Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Brot

Zitate über das Brot

Brot und brotlos sein in der Welt der Zitate

Brot kennt man als ein wichtiges Lebensmittel und das war schon vor Jahrhunderten so. Allerdings gibt es heute unzählige Alternativen für die Ernährung, das war vor vielen Jahren noch nicht der Fall und daher wurde das Brot auch als Symbol für das Sattwerden und das Einkommen generell eingesetzt. Bei einigen Zitaten kann man diesen Gedanken wiederfinden, der in verschiedener Form wiedergegeben wird.

Wenn man heute Brot hört, denkt man an das Lebensmittel und überlegt sich vielleicht, welche Brotsorte man besonders schätzt. Aber ehemals war damit mehr die Armut verbunden. Wer kein Brot hat, muss hungern und wer hungert, lernt den Wert des Brotes erst richtig zu schätzen. Die Zitate über das Brot beziehen sich daher nicht nur auf das Brot selbst, sondern auch auf seine aktuelle Situation.

Gefundene Zitate über das Brot

  1. Denn wäre nicht der Bauer, so hättest Du kein Brot. (Adelbert von Chamisso)
  2. Wer nie sein Brot mit Tränen aß, wer nie die kummervollen Nächte. Auf seinem Bette weinend saß, der kennt euch nicht, ihr himmlischen Mächte! (Johann Wolfgang von Goethe aus: Wilhelm Meisters Lehrjahre)
  3. Das bittre Brot der Verbannung essen. (William Shakespeare aus: König Richard II.)
  4. Auch die Augen haben ihr täglich Brot: den Himmel. (Ralph Waldo Emerson)
  5. Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen, das Böse den Wert des Guten, Hunger die Sättigung, Ermüdung den Wert der Ruhe. (Heraklit)
  6. Die Kunst geht nach Brot. (Gotthold Ephraim Lessing aus: Emilia Galotti)
  7. Liebe ist genauso notwendig wie Brot. (Honoré de Balzac)
  8. Brotloseste der Künste, Poesie. (Heinrich Heine)
  9. Das Recht ist ein unentbehrlicheres Lebensmittel als das Brot und die Tugend ist schöner als Ruhm. (Ludwig Börne aus: Gesammelte Schriften)
  10. O gib, Fortuna, gerecht und weise, den Reichen Hunger, den Armen Speise! (Friedrich Haug)

Die Zitate über das Brot beinhalten sehr verschiedene Zugänge, denn es wird auch über die geringe Wertschätzung berichtet, die die Menschen ihrem Wohlstand gegenüber aufweisen.

  1. Wer nie sein Brot mit Tränen aß, wer nie die kummervollen Nächte auf seinem Bette weinend saß, der kennt euch nicht, ihr himmlischen Mächte! (Johann Wolfgang von Goethe aus: Wilhelm Meisters Lehrjahre)
  2. Wenn die Menschen plötzlich tugendhaft würden, so müßten viele Tausende verhungern. (Georg Christoph Lichtenberg)
  3. So gar verliebt sind wir nicht, dass uns nicht hungerte. (Gotthold Ephraim Lessing aus: Minna von Barnhelm)

Lesen Sie auch

Die fast zahllosen Zitate kann man in einige Kategorien untergliedern wie etwa nach den Dichtern oder nach Philosophen und bekannten Theaterstücken. Es gibt aber auch verschiedene andere Themen aus dem alltäglichen Leben, die eine Gliederung ermöglichen wie etwa Emotionen, Politik oder andere Bereiche, durch die sich Zitate zusammenführen lassen.

Zitate zum Thema Charakter

Wie die Menschen sich verhalten und was ihnen wichtig ist, kann man mit Charakter und Wesen des Menschen umschreiben. Böse, schön, ruhig oder stolz sind Beispiele dafür und es gibt reichlich Zitate zu diesen Wesenszügen.

Zitate zum Thema Geld und Wirtschaft

Weitere Themen mit Zitate

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Zitate Brot SprücheArtikel-Thema: Zitate über das Brot

Beschreibung: Ausgewählte 😀 Zitate über das Brot und das Thema Hunger aus Theaterstücke, Reden und ✅ anderen Texten bekannter Persönlichkeiten.

letzte Bearbeitung war am: 29. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung