Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Straßenverkehr -> Hilfsobjekt

Straßenverkehr: Hilfsobjekt

Hilfsobjekt: Zusatzhilfe bei der Beobachtung

Es ist die Aufgabe aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, im Straßenverkehr auf die anderen Rücksicht zu nehmen und die Verkehrsregeln zu beachten. Nicht immer ist das aber durch freie Sicht möglich und so braucht es zusätzliche Hilfestellungen, um eine Situation beurteilen und dementsprechend handeln zu können.

Definition Hilfsobjekt im Straßenverkehr

Hier kann das Hilfsobjekt helfen, ein Ausdruck, der im Straßenverkehr bedeutet, dass man eine indirekte Sicht auf eine Verkehrssituation hat oder durch die Reaktion anderer Leute eine Situation besser einschätzen kann. Der Verkehrsspiegel ist ein klassischer Fall eines Hilfsobjektes, der an unübersichtlichen Stellen - Kreuzungen und Kurven - aufgestellt wird und daher leichter entgegenkommende Fahrzeuge anzeigen kann.

Diese sind mit normalen Mitteln nicht erkennbar, weil die Straßenführung dies verhindert, aber durch die Beschaffenheit des Verkehrsspiegels kann er als Hilfsobjekt sehr nützlich sein. Sogar Glasflächen wie Auslagefenster können einen solchen Effekt erzielen, indem sie entgegenkommende Fahrzeuge durch die Spiegelung anzeigen.

Fußgänger als Hilfsobjekt

Es gibt aber auch eine andere Form der Hilfsobjekte. Wenn man durch eine enge Straße fährt und nicht weiß, ob ein Fahrzeug entgegenkommt oder nicht und man beobachtet ein paar Meter voraus, dass ein Fußgänger, der die Straße queren will, plötzlich stehen bleibt und auf die andere Seite der Straßenführung blickt, dann erkennt man, dass ein Fahrzeug kommt und versucht sich entsprechend zu verhalten. In diesem Fall ist der Fußgänger ein indirekter Informant - ein klassisches Hilfsobjekt im Straßenverkehr.

Man muss trotzdem selbst überprüfen, welche Verkehrssituation vorliegt, aber der Hinweis durch Passanten ist schon sehr wichtig, um sich entsprechend vorbereiten zu können. Gerade in engen Straßen oder auch in einem Straßenzug mit einer beinhalteten Biegung kann eine solche Information die Gesamte Verkehrssituation deutlich erleichtern. Man nimmt diese Hilfsobjekte wie Spiegel, Menschen und anderer Objekte oft automatisch wahr, ohne über den Begriff des Hilfsobjekts nachzudenken. Deren Funktion ist aber sehr wichtig im alltäglichen Bewegungen durch das Straßennetz.

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    • Winterreifenpflicht
      Seit 2008 gilt in Österreich die Winterreifenpflicht bei winterlichen Bedingungen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.
    • Kreuzung
      Die Kreuzung ist der Schnittpunkt zweier Straßenzüge inklusive Regelung des Vorranges mit und ohne Ampelsteuerung.
    • Autofahren im Winter
      Das Autofahren im Winter betrifft nicht nur die Strecke und Glatteis, sondern auch den richtigen Umgang mit dem Auto und der Batterie.
    • Straßenbankett
      Straßenverkehr: das Straßenbankett, das den seitlichen Abschluss der Straße darstellt und oft geschottert ist.
    • Pendelblick
      Der Pendelblick im Straßenverkehr ist ein solcher, bei dem durch Blick zu beiden Seiten geprüft wird, ob Querverkehr vorliegt.
    • Pannenstreifen
      Straßenverkehr: der Pannenstreifen auf den Autobahnen als seitlicher Raum, um einen Defekt prüfen zu können.
    • Shared Space
      Das Verkehrskonzept "Shared Space" und seine Idee, bei dem keine Ampel, Verkehrszeichen oder ähnliches verwendet werden.
    • Nebenfahrbahn
      Straßenverkehr: die Nebenfahrbahn einer Straße, die für die Zufahrt zu den Gebäuden dient, ohne den Hauptverkehr zu behindern.

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Straßenverkehr

    Startseite Auto