Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Riesachsee (St)

Riesachsee bei Schladming

Besonderes Taucherlebnis im Riesachsee

Der Riesachsee ist ein Bergsee mitten in den Schladminger Tauern, südöstlich der bekannten Tourismusgemeinde Schladming in der Steiermark. Über die südlich von Schladming gelegene Gemeinde Untertal gelangt man in das gleichnamige Tal, das südöstlich weiterführt und an dessen Ende ein großer Parkplatz eingerichtet wurde. Von dort führt der Weg hinauf zum Riesachsee.

Bergsee in der Weststeiermark

Mit einer Höhe von 1.338 Metern Seehöhe erfüllt der Riesachsee die Bedingungen, um als Bergsee anerkannt zu werden. Er ist 750 Meter lang, etwa 250 Meter breit und seine tiefste Stelle wird mit 19 Metern angegeben.

Beeindruckend ist die Lage des Sees, denn er wird umringt von hohen Bergen. Im Osten thront die Hochwildstelle, ein Berg mit einer Höhe von 2.747 Metern Seehöhe. Im Süden sieht man das Waldhorn mit 2.706 Meter, das sich direkt an der Landesgrenze von Steiermark und Salzburg befindet. Im Südwesten ragt mit dem 2.863 Meter hohen Hochgolling der nächste Gipfel gegen den Himmel.

Daraus ergibt sich fast logischerweise eine ganze Reihe von Touren, die als Bergwanderungen oder auch als Klettervariante denkbar sind. Zusätzlich hat sich der Riesachsee zu einem Insidertipp in Sachen Tauchen gemacht. Denn sein Wasser ist glasklar und daher die Sicht beim Tauchgang sehr gut, allerdings befindet sich der See im Privatbesitz. Gegen eine Anmeldung darf man aber trotzdem bis auf Widerruf tauchen, nähere Informationen sollten im Vorfeld beim Tourismusverband eingeholt werden.

http://www.dachstein-tauern.at

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten