschlüsse niederzuschreiben, dann greift jener Mensch zur Feder, der entweder der Schriftführer ist und tatsächlich die Texte niederschreibt oder jener, der das Sagen hat. Das kann ein Vorsitzender sein oder auch einer, der die entscheidende Idee vorgetragen hatte. Meist wird aber derjenige zur Feder greifen, der tatsächlich die Beschlüsse verfasst, also mitschreibt.

Zur Feder greift man auch, wenn man mit der Hausaufgabe beginnt. Ob man dabei einen Bleistift, eine Füllfeder oder ein anderes Schreibgerät benützt, ist nebensächlich. Selbst wenn man mit dem Computer die Texte verfasst, wird die Redewendung sehr gerne verwendet und viele überlegen sich gar nicht, dass die Tastatur mit einer Feder nicht viel gemein hat und woher die Redensart überhaupt stammt.

Insgesamt hat die Redewendung "zur Feder greifen" historische Ausmaße und in Piratenfilmen und auch Filmen wie Kostümfilme aus früheren Epochen findet man häufig Szenen, in denen mit der Vogelfeder Text verfasst wird. Obwohl das nicht mehr ganz zeitgemäß ist, gibt es die Redewendung aber weiterhin. Sie wird aber natürlich nicht mehr gar so oft genutzt, weil die gedankliche Übertragung von Feder zur Tastatur eher schwierig möglich ist.

Dafür gibt es jetzt andere Sprüche, die man einsetzt und die sich in der Computerwelt auch durchgesetzt haben. Andererseits kann man aber betonen, dass man nicht mit dem Computer schreibt, wenn man zur Feder greift.

Ebenfalls interessant:

Ähnliche Redewendungen aus dem Bereich der Vögel

Adlerauge

Redensart "Adlerauge" als Spruch aus der Tierwelt und ihre ursprüngliche Bedeutung sowie Beispiele, wann er eingesetzt wird.

Ein Rabenvater sein

"Ein Rabenvater sein" (oder auch eine Rabenmutter) ist eine ab und an verwendete Redewendung, deren Ursprung auch wirklich mit den Raben in Verbindung steht.

Eine Gänsehaut bekommen

Redewendung "Eine Gänsehaut bekommen", womit die Veränderung der menschlichen Haut bei Angst oder Kälteempfinden gemeint ist.

Einen Vogel haben

Die Redewendung "einen Vogel haben" im Bezug auf Mitmenschen - mit Hintergründe und Beispiele sowohl als Redensart wie auch als gezeigtes Symbol.

Federn lassen

Die Redewendung "Federn lassen" und ihr Hintergrund aus der Tierwelt und wann die Redensart heute eingesetzt werden kann.

Grünschnabel sein

Die Redewendung "Grünschnabel sein", mit der ein junges Alter ebenso umschrieben wird wie auch Unerfahrenheit.

Mir schwant nichts Gutes

Die Redewendung "mir schwant nichts Gutes" ist eine Redensart, womit man eine negative Vorahnung umschreibt.

Nicht aus den Federn kommen

Die Redewendung "nicht aus den Federn kommen" meint, dass man nicht aufstehen will oder kann oder dass man noch müde ist.

Nicht viel Federlesens machen

Die Redewendung "nicht viel Federlesens machen" meint, dass man gleich zur Sache kommt und auch keine Rücksicht nimmt.

Sich mit fremden Federn schmücken

Die Redewendung "sich mit fremden Federn schmücken" ist eine Redensart über einen Menschen, der den Erfolg anderer für sich zunutze macht.

Stehlen wie die Raben

"Stehlen wie die Raben" ist eine Redewendung, die sich auch wirklich auf die Raben und ihr Verhalten bezieht und zwar aufgrund einer besonderen Eigenschaft.

[aktuelle Seite]

Zur Feder greifen

Die Redewendung "zur Feder greifen", womit das Niederschreiben gemeint ist, entstanden durch die früher verwendete Vogelfeder.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Redewendungen

Startseite Hobbys