Sie sind hier: Startseite -> Lifestyle -> Modelexikon -> Modestil -> Casual-Look

Casual-Look in der Modewelt

Bequeme und sehr beliebte Kleidung für die Freizeit

Neben den verschiedensten Teilen in der Modewelt vom Minirock über die Hose bis zur Bluse und dem Herrenanzug gibt es auch generelle Bereiche, in die sich die Modewelt einordnen lässt. Man unterscheidet dabei je nach Anforderung drei wesentliche Bereiche der Modewelt. Der Business-Look umschreibt feine Kleidung für formelle Aufgaben wie den Berufsalltag, dann gibt es den Casual-Look für die bequeme Mode in der Freizeit und den City-Look, der dazwischen angesiedelt ist.

Casual-Look in der Modewelt

Übersetzt heißt Casual bequem, aber die englische Bezeichnung hat sich bei vielen Anbietern durchgesetzt, sei es Designer oder auch Unternehmen des Modehandels. Casual-Look oder Casual-Wear umschreibt sehr bequeme Kleidung, die massenweise nachgefragt wird, weil man zu Hause einen kuscheligen Pullover nun einmal lieber trägt als das formelle Sakko samt Hemd und auch die Oberbekleidung ist weit bequemer ausgeformt.

Die Sweat-Jacke ist so ein Beispiel, die Jeans ebenso und das T-Shirt gehört auch dazu. Dass es hier keine fixen Grenzen gibt, weiß man natürlich auch, weil mit Jeans, T-Shirt und Sakko kann man durchaus auch im Theater positiv auffallen und ist nicht falsch gekleidet, dennoch werden Jeans und T-Shirt dem Thema Casual-Look zugeschrieben.

Nimmt man diese beiden Kleidungsstücke als Standardartikel her, so ist schnell klar, dass dieser Look einen Großteil der Modewelt ausmacht. Selbst Modedesigner mit feinen Stücken kommen kaum daran vorbei und entwickeln auch bequeme Kleidung für daheim oder für den Campingplatz und Treffen mit Freunden in der Stadt, bei denen es keine Modevorgaben gibt.

Casual-Look und seine Bedeutung

Im Grunde hat es immer schon diese Kleidung gegeben, die von der Mode daheim mit dem guten alten Trainingsanzug bis zur Straßenbekleidung reicht. Bequem möchte man es in der Freizeit auf jeden Fall haben und weiche Stoffe zum Wohlfühlen spielen ein großes Thema. Dabei lassen sich aber, wie bereits ausgeführt, auch verschiedene Varianten kombinieren. Mit einer Sweat-Jacke wird man in einer Bank kaum arbeiten können, aber mit einer Jeans ist das durchaus in manchen Bereichen möglich.

Hauptsächlich ist der Bereich deshalb so wichtig, weil die Freizeit im Mittelpunkt des Lebens stehen soll und daher möchte man sich abseits der Arbeitsverpflichtung auch so kleiden, wie man es selbst für richtig erachtet und sich zu jeder Zeit wohl fühlen können.

Ebenfalls interessant:

Begriffe zum Modestil

Allround-Bekleidung

Als Allround-Bekleidung bezeichnet man Mode, die überall passt - am Arbeitsplatz genauso wie zu Hause oder bei jeglicher Freizeitaktivität.

Basics

Basics ist ein Modebegriff als Zusammenfassung für die Grundausstattung oder Basisgarderobe vom T-Shirt bis zum Sakko in meist zeitloser Art und Weise.

Business-Look

Der Business-Look bedeutet in der Mode Kleidung wie Anzüge, Kostüme oder Hosenanzüge als offizielle Kleidung und wird oftmals als Kleidung erwartet.

[aktuelle Seite]

Casual-Look

Casual-Look oder Casual-Wear umschreibt bequeme Freizeitbekleidung fern von der formelen Kleidung, die man als Business-Look zusammenfasst.

City-Look

Mit dem City-Look umschreibt man in der Modewelt ein Form von Kleidung, die in der Stadt jederzeit getragen werden könnte, die aber nicht so formell ist wie die Business-Kleidung.

Destroyed Look

Der Destroyed Look ist eine optische Modeidee wie bei der Jeans mit Löcher oder abgetragene Lederjacken - wenn Kleidung bewusst verändert wird, um abgetragen zu wirken.

Formelle Bekleidung

Unter der formellen Bekleidung versteht man auch die offizielle Kleidervorschrift wie Anzug und Krawatte bei Herren und Kostüm bei Damen für Büro oder Event.

Indoor-Mode

IIndoor-Mode umschreibt bequeme Freizeitmode, wie man sie zu Hause gerne trägt, auch warme Kleidung im Winter.

Lagen-Look

Der Lagen-Look bezieht sich auf optische Spielereien mit verschiedenen Lagen oder Ebenen wie beim Lagen-Rock.

Long-Bekleidung

Long ist ein Begriff in der Modewelt für untypisch lange Kleidungsstücke wie den Long-Pullover, das Longtop oder das Long-Shirt.

Military-Stil

Der Military-Stil oder auch Militär-Look umfasst Kleidung angelehnt an die Tarnfarben des Militärs und zum Teil auch originale Teile, die in die Modewelt übertragen wurden.

Minimalismus

Der Minimalismus ist in der Mode ein Begriff für das Zurücknehmen des Designs als dezenter Ausdruck der Kleidung.

Overdressed

Mit overdressed umschreibt man, wenn man eine zu feine Kleidung für den Anlass ausgewählt hat wie der Anzug für die Grillparty.

Stretch-Kleidung

Stretch-Kleidung oder Stretch-Mode ist ein Trend, Kleidungsstücke durch dehnbares Material so zu verändern, dann sie sich dem Träger besser anpassen können.

Used-Look

Der Used-Look umschreibt Kleidungsstücke, die zwar neu sind, aber scheinbar schon lange getragen wurden, wodurch mit der Optik gespielt wird.

Wetlook

Wetlook ist eine Modeidee, bei der die Kleidung aussieht, als ob man damit gerade aus dem Wasser gekommen wäre.

Workwear

Workwear ist ein Modebegriff für die Arbeitskleidung, die von Modedesignern zur bequemen Freizeitmode umfunktioniert wurde.

Zwiebel-Look

Der Zwiebel-Look ist dann gefragt, wenn es in der Früh noch kühl ist, aber untertags schon die Sonne für Wärme sorgt und man Schicht für Schicht ablegen kann.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Modestil

Startseite Lifestyle