Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Autolexikon -> Laserpistole

Laserpistole und Geschwindigkeitskontrolle

Laserpistole: mobile Geschwindigkeitsmessung

Fährt man mit seinem Auto oft die gleiche Strecke ab, dann weiß man schon, wo eine Radarbox steht und reduziert brav seine Geschwindigkeit, um später wieder zu beschleunigen und damit schneller zu fahren, als eigentlich erlaubt ist. Aber allzu sicher sollte man nicht sein, denn die Polizei hat die Möglichkeit, die Laserpistole einzusetzen und damit ist eine mobile Kontrolle der Geschwindigkeit möglich.

Laserpistole und Geschwindigkeitskontrolle

Die Aufgabe besteht dabei für die Polizei darin, für die Einhaltung der vorgeschriebenen Maximalgeschwindigkeit zu sorgen. Um die Verkehrsteilnehmer daran zu binden, werden von Zeit zu Zeit an verschiedenen Stellen mobil Geschwindigkeitsmessungen vorgenommen. Da die Laserpistole überall eingesetzt werden kann, weiß niemand, wo und wann kontrolliert wird und da man keine Lust auf eine Verkehrsstrafe hat, hält man sich eher an die vorgeschriebene Geschwindigkeit.

Die Laserpistole ist eine schnelle Ermittlung der Fahrgeschwindigkeit. Der Laser sendet ein Lichtsignal aus und ermittelt die Zeitdifferenz zwischen dem Aussenden und dem Reflektieren des Signals. Da dieses Aussenden mehrfach und sehr schnell vonstatten geht, kann die Laserpistole aufgrund der Zeitunterschiede der verschiedenen Messungen die Geschwindigkeit des kontrollierten Fahrzeuges erheben.

Die Polizei erhält so eine prompte Information über die Geschwindigkeit und kann bei Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit tätig werden. Der große Vorteil für die Polizei besteht darin, dass das Gerät schnell und mobil aufgebaut werden kann und damit unterschiedlichste Passagen kontrolliert werden können. Damit wird die Geschwindigkeitskontrolle unberechenbarer und hält die Nutzer der Straßen dazu an, sich an die Vorgaben zu richten und die Geschwindigkeit nicht zu überschreiten. So will man das Rasen reduzieren und die Verkehrssicherheit erhöhen.

Verkehrskontrolle mit Laserpistole

Die Orte, an denen man eine Kontrolle vornimmt, sind sehr unterschiedliche und sorgen mitunter auch für Diskussionen. Viele Bereiche in den Großstädten sind zu 30 km/h-Zonen verändert worden, um für eine Verkehrsberuhigung zu sorgen. Gerade diese Zonen werden für Kontrollen genutzt, um die Fahrzeuglenker anzuhalten, sich nicht schneller mit Auto oder Motorrad zu bewegen. Aber auch auf der Landstraße wird eine entsprechende Kontrolle vorgenommen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten