Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Durch Abwesenheit glänzen

Durch Abwesenheit glänzen

Man ist nicht da und das wird bemerkt

"Durch Abwesenheit glänzen", oft auch "Durch seine Abwesenheit glänzen" ist eine alte Redensart, die noch auf die Zeit der antiken Römer zurückgeht und dabei eine Situation umschreibt, bei der eine Person dadurch auffällt, dass sie nicht anwesend ist. Heute wird die Redensart auch noch gerne verwendet und zwar im gleichen Sinne.

Beispiele für die Redewendung "Durch Abwesenheit glänzen"

Redewendung durch Abwesenheit glänzenWenn eine Firmenveranstaltung durchgeführt wird und jemand, von dem man fix angenommen hatte, dass er anwesend sein wird, fehlt, dann "glänzt er durch seine Abwesenheit", vor allem dann, wenn es sich um eine wichtige Persönlichkeit handelt. Wenn der Chef, der sonst immer anwesend ist, nicht zu sehen ist, spricht man darüber. Die Redewendung ist ein Hinweis darauf, dass man zwar nicht da ist, aber trotzdem zum Thema wird. Man fällt also auf, indem man überraschenderweise nicht vorrätig ist.

Die Redewendung wird daher auch gerne in der Welt der Politik verwendet, wenn eine Podiumsdiskussion stattfindet, aber jener, der dazu beitragen könnte oder gar Ziel einiger Angriffe ist, zieht es vor, fernzubleiben. In solch einer Situation glänzt die Person ebenfalls durch Abwesenheit, denn diskutiert wird auf alle Fälle darüber, aber gerade diese für die Gespräche so entscheidende Person ist nicht anwesend.

Gerade das Fehlen bei Veranstaltungen, in Besprechungen oder bei Geburtstagsfeiern fördert die Phrase oft zutage und thematisiert, dass ein Nichtvorhandensein oft mehr Aufsehen erregt, als wenn man tatsächlich anwesend wäre. Darauf bezieht sich auch das Glänzen in der Redewendung und findet im privatem Umfeld ebenso Anwendung wie auch bei beruflichen Terminen oder im beruflichen Alltag. Auch in der Schule glänzt man mit Abwesenheit, wenn man ein Referat halten sollte, aber es vorzieht, nicht da zu sein - wobei man natürlich auch krank geworden sein kann.

Das Glänzen im Spruch bezieht sich auf das Phänomen, dass jemand, der normalerweise vielleicht gar nicht so auffallen würde, plötzlich mehr Aufmerksamkeit erhält - und zwar durch seine Unsichtbarkeit. Einer von vielen Freunden ist vielleicht gar nicht so wichtig, aber erst durch die Abwesenheit wird einem bewusst, wie sehr er doch abgeht - er hat also mehr Aufmerksamkeit, als wäre er da. Und das wirkt dann so, als ob er in einer hochpolierten Rüstung hiersitzen, denn so ist der Spruch eigentlich entstanden. Heute hat man keine Rüstung an, aber man ist doch im Mittelpunkt, obwohl man gar nicht vorhanden ist.

Ebenfalls interessant:

Ähnliche Redewendungen aus dem Bereich Gesellschaft

Da komme, was wolle

Bedeutung der Redewendung "Da komme, was wolle", die suggeriert, dass man sich durch nichts und niemanden aufhalten lassen wird.

Die Tafel aufheben

Die Redewendung "die Tafel aufheben" ist seine sehr alte Redensart, die noch auf die Germanen und ihren Essensbrauch zurückgeht.

Du bist schief gewickelt

Redewendung "Du bist schief gewickelt" als eine der lustigen Phrasen mit Beispielen, wann sie geschrieben oder ausgesprochen wird.

[aktuelle Seite]

Durch Abwesenheit glänzen

Redewendung "Durch Abwesenheit glänzen" als sehr alte Redewendung noch aus der Römerzeit, die heute noch Gültigkeit hat.

In seinem Element sein

Die Redewendung "in seinem Element sein", mit der ausgedrückt wird, dass man sich in der aktuellen Situation sehr wohl fühlt.

Mätzchen machen

"Mätzchen machen" ist eine bekannte Redensart, deren Ursprung weniger bekannt ist, die aber gerne und häufiger ausgesprochen wird.

Sein Gewissen erleichtern

Eingeständnis: die Redewendung "Sein Gewissen erleichtern" ist eine solche, mit der umschrieben wird, dass man einen Fehler eingestanden hat.

sich nichts schenken

Die Redewendung "sich nichts schenken" umschreibt ein Verhalten, bei dem man sich besonders intensiv bemüht und alle Energie aufbringt.

Unter die Leute kommen

Die Redewendung "Unter die Leute kommen" ist eine Redensart, womit gemeint ist, dass man neue oder bekannte Leute trifft und Kontakte knüpft.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Redewendungen

Startseite Hobbys