Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Straßenverkehr -> Schulwegpolizei

Straßenverkehr: Schulwegpolizei

Schulwegpolizei: Schutz der Schulkinder

Die Schulwegpolizei ist ein Einrichtung im Straßenverkehr, die dem Schutz der Schulkinder auf ihrem Weg zur oder von der Schule dient. Sie darf nicht mit den Schülerlotsen verwechselt werden, auch wenn die Aufgabe eine sehr ähnliche ist.

Schulwegpolizei im Straßenverkehr

Während Schülerlotsen auch Schüler selbst sein können, die mit einer entsprechenden Schutzkleidung und einem Signalstab ausgestattet sind, haben die Mitglieder der Schulwegpolizei zusätzlich einen Ausweis mitzuführen, der nachweist, dass man mit der Aufgabe betraut worden ist und kann sich somit entsprechend ausweisen.

Mitglieder der Schulwegpolizei sind oft Lehrer oder Eltern, die so wie die Schülerlotsen mit einer Schutzausrüstung ausgestattet sind. Es handelt sich dabei um einen weißen Mantel und eine weiße Mütze, um im Straßenverkehr sofort aufzufallen. Ihre Aufgabe ist es, die Kinder im Straßenverkehr zu schützen, vor allem Hilfestellung zu leisten, wenn Kinder die Straße überqueren müssen.

Schulwegpolizei in der Praxis

Daher ist die Schulwegpolizei auch berechtigt, den Straßenverkehr anzuhalten, wozu Signale mit dem Signalstab ausgeführt werden. Sobald die Fahrzeuge angehalten haben, werden die Kinder über die Straße geleitet. Diese Situation ist für Kinder ohne Hilfestellung an Durchzugsstraßen oft schwierig und gefährlich geworden, weshalb an solchen Plätzen die Schulwegpolizei besonders häufig zum Einsatz kommt.

Es wird dabei immer analysiert, wo sich die Kinder bewegen und wo es Schnittpunkte mit dem Straßenverkehr gibt. An diesen Punkten setzt man die Schulwegpolizei besonders ein, um die Kinder sicher in die Schule oder von dieser nach Hause leiten zu können. Manche Plätze sind fast selbsterklärend, weil es sich um eine Querstraße vor der Schule handelt und durch Verkehrszeichen werden die Fahrzeuglenker auch auf mögliche Kinder aufmerksam gemacht. Die meisten fahren dann so wie gewünscht besonders langsam und aufmerksam.

Aber bei einer Durchzugsstraße sieht die Sache anders aus und hier gilt es auch, die Kinder zu schützen. Die Funktion der Schulwegpolizei ist eine sehr wichtige, zumal es Mode wurde, die Zebrastreifen zu ignorieren und das gefährdet die Kinder auf ihrem Schulweg ganz besonders.

Ebenfalls interessant:

Straßenverkehr

Grundlagen über den Straßenverkehr im Sinne der Straßenverkehrsordnung und der Verkehrsregeln sowie der Verkehrssicherheit.

Fahren auf Sicht

Das Fahren auf Sicht im Straßenverkehr und seine Bedeutung, um die Geschwindigkeit jederzeit an die Sichtverhältnisse anzupassen.

Gegenverkehr

Der Gegenverkehr im Straßenverkehr ist oftmals eine große Gefahrenquelle, nicht nur dann, wenn man zum Überholen ansetzen möchte.

EU-Führerschein

Bericht über den EU-Führerschein, der ab 2013 die bisherigen ersetzt und ein Scheckkarten-Format aufweist.

Anhalten

Das Anhalten im Straßenverkehr bedeutet das zwangsweise Stehenbleiben bei der Fahrt von A nach B gemäß der Verkehrsregeln.

Promille-Rechner

Straßenverkehr und Alkohol: der Promille-Rechner dient zum Hinterfragen des Alkoholspiegels im Sinne der Verkehrssicherheit.

Sekundenabstand

Der Sekundenabstand im Straßenverkehr als Begriff des Sicherheitsabstandes, der je nach Geschwindigkeit und Fahrbedingungen gewählt wird.

Schülerlotsen

Schülerlotsen sind Erwachsene oder ältere Mitschüler, die Kinder auf dem Schulweg beim Queren von Straßen schützen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Straßenverkehr

Startseite Auto