Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Arbeit

Zitate über die Arbeit

Arbeit und Arbeitswelt als Mittelpunkt von Zitate

Zitate über die Arbeit gibt es in großer Zahl, denn arbeiten muss jeder Mensch und auch die Kinder empfinden die Schulaufgaben als Arbeit. Dabei kann man die Arbeit positiv als Aufgabe oder negativ als Pflicht empfinden und es gibt eine ganze Bandbreite von Interpretationen zum Thema. Viele Zitate entstanden durch Gedichte und Erzählungen, aber auch in den Theaterstücken sind Themen wie Arbeit oder Arbeitspflicht oftmals angesprochen worden. Dabei wird auch ein Bogen vom Sparen bis zum Reichtum geschlagen, sodass neben der Arbeit als unmittelbarer Verrichtung der Aufgabe auch Geld und Wohlstand wichtig wurden. Ein Beispiel für Zitate über die Arbeit ist jenes von Cicero "Angenehm sind die erledigten Arbeiten".

Gefundene Zitate über die Arbeit

  1. Der Müßiggang, nicht die Arbeit ist der Fluch des Menschen. (Samuel Smiles aus: Der Charakter)
  2. Arbeit schändet nicht, die Trägheit aber entehrt uns. (Hesiod aus: Werke und Tage)
  3. Das Recht auf Arbeit. (Charles Fourier)
  4. Arbeit gibt uns mehr als den Lebensunterhalt; sie gibt uns das Leben. (Henry Ford)
  5. Der Weg zum Reichtum liegt hauptsächlich in zwei Wörtern: Arbeit und Sparsamkeit. (Benjamin Franklin)
  6. Der Eifer der Arbeit wirkt oft in einer Stunde mehr, als der mechanische, schläfrige Fleiss in drei Stunden. (Christian Fürchtegott Gellert)
  7. Eine Stunde konzentrierter Arbeit hilft mehr, Deine Lebensfreude anzufachen. Deine Schwermut zu überwinden und Dein Schiff wieder flottzumachen, als ein Monat dumpfen Brütens. (Benjamin Franklin)
  8. Tages Arbeit! Abends Gäste! Saure Wochen! Frohe Feste! (Johann Wolfgang von Goethe)
  9. Angenehm sind die erledigten Arbeiten. (Cicero)
  10. Tages Arbeit, abends Gäste! Saure Wochen, frohe Feste! (Johann Wolfgang von Goethe aus: Der Schatzgräber)

Das Thema Arbeit hat wie viele alltägliche Themen viele Zugänge und das zeigen die Zitate auch. Die Überschätzung der Arbeit sowie das Zuviel an Arbeit in zu knapper Zeit sind in vielen Gedichten und auch in Reden wiederzufinden und könnten Aussagen aus der Gegenwart sein.

  1. Ein gutes Mittel gegen die Manager-Krankheit: Stecke mehr Zeit in deine Arbeit als Arbeit in deine Zeit. (Friedrich Dürrenmatt)
  2. Wenn gute Reden sie begleiten, dann fließt die Arbeit munter fort. (Friedrich Schiller aus: Das Lied der Glocke)
  3. Geben Sie dem Arbeiter das Recht auf Arbeit! (Otto von Bismarck)
  4. Wer euch sagt, dass ihr anders reich werden könnt als durch Arbeit und Sparsamkeit, der betrügt euch, der ist ein Schelm. (Benjamin Franklin)
  5. Des Reichtums Erwerb ist mit Mühe und Arbeit verbunden, sein Besitz von Furcht und sein Verlust von Schmerzen begleitet. Immer ermüdet und beschwert er die Seele. (Innocenz III.)
  6. Wer die ungeheure Bedeutung der Religion unterschätzt, arbeitet trotz aller Aufklärung nur dem Aberglauben in die Hände. (Gottfried Wilhelm von Leibnitz)
  7. Der Mensch tut nicht alles aus sich selbst, er arbeitet auch dem Schicksal in die Hände. (Ludwig Anzengruber)
  8. Arbeit ist des Bürgers Zierde, Segen ist der Mühe Preis. (Friedrich Schiller aus: Gedichte)
  9. Was der Sozialismus will, ist nicht Eigentum aufheben, sondern im Gegenteil individuelles Eigentum, auf die Arbeit gegründetes Eigentum erst einzuführen. (Ferdinand Lassalle)
  10. Eine Sprache muss verarmen und sich verdunkeln und verlöschen, von welcher ganze Seiten geradezu brachliegen und nicht bearbeitet werden. (Ernst Moritz Arndt)

 Es gibt auch sehr alte Zitate, die aber fast jeder kennt. Das Zitat von Robert Schumann das Talent arbeitet, das Genie schafft ist so ein Beispiel. Auch für Wunder muss man beten, für Veränderungen muss man arbeiten von Thomas von Aquin ist so ein Zitat.

  1. Das Talent arbeitet, das Genie schafft. (Robert Schumann)
  2. Wo die Natur nicht will, da ist die Arbeit umsonst. (Seneca)
  3. Das Vergnügen ist so nötig als die Arbeit. (Gotthold Ephraim Lessing)
  4. Arbeiten und nicht verzweifeln. (Thomas Carlyle)
  5. Für Wunder muss man beten, für Veränderungen muss man arbeiten! (Thomas von Aquin)
  6. Es stimmt schon, dass Arbeit noch niemanden umgebracht hat! Doch warum überhaupt dieser Gefahr aussetzen? (Ronald Reagan)
  7. Wenn Sie morgen bessere Ergebnisse erzielen wollen, dürfen Sie heute nicht mit einem Zeitmanagement von gestern arbeiten. (Martin Geiger)
  8. Im Gegensatz zu seinen Mitarbeitern wird der Chef nicht für seine Anwesenheit sondern für seine Ergebnisse bezahlt. (Martin Geiger)

Lesen Sie auch

Die fast zahllosen Zitate kann man in einige Kategorien untergliedern wie etwa nach den Dichtern oder nach Philosophen und bekannten Theaterstücken. Es gibt aber auch verschiedene andere Themen aus dem alltäglichen Leben, die eine Gliederung ermöglichen wie etwa Emotionen, Politik oder andere Bereiche, durch die sich Zitate zusammenführen lassen.

Zitate zum Thema Charakter

Wie die Menschen sich verhalten und was ihnen wichtig ist, kann man mit Charakter und Wesen des Menschen umschreiben. Böse, schön, ruhig oder stolz sind Beispiele dafür und es gibt reichlich Zitate zu diesen Wesenszügen.

Zitate zum Thema Geld und Wirtschaft

Weitere Themen mit Zitate

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Zitate Arbeit SprücheArtikel-Thema: Zitate über die Arbeit

Beschreibung: Ausgewählte 😀 Zitate über die Arbeit aus Gedichten und anderen Texten mit zum Teil ✅ sehr aktuellen Bezug trotz sehr alter Quellen.

letzte Bearbeitung war am: 24. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung