Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Großer Scheibelsee (St)

Großer Scheibelsee in den Rottenmanner Tauern

Bergsee in den Rottenmanner Tauern

Die Rottenmanner Tauern sind ein Gebirgszug, der sich von Trieben in südwestlicher Richtung ausdehnt und in diesem Gebirgszug haben sich einige kleine Gebirgsseen gebildet. Zu diesen zählt auch der Große Scheibelsee, der von Hohentauern aus erreichbar ist.

Großer Scheibelsee in den Rottenmanner Tauern

Von Trieben in der Steiermark gibt es eine südliche Verbindung nach Pöls bzw. Judenburg und nur neun Kilometer nach Trieben erreicht man Hohentauern. Von der Gemeinde aus kann man zum Großen Scheibelsee wandern oder man wählt die Straße, die in das Gebirge führt. Vom Parkplatz aus sind es dann nur noch 15 Minuten, bis man den Großen Scheibelsee erreicht hat. Damit ist das Gewässer ein Gebirgssee, der auch für Leute, die keine stundenlangen Wanderungen auf sich nehmen wollen, gut erreichbar, denn die meisten hoch gelegenen Seen sind Ziele für Wanderer und Bergwanderer, nicht aber für Leute, die nur kurze Strecken zurücklegen wollen.

Der Große Scheibelsee befindet sich auf 1.740 Meter Seehöhe ist etwa 300 Meter lang und maximal 200 Meter breit und bietet eine sehr schöne Aussicht. Besonders schön ist das Spiegelbild des Großen Bösensteins im ruhigen Wasser, der größten Erhebung in den Rottenmanner Tauern mit 2.448 Meter Seehöhe.

Die Wanderung auf diesen Berg führt auch am See vorbei, weshalb dieser gerne als Pausenstation genutzt wird. Auch Wanderwege zu anderen Gipfeln sind vom Großen Scheibelsee aus möglich. Er bietet sich daher als schöner Ausgangspunkt für verschiedene Bergrouten an und ist zugleich eine Einladung für einen Tagesausflug oder als eigentliches Reiseziel zum Entspannen vom Alltag. Auch das Spazieren gehen entlang des Sees ist eine mögliche Option für das Wochenende oder auch für Urlaubsgäste.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten