Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Zitate Die Räuber (Schiller)

Zitate und Sprüche aus: Die Räuber von Friedrich Schiller

Bekanntes Stück von Friedrich Schiller

"Die Räuber" ist ein Drama von Friedrich Schiller, das 1781 uraufgeführt wurde und von ihm eigentlich als Gedicht und nicht als Theaterstück gedacht war. Es war dies das erste Drama, das von ihm den Weg ins Theater fand und stellt eine gute Quelle für Zitate dar. Nachstehend einige Beispiele solcher Zitate.

Gefundene Zitate (10)

Wo ein Brutus lebt, muss Cäsar sterben. Geh du linkswärts, lass mich rechtswärts gehen.
Friedrich Schiller aus: Die Räuber

Er lebt wie Gott in Frankreich.
Friedrich Schiller aus: Die Räuber

Franz heißt die Canaille?
Friedrich Schiller aus: Die Räuber

Dem Mann kann geholfen werden.
Friedrich Schiller aus: Die Räuber

Der Gedanke Gott weckt einen fürchterlichen Nachbar auf: sein Name heißt Richter.
Friedrich Schiller aus: Die Räuber

Es ist ein Schauspiel, das Tränen in deine Augen lockt, wenn es dein Zwerchfell zum Gelächter kitzelt.
Friedrich Schiller aus: Die Räuber

So stirbt ein Held.
Friedrich Schiller aus: Die Räuber

Ich kenne dich, Spiegelberg.
Friedrich Schiller aus: Die Räuber

Was soll der fürchten, der den Tod nicht fürchtet.
Friedrich Schiller aus: Die Räuber

Träume bedeuten nichts.
Friedrich Schiller aus: Die Räuber

Zitatsuche



Artikel-Infos

Zitate Die Räuber von Schiller SprcheArtikel-Thema:
Zitate und Sprüche aus: Die Räuber von Friedrich Schiller
letztes Datum:
16. 08. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zitate von Friedrich von Schiller und aus seinen Werken

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten