Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Straßenverkehr -> Geregelte Kreuzung

Straßenverkehr: Geregelte Kreuzung

Geregelte Kreuzung: Steuerung des Vorranges

Die normale Kreuzung weist die Vorrangregel so aus, dass der Rechtskommende Vorrang hat. Treffen zwei Straßen aufeinander und ist durch Verkehrszeichen nichts anders vorgeschrieben, dann gilt diese Verkehrsregel zur Steuerung der Kreuzung.

Geregelte Kreuzung: Ampel oder Polizei

Neben den Verkehrszeichen, die andere Vorrangregeln aktivieren können, gibt es aber auch noch die geregelte Kreuzung. Das ist eine Kreuzung, bei der entweder über eine Ampel oder durch Armzeichen von Polizistinnen und Polizisten der Straßenverkehr am Punkt der Kreuzung geregelt wird. Was die Zeichen zeigen, gilt.

Dabei gibt es die Sonderform, dass Ampeln untertags den Verkehr regeln, in der Nacht aber abgeschaltet sind und nur ein blinkendes, gelbes Licht auf die Kreuzung aufmerksam macht. In diesem Fall wandelt sich die geregelte Kreuzung wieder in eine normale, sodass die üblichen Vorrangregeln gelten - wenn nicht durch Verkehrszeichen etwas anderes vorgeschrieben ist. Die Verkehrssituation ist also einer ungeregelten Kreuzung gleichgesetzt.

Innerstädtisch sind sehr viele Kreuzungen durch Ampeln geregelt. Eine ständig durch die Polizei gesteuerte Kreuzung gibt es praktisch nicht. Die Polizistinnen und Polizisten kommen dann zum Einsatz, wenn eine Ampel ausgefallen ist, um ein völliges Verkehrschaos zu vermeiden. Sobald die Technik wieder klappt, übernehmen die Ampeln wieder ihren Auftrag und regeln den Verkehr im Einzugsgebiet der Kreuzung durch die bekannten Lichtsignale.

Geregelte Kreuzung in der Großstadt

Bei der Masse an Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer wäre es ohne Regelungen der Kreuzungen in Großstädten undenkbar, dass der Straßenverkehr überhaupt funktionieren kann. Man müsste nach allen Seiten in allen Kreuzungen Ausschau halten und bräuchte viel länger, um sensible Kreuzungen überwinden zu können.

Die Ampeln werden technisch geregelt, sodass versucht wird, auch logische Schaltungen anbieten zu können. Das bedeutet, dass man eine Grünphase von Ampel zu Ampel ergo von Kreuzung zu Kreuzung erreicht, wenn man sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit hält. Das funktioniert nicht immer und manchmal hat man den Eindruck, dass die Ampel gegen einen sind, aber diese systematische Schaltung ist trotzdem ein wesentliches Konzept der geregelten Kreuzungen.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: