Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Maria Stuart (Schiller)

Zitate aus Maria Stuart von Friedrich Schiller

Berühmtes Stück von Schiller als Quelle von Zitate

"Maria Stuart" ist ein Drama von Friedrich Schiller, das 1800 von ihm fertiggestellt und im gleichen Jahr auch erstmals am Theater uraufgeführt wurde. Darin arbeitet er die Geschichte aus dem 16. Jahrhundert auf, wobei das Stück drei Tage vor der Hinrichtung beginnt. Das Stück bietet sich auch als Quelle für Zitate an und nachstehend gibt es einige Beispiele solcher Zitate.

Gefundene Zitate (14)

Tut, was eures Amtes ist!
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Was man nicht aufgibt, hat man nie verloren.
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Man kann den Menschen nicht verwehren zu denken, was sie wollen.
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Das Leben ist nur ein Moment, der Tod ist auch nur einer.
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Der Ring macht Ehen, und Ringe sind es, die eine Kette machen.
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Der Schein ist gegen mich, doch darf ich hoffen, dass ich nicht nach dem Schein gerichtet werde.
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Was man scheint, hat jedermann zum Richter. Was man ist, hat keinen.
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Ich habe ein gewagtes Spiel gespielt.
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Nicht der gerechte, nur der laute Tadel kann verletzen.
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Wohltätig, heilend nahet mir der Tod, der ernste Freund!
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Tyrannenmacht kann nur die Hände fesseln, des Herzens Andacht hebt sich frei zu Gott. Das Wort ist tot, der Glaube macht lebendig.
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Des Volkes Wohlfahrt ist die höchste Pflicht.
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Das Wort ist tot, der Glaube macht lebendig.
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Gehorcht der Zeit und dem Gesetz der Stunde.
Friedrich Schiller aus: Maria Stuart

Lesen Sie auch

Lessing hat nicht diese breite Stückzahl, was die Zitate und Theaterstücke oder Gedichte betrifft, aber mit Nathan der Weise und mit Emilia Galotti sind zwei zu nennen, die häufiger in Zitatsammlungen angeführt werden und große Beliebtheit erfahren haben. Auch die Sammlung Bescheidenheit von Freidank ist zu nennen.

Der Dauerbrenner bei den Zitaten ist neben Goethe vor allem natürlich Friedrich Schiller oder Friedrich von Schiller. Wilhelm Tell sowie Maria Stuart und Don Carlos sind drei Beispiele für Werke, die oft gespielt und auch oft als Quellen für Zitate herangezogen werden. Das gilt für viele weitere Stücke ebenso wie die Jungfrau von Orleans und Die Piccolomini sowie natürlich auch Die Räuber. Das Thema Wallenstein ist auch zu nennen mit Wallensteins Lager sowie Wallensteins Tod. Häufiger in Zitatbücher eingesetzt wird auch das Stück Die Braut von Messina.

Zitatsuche

Weit mehr als 3.000 Zitate sind im System gespeichert und die Zitat-Suchmaschine bietet die Möglichkeit, nach bestimmten Zitaten zu suchen.

Suchmaschine für Zitate

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Zitate aus Maria Stuart von SchillerArtikel-Thema: Zitate aus Maria Stuart von Friedrich Schiller

    Beschreibung: Bekannte Zitate und Sprüche aus "Maria Stuart", dem Drama von Friedrich Schiller, das 1800 uraufgeführt wurde.

    letzte Bearbeitung war am: 23. 09. 2020