Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wetterlexikon -> Wetterbericht Begriffe

Der Wetterbericht und seine Formen

Von der kurzfristigen Vorschau bis zur Langfristprognose

Das Wetter beeinflusst die Menschen nachhaltig und sei es nur, weil man wissen muss, welche Kleidung am nächsten Tag geeignet wäre. Wünschenswert wäre, wenn man das präzise Wetter kennen würde, aber das ist nicht möglich, denn die Natur hält sich nicht an die Mathematik. Zwar werden die Prognosen genauer, aber sie liegen manchmal trotz Unmengen von Daten völlig daneben und manchmal ist es leicht, weil sich das Wetter eine Woche lang nicht ändert.

Mit viel Technik wird versucht, dem Wetter auf die Spur zu kommen und präzisere Modelle zu entwickeln. Dabei werden auch einfache Hilfsmittel benutzt, wie auch mobile Einheiten zur Datenerhebung für eine noch genauere Wettervorschau.

Wetterbericht vs. Wetter

Wetterlexikon WetterberichtAber die Natur gewinnt trotzdem und zwar speziell dann, wenn es um eine langfristige Berechnung des Wetters geht. Es gibt Wettersituationen im Winter wie im Hochsommer, in denen sich wochenlang wenig tut, weil eine flache Druckverteilung stattfindet. Das bedeutet, dass der Druckunterschied zwischen Hochdruckgebiet und Tiefdruckgebiet so gering ist, dass sich kaum ein Wind bilden kann und daher kommt es auch zu keinen wesentlichen Änderungen.

Eine ganz extreme Wettersituation ist mit der Omega-Wetterlage erreicht, bei der ein massives Hochdruckgebiet von verschiedenen Tiefdruckgebieten eingesperrt wird. Das hat Mitteleuropa 2003 erlebt, als ein Jahrhundertsommer die Folge war.

Aber meist gibt es einen Wechsel von Hoch und Tief, von Sonnenschein und Niederschlag wie Regen und Schneefall. Der Wetterbericht versucht per Internetseiten, Radiostationen und TV-Programmen darüber zu informieren, wie sich die nächsten Tage darstellen könnten. Wetterprognosen für die nächsten zwei Tage sind schon sehr präzise, aber alles darüber hinaus ist mit einer großen Unsicherheit behaftet. Zwar werden auch die Monatsprognosen und die langfristigen Prognosen besser, aber die Natur hält sich nicht immer an die Vorgabe und ein zu warm angekündigter Winter kann auch intensiven Schneefall bringen, was so nicht berechnet war.

Dabei kann es auch verschiedene Ergebnisse geben. Im Jänner und Februar 2018 sollte es viel zu warm sein. Im Jänner war dies dann auch der Fall und die langfristige Prognose hatte schon Monate im Voraus recht, im Februar war es dann aber kälter als üblich und dabei lag man völlig falsch.

Übersicht der Unterseiten

Großwetterlage

Der Begriff Großwetterlage wird auch als stabile Wetterlage umschrieben und bezeichnet eine Wettersituation, die über einen längeren Zeitraum Gültigkeit hat.

Haupttermin für Wetterdaten

Wetterdienste haben Haupttermine, um ihre Daten bekanntzugeben, die dann veröffentlicht werden können, das sind meist bestimmte Uhrzeiten pro Tag als Grundlage für den Wetterbericht.

Langfristprognose

Die Langfristprognose im Rahmen der Wetterbeobachtung der Versuch einer Vorschau auf mehrere Monate mit dem Bestreben um verbesserte Trefferquoten.

METEOSAT

Unter dem Namen METEOSAT versteht man den Wettersatelliten der Europäischen Weltraumorganisation, dessen Aufnahmen für die Wetterberichte verwendet werden können.

Mittelfristvorhersage

Die Mittelfristvorhersage ist eine Wetterprognose für die nächsten zehn Tage und erlaubt einen weiteren Ausblick für Planungen wie Urlaub oder Ausflüge - aber mit Unsicherheiten.

Mobile Messeinheit

Wetterdaten messen: die mobile Messeinheit zur Beobachtung von Wetter und Klima, die man zusätzlich zu den stationären Einheiten nutzt.

Profilmessfahrt

Die Profilmessfahrt ist eine Aktion der Wetterdienste, mit der regionale Wetterbedingungen festgestellt werden können und somit die Grundlage für die Analyse bieten.

Prognose

Wetter und Wetterbericht: die Prognose ist ene Vorschau auf das zu erwartende Wetter für eine bestimmte Region und einen bestimmten Zeitraum.

Radiosonde

Die Radiosonde ist ein Werkzeug der Wetterdienste, mit dem die Luftschichten der Atmosphäre gemessen werden können.

Satellitenbilder

Die Satellitenbilder bieten als Aufnahme vom Weltraum aus die Möglichkeit, das Wetter genauer zu beobachten und Entwicklungen wie etwa die Bewegung von Fronten zu erkennen.

Schneebericht

Der Schneebericht bietet Informationen über die Schneelage und die offenen Liftanlagen in Österreich und anderen Ländern für die Wintersportler.

Ungewöhnliche Fernsicht

Wetter und Fernsicht: der Begriff der ungewöhnlichen Fernsicht im Wetterbericht und seine Hintergründe durch die aktuelle Wetterlage.

Wetterradar

Das Wetterradar wird in der Meteorologie eingesetzt, um die Entwicklung des Wetters besser analysieren zu können, vor allem die Entwicklung der Wolken und Wolkenfelder.

Wetterstation

Grundsätzliches zur Wetterstation, wie sie für private Haushalte angeboten wird, um die Wetterdaten zu erheben - mittlerweile meist mit Funkbetrieb und vielen Anzeigen.

Wettervorhersage

Die Wettervorhersage ist der Wetterbericht mit dem Versuch, die Entwicklung des Wetters näher zu erläutern, wobei es vom Zeitraum abhängt, wie unsicher die Prognose ist.

Wettervorhersage 2 Tage

Die Wettervorhersage für die nächsten zwei Tage ist eine der genauesten Möglichkeiten beim Wetterbericht, weil die Unsicherheiten deutlich geringer sind als bei längeren Zeiträ

Wettervorhersage 4 Tage

Die 4 Tage Wettervorhersage versucht einen Wettertrend im Wetterbericht zu zeigen, wie sich das Wetter in den nächsten Tagen entwickeln wird - etwa das Wochenendwetter.

Wettervorhersage 10 Tage

Die Wettervorhersage für die nächsten 10 Tage zeigt den Wettertrend an, ist aber bereits als sehr unsicher anzusehen, weil sich in dieser Zeitspanne viel verändern kann.

Wettervorhersage 14 Tage

Die 14 Tage Wettervorherage wird genutzt, um einen mittelfristigen Trend bei der Temperatur anzeigen zu können, wobei die Unsicherheit sehr hoch ist.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wetterlexikon

Startseite Wetter