Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Autolexikon -> Sicherheitsgurt

Sicherheitsgurt im Auto

Schutz vor Verletzungen bei Unfällen

Der Sicherheitsgurt ist eine wichtige Einrichtung in jedem Auto, um bei Unfällen, aber auch bereits bei nötigen Notbremsungen geschützt zu sein. Noch immer wird die Fahrtgeschwindigkeit unterschätzt und die Wucht eines Aufpralls kann dazu führen, dass nicht angeschnallte Personen durch die Windschutzscheibe geschleudert werden und dabei getötet oder schwer verletzt werden.

Sicherheitsgurte im Auto

Noch in den 1980er-Jahren hatten viele Automodelle für den Fahrersitz und für den Beifahrersitz ein Gurtsystem vorgesehen, nicht aber für die hintere Sitzreihe. Das ist längst geändert worden, denn das Problem bestand darin, dass Autolenker und Beifahrer im Falle eines Aufpralls oder einer heftigen Bremsaktion geschützt waren, die Kinder auf der Rückbank sind manchmal aber durch die Fliehkraft nach vorne und gegen oder auch durch die Windschutzscheibe gekracht und es gab entsprechende Verletzungen oder gar Todesfälle.

Deshalb gibt es die Gurte für alle möglichen Personen, die mit dem Auto transportiert werden könnten.

Sicherheitssystem beim Gurt

Der Sicherheitsgurt besteht aus zwei Gurten, nämlich dem Schultergurt und dem Beckengurt. Der Schultergurt ist dafür verantwortlich, dass der Oberkörper fixiert wird, während der Beckengurt das Gesäß fixiert. Das Angurten selbst erfolgt durch eine Lasche, die in das Gurtschloss eingeführt und eingerastet wird.

Da jeder Mensch verschieden groß ist, gibt es bei jedem Gurtsystem die Möglichkeit, die Gurtlänge einzustellen. Es reicht nicht aus, einfach nur den Gurt zu fixieren, sondern er muss auch passen, wobei moderne Gurtsysteme diese Funktion insofern übernehmen, als sie sich selbst anpassen, ohne dass sie die Person einengen. Das ist auch insofern wichtig, denn man ist im Sommer ganz anders bekleidet als im Winter und dementsprechend gibt es auch verschiedene Situationen selbst bei gleicher Person.

Mit dem Sicherheitsgurt im Auto werden auch Kindersitze fixiert. Der Kindersitz alleine bietet einigen Schutz, doch würde ohne Fixierung durch den Sicherheitsgurt das Kind samt Kindersitz nach vorne geschleudert werden.

Verhalten und Sicherheitsgurt

Heute ist es unwahrscheinlich, dass man ohne Gurt mit dem Auto von A nach B fährt. In den 1980er-Jahren war das noch nicht so und es gab sogar T-Shirts, die einen Querstreifen hatten, sodass es aussah, als ob man einen Gurt nutzt. In Wirklichkeit war das nicht der Fall. Aber die Wirkung des Gurts hat sich längst herumgesprochen und selbst bei kurzen Fahrten wird angeschnallt, was auch gut so ist. Wobei die Gurte auch überprüft werden müssen. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs wird etwa auch untersucht, ob die Gurte noch richtig funktionieren.

Wichtig wurde auch die Verbesserung durch den Gurtstraffer, der den Gurt enger an die Person ausrichtet, wodurch das Problem der dicken Winterbekleidung entschärft wurde. Würde der Sicherheitsgurt zu lose am Körper anliegen, wäre der Schutz unzureichend. Mit dem Gurtstraffer hat man dieses Problem beseitigt.

Zudem gibt es auch Sensoren in modernen Fahrzeugen, die erkennen, ob man sich angeschnallt hat. Ist das nicht der Fall, dann beginnt der Bordcomputer zu läuten und läutet und läutet und läutet immer lauter, bis man sich geschlagen gibt und sich anschnallt. Und das ist auch gut so.

Lesen Sie auch

Ein sicheres Autofahren beginnt damit, dass man etwas sehen kann. Mit einer völlig schmutzigen Windschutzscheibe ist ein sicheres Fahren kaum möglich und deshalb ist die Scheibenwaschanlage eine wichtige Funktion im Auto und natürlich auch funktionierende Scheibenwischer. Außerdem gilt es die Spiegel zu beachten, um den Verkehr im Blick zu behalten - das gilt für den Außenspiegel ebenso wie für den Rückspiegel.

Die Sicherheit im Fahrzeug ist eine der wesentlichen Testebenen, wenn ein neues Fahrzeug entwickelt worden ist. Dabei kommt der Crashtest zum Einsatz und auch der Begriff der Knautschzone sowie der berühmte Elchtest sind Thema. Der Vordersitz muss aber auch richtig eingestellt sein und die Kopfstütze trägt auch zur Sicherheit bei. Das gilt auch für den Airbag im Falle eines Aufpralls und für den Sicherheitsgurt. Wichtig beim Gurt ist auch der Gurtstraffer, damit der Gurt wirklich gut sitzt und man nicht durchrutschen kann.

Wer mit Kindern unterwegs ist und vor allem mit kleinen Kindern, nutzt natürlich einen Kindersitz und fixiert diesen entsprechend der Anweisungen, damit ein sicherer Transfer gewährleistet werden kann, denn eine Notbremsung kommt schneller als man annehmen würde. Weitere wichtige Themen rund um die Sicherheit im Auto gibt es mit verschiedenen Einrichtungen, dazu gehört auch der Fensterheber. Muss man das Fahrzeug verlassen, dann ist die Warnweste ein wichtiges Signal für die anderen Verkehrsteilnehmer.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Sicherheitsgurt im AutoArtikel-Thema: Sicherheitsgurt im Auto

Beschreibung: Der 🚙 Sicherheitsgurt im Auto ist ein wichtiges Sicherheitssystem zum ✅ Schutz vor Verletzungen bei Unfällen, zum Beispiel bei einem Aufprall.

letzte Bearbeitung war am: 16. 10. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung