Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Arm sein

Zitate über arm sein und Zitate zur Armut

Armut als Thema von Lebensweisheiten

Zitate über das arm sein und Zitate über die Armut selbst gibt es in großer Zahl, denn die Literatur hat sich immer wieder mit der Gesellschaft auseinandergesetzt. Dabei ist nicht nur der arme Mensch ein Thema, sondern auch, dass genau dieser arme Mensch vielleicht viel reicher ist als man annehmen könnte. Ein Zitat von Marie Ebner-Eschenbach lautet etwa "Arme Leute schenken gern" und dokumentiert den verschiedenen Zugang zu den Themen Geld, Armut oder Reichtum. Diese Zugänge sind heute ebenso gültig wie damals und die Armut ist auch in den Nachrichten stets präsent. Kein Wunder also, dass es viele Zitate über das arm sein und die Armut gibt.

Gefundene Zitate über das arm sein

  1. Dem armen Herzen bringt das kleinste Glück Beklemmung, Wie dem Ameisenhaus ein Tautropf Überschwemmung. (Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen)
  2. Arm am Beutel, krank am Herzen. (Johann Wolfgang von Goethe aus: Der Schatzgräber)
  3. Mein schönes Fräulein, darf ich wagen, Meinen Arm und Geleit Ihr anzutragen? (Johann Wolfgang von Goethe aus: Faust)
  4. Arme Leute schenken gern. (Marie von Ebner-Eschenbach)
  5. Die Armut und die Hoffnung sind Mutter und Tochter. Indem man sich mit der Tochter unterhält, vergisst man die andere. (Jean Paul aus: Aphorismen)
  6. Wer die Armut erniedrigt, er erhöht das Unrecht. Es ist nicht erniedrigend, unglücklich zu sein; aber den Unglücklichen zertreten, das erniedrigt wahrhaft. (Johann Heinrich Pestalozzi)
  7. Den größten Reichtum hat, wer arm ist an Begierden. (Seneca)
  8. Nichts erlangen wird, wer nicht den Arm ausstreckt, und der verrenkt ihn, wer ihn zu weit ausstreckt. (Friedrich Rückert)
  9. Wenn die Armut durch die Türe kommt geschlichen in das Haus, stürzt auch schon die falsche Freundschaft aus dem Fenster sich heraus. (Wilhelm Müller aus: Gedichte)
  10. Friede macht Reichtum, Reichtum macht Übermut, Übermut bringt Krieg, Krieg bringt Armut, Armut macht Demut, Demut macht wieder Frieden. (Geiler von Keysersberg)

 Viele Zugänge gibt es zum Thema Armut und arm sein. Der Krieg kann die Menschen arm machen, es können aber auch reiche Personen arm an Charakter und Mitgefühl sein.

  1. Der Krieg hat einen sehr langen Arm. Noch lange, nachdem er vorbei ist, holt er sich seine Opfer. (Martin Kessel)
  2. Das ist eine arme Maus, die nur weiß zu einem Loch hinaus. (Georg Rollenhagen)
  3. Der Degen hat den Kaiser arm gemacht: der Pflug ist´s, der ihn wieder stärken muss. (Friedrich Schiller aus: Die Piccolomini)
  4. Gäbe Reich so leicht wie Arm, alle würden satt, und allen wäre warm. (Will Vesper)
  5. In einem Land, wo reich die Reichen sind allein, werden die Armen nur um desto ärmer sein. (Friedrich Rückert)
  6. O gib, Fortuna, gerecht und weise, den Reichen Hunger, den Armen Speise! (Friedrich Haug)
  7. O, der arme Mensch steht allemal mit zugebundenen Augen vor deinem scharfen Schwerte, unbegreifliches Schicksal! (Jean Paul)
  8. Schlimm sind die Schlüssel, die nur schließen auf, nicht zu. Mit solchem Schlüsselbund im Haus verarmst du. (Friedrich Rückert aus: Weisheit des Brahmanen)
  9. Kannst du nicht stehen auf dich selbst und bedarfst du der Hilfe von außen, wahrlich, so bist du ein Mann wie ein Arm ohne Hand. (Friedrich Hebbel)
  10. Der Arme soll sparsam sein, der Reiche soll ausgeben. (Paul Ernst)

Auch der Glaube ist im Zusammenhang mit der Armut ein wichtiges Thema in den Zitaten über das arm sein. Verarmen kann aber auch die Sprache und so kann man mit nur einem Wort ganz unterschiedliche Aussagen treffen bis hin zum armen Zecher.

  1. Es spielen sich eher 10 arm als einer reich. (Christoph Lehmann)
  2. Viele Spötter meinen reich an Geist zu sein und sind nur arm an Takt. (Georg Christoph Lichtenberg)
  3. Eine Sprache muss verarmen und sich verdunkeln und verlöschen, von welcher ganze Seiten geradezu brachliegen und nicht bearbeitet werden. (Ernst Moritz Arndt)
  4. Der Staat sollte vorzüglich nur für die Ärmeren sorgen, die Reichen sorgen leider nur zu sehr für sich selbst. (Johann Gottfried Seume)
  5. Zu einem starken Pfeil gehört ein starker Bogen und ohne starken Arm wird dieser nicht gezogen. (Friedrich Rückert)
  6. Im Tode sind wir alle gleich, groß, klein, klug, närrisch, arm und reich. (Georg Rollenhagen)
  7. Da steh ich nun, ich armer Tor! Und bin so klug als wie zuvor. (Johann Wolfgang von Goethe aus: Faust)
  8. Kein Tröpflein mehr im Becher, kein Geld im Säckel mehr! Da wird armen Zecher, das Herze gar so schwer. (Emanuel Geibel)
  9. Die Reichen Überdruss wäre der Armen Überfluss. (Johannnes Fischart)
  10. Nur der Unwissende ist wirklich arm. (Talmud)

Der Unterschied zwischen arm und reich ist dabei gar nicht einmal so sehr das Geld und Vermögen selbst, sondern die Stellung in der Gesellschaft. Dem Armen glaubt man nicht, dem Reichen schon - aus welchen Motiven heraus auch immer.

  1. Man glaubt die Wahrheit nicht, wenn sie ein Armer spricht, und selbst die Lüge glaubt man einem reichen Wicht. (Friedrich Rückert)
  2. Nicht der ist arm, der wenig hat, nur der ist arm, der vieles will. Er hatte keiner noch genug, die meisten haben doch zuviel. (Paul Ernst aus: Gedichte)

Lesen Sie auch

Ein zentrales Element in den Zitatsammlungen ist das eigene Leben und das beginnt bei der Familie. Vater und Mutter werden immer wieder in Gedichten oder auch im Theater thematisiert, auch das Verhältnis zu den Kindern oder zu den Geschwistern wird mal mehr sarkastisch, mal analysierend in Zitate verpackt.

Neben der Familie ist das Menschsein auch oft im Fokus. Der Mensch als agierendes Lebewesen mit all seinen Stärken und Schwächen, aber auch die Eigenheiten von Frau und Mann, vom Charakter der Leute oder der Einsamkeit und umgekehrt der Freundschaften wird in Textauszügen behandelt.

Neben der Familie, den Freunden und den eigenen Motivationen sind in den verschiedenen Zitatsammlungen wie Bücher oder auch im Internet die Gegensätze gerne ausgearbeitet. Damit ist gemeint, dass man sowohl Zitate über das Alter wie auch über die Jugend oder über den Reichtum und die Armut vorfindet.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Zitate Arm SprücheArtikel-Thema: Zitate über arm sein und Zitate zur Armut

Beschreibung: Viele 😀 Zitate über das Thema arm sowie Armut - aus Theaterstücken, Gedichten und anderen ✅ Texten bekannter Persönlichkeiten.

letzte Bearbeitung war am: 24. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung